Fruchtige Apfelwolken aus Blätterteig in der Muffinform


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

schnell, einfach und optisch schick

Durchschnittliche Bewertung: 4.53
 (79 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 09.12.2010



Zutaten

für
1 Paket Blätterteig, rechteckig
1 Apfel, süßsauer, z.B. Elstar
etwas Zitronensaft
100 g Schmand, saure Sahne oder Crème fraîche
3 EL Zucker, braun
1 Pck. Vanillezucker
1 Ei(er)
½ TL Zimtpulver
3 EL Haselnüsse, gemahlen
n. B. Rosinen
n. B. Rum

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Den Apfel schälen, entkernen, in kleine Stücke schneiden und mit Zitronensaft vermischen. Nach Bedarf Rosinen und Rum dazugeben. Den Schmand, Zucker, Vanillezucker, Ei, Zimt und Haselnüsse verrühren.

Den kalten Blätterteig in 8 gleich große Stücke schneiden. Die Teile dann vorsichtig in die Muffinmulden legen (evtl. Papierförmchen verwenden), die Ecken noch draußen lassen.
Die Apfelstücke auf die Mulden verteilen und das Schmandgemisch darüber geben. Jetzt die Teigecken locker über den Mulden verschließen.
Bei 200 Grad ca. 30 min. backen.

Schmecken warm und kalt, klassisch mit Vanilleeis oder mit Mousse au chocolat.

Das Rezept habe ich einfach so ausprobiert. Die Angaben haben bei mir so gepasst, können aber gerne geändert werden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gisa

Schmecken wie kleine Apfelstrudel. Sehr lecker. Vielen Dank für das Rezept.

15.04.2022 19:11
Antworten
Jenny15366

Das war sehr lecker, vielen Dank. Ich habe Rosinen und Rum weggelassen, das mögen meine Leute nicht, Haselnuss hatte ich nicht aber der Blätterteig musste weg. Mhmhm

22.01.2022 15:46
Antworten
Bierköchin

100 Sterne! Die Wohnung duftet herrlich und die Wölkchen sehen super aus! Super einfach zu machen (ich habe vor dem Umzug aus meinem alten Garten noch Schweizer Glockenäpfel gerettet und eingefroren, die hab ich verwendet), vom Rest hab ich meine kleinen Tartelettformen befüllt. Danke für das Rezept und liebe Grüße, Fotos folgen.

03.12.2021 12:49
Antworten
katharina-die-grosse

Gott bin ich neidisch auf deine Glockenäpfel, kenne ich noch von der Schule her, da gab es in der Pause entweder Milch oder einen Apfel .. kaufen kann man sie nicht mehr.

29.01.2022 11:17
Antworten
vronale90

Einfach und schnell zubereitet. Hatte alle Zutaten zu Hause und zum Kaffee die Apfelwolken gebacken, perfekt. Danke für das tolle Rezept

25.07.2021 15:20
Antworten
Gelöschter Nutzer

Muss noch eine Warnung loswerden. Die Dinger machen süchtig !! Ich darf die nächstes Wochenende gleich nochmal backen :-)) Foto ist auch unterwegs.

10.09.2012 17:36
Antworten
supersüß

Hallo HeatherS, hihi, das ist schön, so soll es sein. Freut mich. Dann weiterhin guten Appetit. Liebe Grüße Julia

10.09.2012 18:28
Antworten
Gelöschter Nutzer

Tolles Rezept und einfach zu machen. Leeecker !!

08.09.2012 17:13
Antworten
Italia

Von mir ****Sterne für das tolle Rezept. Es sieht einfach toll aus und macht richtig was her. Mir haben die Apfelwolken gut geschmeckt und meinen Gästen auch. Ich habe nach dem Backen noch Puderzucker darüber gestreut. Lecker. Danke für das Rezept. Bilder kommen noch nach. Sind schon hochgeladen. Buona serata Italia

25.08.2012 19:25
Antworten
Martina123

Super lecker! Schnell gemacht und sieht sehr ansprechend aus. Ich werde die Apfelwolken bestimmt öfter mal machen. Vielen Dank für das Rezept! LG Martina

20.02.2012 12:52
Antworten