Backen
Winter
Weihnachten
Kekse

Rezept speichern  Speichern

Adventshupferl

Durchschnittliche Bewertung: 4.72
bei 139 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 01.12.2010



Zutaten

für
130 g Butter
90 g Zucker
1 Eigelb
½ Zitrone(n), abgeriebene Schale
150 g Mehl
1 Pck. Puddingpulver, Vanille-
7 Tropfen Bittermandelaroma
50 g Mandel(n), gemahlene
100 g Früchte, getrocknete, fein gehackte (Feigen, Datteln, Zitronat, Orangeat)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Aus Butter, Zucker, Ei, Zitrone, Mehl, Puddingpulver, Aroma, Mandeln einen Mürbteig kneten, zuletzt die Früchte einkneten, aus dem Teig walnussgroße Stücke zu Kugerl formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen, im vorgeheizten Rohr bei 160° Heißluft ca. 8-10 min backen, am Blech leicht abkühlen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

omaskröte

Hallo, ich kann mich nur bedanken für das perfekte Rezept. Ich habe das mit unserer Enkelin gebacken vor allem hat sie das gefallen verzieren. Die standen schon lange auf meiner Liste. LG Omaskröte

14.02.2020 09:06
Antworten
hugokatze

Absolut gelingsicher!! Das Ergebnis schmeckt sehr lecker und die Plätzchen sind keinesfalls hart, sondern schön saftig und zart. Als Früchte nehme ich z.B. gerne gehackte Belegkirschen, Aprikosen oder auch getrocknete Cranberries oder kandierte Ananas - schmeckt immer gut und immer etwas anders :-)

16.12.2019 17:43
Antworten
b-jessy

Einfach nur lecker, hab sie mit Cranberries gemacht und hälftig in Schokoglasur getaucht*Yummy*

14.12.2019 19:01
Antworten
Hobbybäckerin2711

Echt lecker, ich hab gleich die doppelte Menge Teig gemacht. Bei den Früchten kann man ruhig variieren, ich hab Zitronat und Belegkirschen genommen. Das Bittermandelaroma hab ich weggelassen, weil ich das nicht so mag. Stattdessen hab ich 1 TL Zimt und 1 Messerspitze gemahlene Nelken reingemacht. Kleiner Tipp: Diese Hupferl sind direkt nach dem Backen unheimlich weich und werden bei Berührung zerdatscht! Sie werden dann aber schnell fester. Deshalb das Blech zuerst ein paar Minuten auf einem Rost oder Kuchengitter stehen lassen, damit die Hupferl etwas abkühlen können, erst dann vom Blech nehmen.

11.12.2019 11:58
Antworten
SimiDeluxe

Bei uns gibst die auch jedes Weihnachten. Sind so unkompliziert zu backen und lecker!

04.12.2019 15:56
Antworten
KlaraDonna

Ein dickes Lob für diese leckere Nascherei! Mein Schwiegerpapa ist sich sicher: da muss ein Süchtigmacher eingearbeitet sein :) Gibt es auf alle Fälle wieder

18.12.2010 18:47
Antworten
mima53

Hallo KlaraDonna habe vielen Dank für dein tolles feedback mit Superbewertung und an deinen Schwiepa einen ganz lieben Gruß ich wünsche dir ein schönes Weihnachtsfest! liebe Grüße Mima

22.12.2010 20:13
Antworten
Betty4862

Hallo Mima! Ganz lieben Dank für Deine schnelle Antwort. Sobald ich die Hupferl ausprobiert habe, werde ich Dir darüber berichten und natürlich auch bewerten. Einen schönen dritten Advent. GLG Betty

12.12.2010 00:11
Antworten
Betty4862

Hallo Mima! Würde Deine Adventshupferl gerne nachbacken, habe da aber ein Problem.Da ich keinen Backofen mit Heissluft habe, wüsste ich gerne welche Temperatur und welche Backzeit ich bei Ober- und Unterhitze nehmen müsste. Über eine schnelle Antwort würde ich mich sehr freuen. LG Betty

11.12.2010 16:56
Antworten
mima53

Hallo Betty freut mich, dass du diese köstlichen Hupferl ausprobieren willst- bei Ober/Unterhitze rechnet man ca 15- 20 ° auf die Heißluft auf, also ich würde bei 175 ° backen, kann sein, dass du ein bisschen länger backen musst (10 -12 min ??) bitte, schau da öfters ins Backrohr! ich wünsche dir recht gutes Gelingen liebe Grüße MIma

11.12.2010 17:42
Antworten