Braten
Fleisch
Gemüse
Gluten
Hauptspeise
ketogen
Lactose
Low Carb
Schwein
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schweinemedaillons in Pfefferrahmsauce

Durchschnittliche Bewertung: 4.59
bei 155 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 09.12.2010 531 kcal



Zutaten

für
500 g Schweinefilet(s)
2 EL Butterschmalz
1 m.-große Zwiebel(n)
200 g Schlagsahne
150 ml Fleischbrühe, instant
50 ml Gemüsebrühe, instant
100 ml Milch
1 kl. Glas Weißwein, trocken oder Weinbrand
2 EL Balsamico, dunkel
1 TL Pfeffer, grüner aus dem Glas, grob zerdrückt
5 Körner Piment, gemahlen
etwas Mehl
Salz und Pfeffer aus der Mühle
1 Prise(n) Zucker
Paprikapulver, edelsüß
evtl. Saucenbinder oder 1 - 2 Eigelb zum Andicken

Nährwerte pro Portion

kcal
531
Eiweiß
30,71 g
Fett
36,51 g
Kohlenhydr.
12,07 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Das Filet waschen, trocken tupfen und in 2,5 cm dicke Scheiben schneiden. Mit den Handballen flach drücken, salzen und pfeffern. Die Medaillons in Mehl wenden und danach das Mehl etwas abklopfen.

Eine weite Pfanne mit dem Butterschmalz gut vorheizen und die Medaillons von beiden Seiten ca. 1 Min. pro Seite scharf anbraten. Bitte nicht zu lange, da sie sonst zu trocken werden.

Das Filet aus der Pfanne nehmen, in Alufolie einwickeln und warmstellen. Den Bratensatz ablösen und die fein gehackte Zwiebel mit dem Piment und den Pfefferkörnern anrösten. Danach das Ganze mit Balsamico und Weißwein ablöschen, kurz aufkochen und die Brühe dazugeben. Den Sud auf etwa die Hälfte reduzieren lassen.

Danach die Sahne in die Pfanne geben und mit Salz, Pfeffer, Zucker und Paprikapulver würzen. Die Soße bei starker Hitze etwas einkochen lassen und zwischendurch umrühren. Nun nach und nach die Milch dazugeben. Die Soße vom Herd nehmen. Das Eigelb und 3 EL Soße in einer Tasse schnell vermengen, da es sonst stockt. Die Mischung in die Pfanne einrühren und das Ganze wieder auf die Kochplatte stellen.

Je nach gewünschter Konsistenz weiterkochen oder noch etwas Milch dazugeben und eventuell noch einmal abschmecken. Danach die Schweinemedaillons mit dem entstandenen Bratensaft in die Pfanne geben und noch mal umrühren. Am besten passen dazu breite Bandnudeln.

Besonders gut schmeckt die Soße, wenn man den Wein durch 8 cl Weinbrand ersetzt. Der grüne Pfeffer kann je nach Hersteller weicher oder härter sowie schärfer oder milder sein.

Man kann alternativ aber auch roten Pfeffer im Glas oder rote Beeren verwenden. Das macht erstens optisch was her und ist zweitens etwas milder für die, die es nicht so scharf mögen.

Anstelle der Sahne kann man auch Creme fraîche, oder für eine fettarme Variante Cremefine nehmen. Auch damit schmeckt die Soße sehr gut.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

LunaFaelis

Danke für das tolle Rezept. Uns hats super geschmeckt.

04.09.2019 09:48
Antworten
Jellybean27

Wirklich sehr lecker, danke für das tolle Rezept!

21.07.2019 15:38
Antworten
Lisole

Einfach super! Hat ausgezeichnet geschmeckt und war super einfach zu kochen. Danke!

15.05.2019 22:19
Antworten
morini

Ein sehr leckeres Sößchen! Vielen Dank dafür

06.04.2019 14:47
Antworten
long-tall-earny

Sehr lecker. Gutes, schnelles Gericht. Ich habe die Fleischstücke jedoch doppelt so dick geschnitten und dann unter Folie geklopft. Sind mir sonst zu dünn und braten durch.

26.02.2019 15:24
Antworten
Happiness

Hallo, das Rezept ist wirklich sehr sehr fein. Ich habe viel mehr Fleisch und Sauce gemacht, den ausgetretenen Bratensaft gebe ich auch immer noch hinzu. Dazu gabs feine Tricolore-Nudeln und Karotten. Liebe Grüsse Evi

29.11.2012 21:36
Antworten
Watermoon

Hallo zusammen, ich kann mich eckchen nur anschließen, die Sauce ist ein Gedicht. Piment und Balsamico gibt der Sauce eine ganz besondere Note. Sehr lecker! Die ganze Familie war begeistert. Danke für dieses tolle und doch einfache Rezept. Viele Grüße PS. Ich habe es mir einfacher gemacht, die Milch und die Eigelbe weg gelassen, statt dessen etwas mehr Brühe und Sahne genommen um die selbe Menge an Sauce zu erhalten. Die Sauce hatte auch ohne Stärke eine gute Konsistenz.

17.11.2012 12:36
Antworten
eckchen62

Also Leute, ich habe heute dieses Rezept zubereitet. Kann nur sagen, dass es in der Familie super angekommen ist! Die Sauce war einfach nur superlecker. Die Medaillons waren innen rosa und lecker zart und köstlich. Ich habe zwei Lenden (insges. 1000 gr.) verwendet und daher jeweils die Zutaten verdoppelt. Außerdem habe ich den ganzen Inhalt des eingelegten Pfeffers beigefügt (Dittmann, Abtropfgewicht 60 gr.). Als Zutaten gab es selbst zubereitete Potatos aus dem Backofen sowie bissfesten gedünsteten Babykarotten mit ein Paar Brechböhnchen überstreut mit frischer Petersilie. Die 20 Minuten Zubereitungszeit haben sich jedoch bei mir zumindest verdoppelt, was sich aber dreifach gelohnt hat ;-)

06.02.2011 19:51
Antworten
Feinschmecker81

Hallo eckchen62, vielen Dank für den positiven Kommentar. Es freut mich, dass es so gut angekommen ist. Ein besseres Lob ist kaum Möglich ;) Habe jetzt endlich auch mal ein Bild hochgeladen. P.S. Ich mache ab und zu noch frische Kräuter (z.B. Petersilie) dazu. Das gibt dem Ganzen noch ne frische Note. Liebe Grüße Feinschmecker81 :)

04.09.2011 15:03
Antworten
vivi120615

Wie groß war denn das glas? Oder kannst du mir sagen wie viel ml? :-)

18.12.2017 11:14
Antworten