Kürbisplätzchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

ergibt ca. 30 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. simpel 05.12.2010



Zutaten

für
2 Tasse/n Weizenmehl
1 TL Backpulver
½ TL Natron
1 TL Zimt, gemahlen
½ TL Salz
½ TL Piment, gemahlen
½ TL Ingwer, gemahlen
1 Tasse Butter, weich
1 Tasse Zucker
1 Tasse Kürbisfleisch, Konserve, ungewürzt oder Kürbis, frisch, gekocht
1 Ei(er), Größe L
Vanillearoma, einige Tropfen
½ Tasse Nüsse (Pecannüsse), gehackt
½ Tasse Walnüsse, gehackt
1 Tasse Cranberries, getrocknet
1 Tasse Nüsse, halbierte, Pecan- ODER Walnüsse

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Eine Tasse entspricht der US-amerikanischen Maßeinheit "cup". Ein "cup" hat ein Volumen von 237 ml. Ich nehme zum Abmessen einen großen Becher. Es gibt auch Messbecher, bei denen "cups" angegeben sind. Wieviele Kekse man aus dem Rezept herauskriegt, hängt davon ab, wie groß man die Teigportionen macht, daher ist die o.g. Menge eher ein Richtwert.

Den Ofen auf 190 °C vorheizen.

Mehl sieben und mit Backpulver, Natron, Zimt, Salz und Piment in einer separaten Schüssel mischen.
In einer Rührschüssel Butter und Zucker schaumig rühren, Kürbis, Vanille und Ei dazugeben und ca. 1 Minute gut kneten.

Die Mehl-Gewürz-Mischung esslöffelweise zu den übrigen Zutaten geben und alles gut mischen.
Die gehackten Nüsse und die Cranberries unterrühren.

Mit einem kleinen Esslöffel Portionen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit dem Löffel etwas platt drücken. Auf jede Portion eine Pecannuss- oder Walnuss-Hälfte drücken.

Etwas 10 bis 12 Minuten backen, bzw. so lange backen, bis die Kekse goldbraun werden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

langeelse

Wie lange kann man die Plätzchen aufbewahren?

14.12.2021 19:00
Antworten
Krawuschel

Lecker die Kekse. Hab sie gerade für Halloween gebacken. Ich hab nur noch 2 handvoll Haferflocken dazu getan, da mir der Teig vor dem Backen etwas feucht vorkam. Sind sehr gut geworden. Eine Hälfte mit und eine ohne Cranberries - für jeden was dabei.

31.10.2013 14:54
Antworten