Herbst
Suppe
Winter
gebunden
gekocht

Bäuerinnensuppe

Abgegebene Bewertungen: (21)
20 min. normal 01.03.2004
Drucken/PDF Speichern


Zutaten

400 g Speck, geräuchert
20 g Butter
1 Zwiebel(n), gehackt
3 Möhre(n)
1 Knollensellerie
4 Kartoffel(n)
3 Stange/n Lauch
2 Liter Brühe, aus Würfeln
1 kl. Dose/n Pilze, gemischt oder Pfifferlinge
Kartoffelmehl, zum Binden
Majoran
1 Ei(er), davon das Eigelb
2 EL Sahne
1 Bund Petersilie, gehackte
Brot(e), (Bauernbrot), gewürfelt, in Butter geröstet
Salz und Pfeffer
Muskat
Knoblauch


Zubereitung

Räucherspeck würfeln. Mit Butter auslassen. Zwiebel zugeben und goldgelb bräunen. Möhren, Sellerieknolle und Kartoffeln waschen, schälen und würfeln. Gewaschenen Lauch in feine Streifen schneiden. Gemüse in Fett andünsten. Mit Brühe auffüllen. 15 Minuten kochen, Pilze zugeben, Kartoffelpulver in die Brühe rühren, aufkochen. Mit Majoran, Pfeffer, Salz, Muskat und Knoblauchpulver kräftig würzen. Mit Eigelb legieren, d.h. Eigelb und Sahne verquirlen, in die Suppe rühren. Gehackte Petersilie unterziehen. Vor dem Servieren in Butter geröstete Bauernbrotwürfeln über die Suppe streuen.

Verfasser




Kommentare

sebastian.1985

einfach klasse.-............Daumen hoch !!!!

LG

B@sti

02.03.2004 12:51
Sylvi

Kann sebastian nur zustimmen. Lg sylvi

04.03.2004 20:33
Verse

Hm. hört sich gut an, werde das Rezept heute gleich ausprobieren.
Habe nur keine Sellerieknolle im Haus. Geht das auch mit Staudensellerie ?
Bin gespannt was die Familie dazu sagt.

05.11.2004 10:34
sarando

Hallo,

die haben wir heut ausprobiert und ich muss sagen wir waren alle sehr begeistert.

Liebe Grüße

Sarando

06.11.2004 22:02
liebeziege

hallo,
die suppe ist ohne fehl und tadel,
oberlecker.

LIZI

07.11.2004 07:21
badegast1

Der Eintopf ist super für kaltes Herbstwetter!! Vielen Dank für das Rezept!! Ich habe allerdings ein wenig abgewandelt: Ich habe 250g Rinderhack mit angebraten, nachdem die Zwiebel etwas glasig war. Das Kartoffelmehl habe ich weggelassen und stattdessen die Suppe ein wenig mit dem Pürierstab bearbeitet, so dass sie angedickt wurde. Außerdem habe ich frische Pfifferlinge genommen. Diese vorher in einer Pfanne mit Sonnenblumenöl und einer Knoblauchzehe (erspart das eklige Knoblauchpulver) etwas angebraten. Die Pfifferlinge erst nach dem Pürieren in die Suppe geben!!
Statt Croutons habe ich Ciabattabrot zur Suppe gereicht, da schon genug Fett in der Suppe ist ;)

06.10.2010 14:19
mmansfeld

Hallo,

eine sehr empfehlendswerte Suppe. Ich liebe Suppen, mein Mann weniger, und trotzdem waren wir beide begeistert. Hat mich wirklich überrascht, auch wie gut die Pilze passten, die ich eigentlich zuerst weglassen wollte. Vielen Dank für das klasse Rezept.

LG
Jutta

21.05.2011 14:32
44866

Immer wieder sehr lecker.......wir waren auch erst skeptisch wegen der Pilze. Ist aber eine schöne Abwechslung.
LG, 44866

20.12.2013 22:30
Perlchen02

Sehr lecker,
habe allerdings nur die Hälfte des Specks genommen, da mir ehrlich gesagt 400 gr zuviel waren.
Und weils grad von der Saison her passt, frische Pfifferlinge und Kräutersaitlinge.
Das ist so ein richtiges Herbstrezept, wenns draußen ungemütlich und kalt ist und man einfach ein Seelenwärmerrezept braucht.
Vielen Dank.
LG
Perlchen

01.11.2014 15:21
daniela__71

ich kann nicht mehr sagen als superlecker
lg daniela

12.01.2015 09:36