Lockes Apfelkuchen


Rezept speichern  Speichern

Apfelkuchen mit Pudding und einer Mandelkruste, für 12 Stücke

Durchschnittliche Bewertung: 3.57
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 08.12.2010 4458 kcal



Zutaten

für
275 g Mehl
130 g Butter
160 g Zucker
1 Pkt. Vanillezucker
2 Ei(er)
1 Pkt. Puddingpulver
425 ml Milch
1 kg Äpfel
etwas Zimt
1 EL Honig
2 EL Amaretto
100 g Mandelblättchen

Nährwerte pro Portion

kcal
4458
Eiweiß
84,49 g
Fett
192,03 g
Kohlenhydr.
597,83 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Für den Boden Mehl, Butter, 70 g Zucker, Vanillezucker und 1 Ei zu einem glatten Teig kneten und eingewickelt in Klarsichtfolie in den Kühlschrank legen.

Aus dem Puddingpulver, 40 g Zucker, Milch, 1 Ei und etwas Zimt einen Pudding kochen. Mit Folie abdecken, damit sich keine Haut auf dem Pudding bildet und etwas abkühlen lassen.

Währenddessen die Äpfel schälen, entkernen und in etwa 1 cm große Würfel schneiden. Mit dem kalten Pudding mischen.

Eine Springform (26 cm) mit dem Teig auslegen, dabei einen hohen Rand ziehen. Pudding darauf geben und im auf 180°C vorgeheizten Backofen 40 min backen.

Inzwischen 50 g Zucker, Honig und Amaretto in einem Topf erhitzen. Wenn sich Zucker und Honig aufgelöst haben, die Mandelblättchen beifügen.
Den Kuchen aus dem Backofen holen, vorsichtig die Mandelkruste darauf verteilen und bei 165°C den Kuchen weitere 20 min. backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schmackofatzli

Hallo Oktoberlocke, vielen Dank für dieses köstliche Rezept, welches ich ein kleines bisschen abgewandelt habe. Ich habe die Apfelstücke zusammen mit einigen Rosinen in ca. 300ml Weißwein (statt Saft) kurz angedünstet. Puddingpulver, Ei und den Zucker in einem weiteren Schuss kalten Wein angerührt, und den Pudding so anschließend direkt im köchelnden Apfel-Wein-Sud zubereitet. Danach habe ich noch einen Becher Saure Sahne untergerührt und die Masse direkt auf den Teig in die Form gegeben. Das hat super geklappt und der Kuchen ließ sich nach dem Abkühlen problemlos schneiden. Die Mandeldecke war auch der Hit! Nochmal vielen Dank und liebe Grüße, Alina

12.10.2020 13:47
Antworten
--Melli--

Hallo, Wenn man denn Apfelkuchen richtig abkühlen lässt (ca.4h) fallen die Stücke nicht auseinander. Sehr sehr lecker, werde ich öfter backen. LG Melli

06.03.2018 09:17
Antworten
FourT

Zu wenig Pudding, zu viele Äpfel. Komische Konsistenz, man konnte schlecht Stücke schneiden. Geschmacklich aber gut.

23.11.2017 19:47
Antworten
schaech001

Hallo, heute habe ich diesen Kuche gebacken. Sehr lecker mit dieser Mandelkruste. Leider fallen die Stücke auseinander, wenn man den Kuchen anschneidet. Ich denke, es ist einfach zu wenig Puddingmasse, um die Äpfel darin einzubetten. Ansonsten aber wirklich sehr lecker Liebe Grüße Christine

04.09.2014 15:20
Antworten