Braten
Festlich
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
kalt
Pilze
Vorspeise
warm
Wild
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Knusperkaninchen mit Essigpilzen und Kürbiscreme

schöne Vorspeise im herbstlichen Menü, zwei Komponenten können sehr gut vorbereitet werden

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 04.12.2010



Zutaten

für
3 Kaninchenrücken, ausgelöst
1 Eiweiß
Meersalz
Zucker
Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
Mehl
Paniermehl, (Panko)
Olivenöl
Butter
500 g Pilze, gemischt
1 Knoblauchzehe(n)
1 Zweig/e Rosmarin
1 Zweig/e Thymian
1 Bund Petersilie
Weißwein, trocken
Essig, Honigessig oder milden Weißweinessig
Meersalz
Zucker
Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
Rapsöl

Für die Creme:

½ Kürbis(se), Hokkaido-
Meersalz
Zucker
250 ml Sahne
1 EL Butter
Pfeffer, schwarzer aus der Mühle

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Knusperkaninchen - nach einer Idee von gwexhauskoch:
Den Kaninchenrücken parieren und in 6 möglichst gleichgroße Stücke zurecht schneiden.
Das Eiweiß mit etwas Salz leicht aufschlagen. Die Kaninchenstücke zuerst mit Salz, Zucker und schwarzem Pfeffer würzen, dann im Mehl wenden, anschließend im Eiweiß und zum Schluss mit dem Panko panieren.
Eine beschichtete Pfanne mit Rapsöl erhitzen. Die Kaninchenstücke von allen Seiten goldgelb darin braten. Herausnehmen und diagonal aufschneiden. Sofort servieren.

Essigpilze:
Die Pilze gut putzen und in große Stücke brechen oder schneiden

Olivenöl mit Butter erhitzen. Eine Knoblauchzehe anschlagen und zusammen mit Rosmarin und Thymian in das heiße Fett geben. Die Temperatur sollte nicht zu hoch sein.
Die Pilze darin anbraten und dabei regelmäßig bewegen, damit sie von allen Seiten garen. Mit Weißwein und Essig ablöschen. Mit Salz und Zucker würzen. Die Temperatur nochmals reduzieren und die Pilze ziehen lassen.

Am Schluss die in Streifen geschnittene Petersilie dazugeben.
Mit Essig, Salz, Zucker und schwarzem Pfeffer pikant abschmecken.

Die Pilze können lauwarm oder auch kalt serviert werden. Als Deko sind Ringelblumenblüten-Blätter sehr schön dazu.

Kürbiscreme:
Den Kürbis halbieren und die Kerne mit einem Löffel herausschaben. Der Kürbis muss nicht geschält werden. Das Fruchtfleisch in mittelgroße Würfel schneiden und mit Salz und Zucker mischen. Stehen lassen, damit der Kürbis Wasser ziehen kann. Die Sahne zugeben und den Kürbis darin sehr weich kochen.

Alles im Mixer mit der Butter fein pürieren. Wenn die Masse zu kompakt ist, noch etwas Sahne und Butter zugeben. Mit Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken.

Die Kürbiscreme kann warm, lauwarm und kalt serviert werden. Sie kann 2 - 3 Tage im voraus zubereitet werden, muss aber im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Bali-Bine

Hallo bushcook! wir hatten dein Knusperkaninchen letzten Sonntag als Hauptgericht - ein richtiges Festmahl war das! Die knusprige Panier passt super zum zarten Kaninchenfilet, die Essigpilze (ich hatte nur Weißweinessig zu Hause und habe kurzerhand etwas Akazienhonig dazu gegeben) passen prima dazu und die Kürbiscreme (hier habe ich halb Milch, halb Sahne verwendet) ist einfach nur lecker! Herzlichen Dank für dein wunderbares Rezept, das ich nur uneingeschränkt weiter empfehlen kann und garantiert wieder nachkochen werde! LG, Bali-Bine

27.11.2015 20:07
Antworten