Fischfilets mit Käsesauce auf Zucchini


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Gut zu variieren mit Spinat, Wirsing oder grünem Spargel

Durchschnittliche Bewertung: 4.11
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 02.12.2010 536 kcal



Zutaten

für
½ Zitrone(n)
800 g Fischfilet(s) (Kabeljau oder Zander)
500 g Zucchini oder Spinat, Wirsing bzw. grüner Spargel
1 Knoblauchzehe(n)
1 EL Olivenöl
125 ml Milch
80 g Gorgonzola, milder oder junger Gouda
4 EL Butterschmalz
Salz
Pfeffer, aus der Mühle

Nährwerte pro Portion

kcal
536
Eiweiß
43,24 g
Fett
37,70 g
Kohlenhydr.
4,34 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Zitrone auspressen. Die Fischfilets abspülen, mit Küchenpapier trockentupfen und mit Zitronensaft beträufeln. Salzen und pfeffern. Zucchini waschen, Stiel- und Blütenansätze entfernen und die Zucchini in Scheiben schneiden.

Die Knoblauchzehe abziehen, in hauchdünne Scheiben schneiden und in dem Öl unter Rühren goldbraun braten. Zucchini dazugeben und 5 bis 7 Minuten mitbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Für die Sauce die Milch in einem kleinen Topf erhitzen. Den Gorgonzola grob würfeln, in die Milch geben und darin schmelzen lassen.

In einer beschichteten Pfanne das Butterschmalz erhitzen und die Fischfilets darin von beiden Seiten anbraten.

Das Zucchinigemüse auf Teller geben, die Fischfilets darauf anrichten und mit der Käsesauce übergießen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MonCheri2

Habe es heute für 2 Personen mit Seelachsfilet gekocht und die Zucchinimenge verdoppelt. Wäre sonst zu wenig gewesen. Ansonsten hat es sehr gut geschmeckt. LG MonCheri2

25.03.2020 16:08
Antworten
victor01

Hallo, sehr lecker!!! Wir hatten Zanderfilets. Habe das Rezept halbiert, für 2 Personen, aber die Sossenmenge beibehalten, da auch wir ein paar Kartöffelchen dazu hatten. Habe ansonsten das Rezept genau nachgekocht (mit Zucchini und mildem Gorgonzola) und wir fanden es toll, kommt in meine Favoritensammlung… Danke

15.12.2016 21:40
Antworten
evlys

Hallo, wir hatten die Variante mit Wirsingkohl, das paßte zum fehlenden Sommerwetter und der erste Wirsingkohl lag in frischem Grün in der Gemüseabteilung. Den mußte ich einfach kaufen :-). Geschmeckt hat es sehr gut, zu Wirsing kann ich mir auch die herzhaftere Variante des Gorgonzola vorstellen. Beim zarten Spargel oder Zucchini als Beilage ist die milde Version passender. Danke fürs Rezept Grüße Evlys

09.08.2012 14:05
Antworten
SchmackoFatz3

Hallo, ein herrlich harmonierendes Rezept. Vielen Dank dafür. Wir haben die Filets (Thunfisch und Kabeljau) erst angebraten, bei Seite gestellt und in der gleichen Pfanne die Zucchinis gebraten, gegen Ende die Fischfilets wieder zugefügt, so wurden die Rostaromen gut genutzt. Die Gorgonzola Soße haben wir vervierfacht, weil wir gerne viel Soße mögen und es Kartoffeln dazu gab, für uns war das so ein perfektes Gericht, das es gerne wieder gibt. Gruß der SchmackoFatz3

18.06.2012 13:44
Antworten