Rinderbraten, ganz einfach


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.62
 (619 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 29.02.2004 384 kcal



Zutaten

für
1 ½ kg Rinderbraten
3 Zehe/n Knoblauch, gehackt
2 m.-große Zwiebel(n), gehackt
⅛ Liter Rotwein, trockener
¼ Liter Brühe
Salz und Pfeffer
Senf
2 EL Öl

Nährwerte pro Portion

kcal
384
Eiweiß
51,64 g
Fett
16,58 g
Kohlenhydr.
3,61 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Den Braten mit Salz und Pfeffer würzen, dann mit Senf einschmieren.

Das Öl in einem Bratentopf erhitzen und den Braten von allen Seiten scharf anbraten. Anschließend mit dem Rotwein ablöschen und reduzieren. Wenn der Wein fast reduziert ist, die Knoblauchzehen und die Zwiebeln dazugeben und mit anbraten. Wenn sie leicht braun sind, mit der Brühe aufgießen.

Bei 180 °C Ober-/Unterhitze im geschlossenen Topf für 2 Stunden in den Backofen stellen. Zwischendurch immer wieder nachsehen und evtl. Wasser aufgießen.

Die Sauce am Schluss mit Salz, Pfeffer und Senf abschmecken und andicken.

Dazu passen Kartoffelklöße und Rotkohl.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

esteppacher

Selten so einen leckeren Rinderbraten gegessen. sehr einfach nach zu kochen

31.03.2022 17:27
Antworten
Damon74

Muss eigentlich der Deckel im Backofen drauf, oder ohne?

27.02.2022 18:07
Antworten
Chefkoch_Ela

Hallo Damon74, gleich im 3. Absatz der Zubereitung steht die Lösung: "Bei 180 °C Ober-/Unterhitze im geschlossenen Topf für 2 Stunden in den Backofen stellen." Viele Grüße Chefkoch_Ela Team Rezeptzubereitung

27.02.2022 19:24
Antworten
Joy_of_Cooking

Vielen Dank für dieses geniale und "ehrliche" Rezept, es kommt nicht viel rein und der Geschmack ist perfekt!

26.02.2022 15:00
Antworten
EIisabeth

Ich finds echt mega gut und unkompliziert! Bis auf das Fleisch sind bei mir alle Zutaten Zuhause. Mich hat nur etwas gestört, dass der Senf (vom Fleisch) auf dem Topfboden klebte und dort anfing schwarz zu werden und ich das Fleisch deshalb nicht so lange anrösten konnte, wie ich wollte. Ich habe allerdings auch reichlich benutzt, weil ich Senf gerne in Kombi mit Braten mag. Ich mache den Senf beim nächsten mal einfach nach dem Anbraten drauf, dann sollte alles schick sein. Alles in allem echt easy und wie aus dem Restaurant. Yammi! ( :

22.02.2022 11:37
Antworten
lillebrö

Der Braten war traumhaft, habe ihn allerdings bei 80 Grad für 5 Stunden im Backofen gelassen.Er war wunderbar weich und hatte dennoch eine herliche Senfkruste. Danke für den Tip. LG Lillebrö

21.04.2004 17:41
Antworten
Tigermieze

Hhhmmm, klingt sehr gut. So werde ich es beim nächsten Mal auch probieren. LG Tigermieze

09.03.2004 16:02
Antworten
sebastian.1985

super rezept !!! aber ein tipp. außer zwiebln und knoblauch , MÖHREN dazugeben ! + Sellerie. Schmeckt bestimmt noch ein bißchen besser.,.............. MFG B@sti

01.03.2004 23:25
Antworten
alexfiftyfour

Danke für den Tip mit den Möhren und Sellerie. Ich hab das noch zusätzlich um eine Prise Muskatnuss und 2TL Majoran ergänzt. Hab auch mehr Gemüse genommen. 2 mittelgroße Sellerie, 3 große Zwiebeln, 4 Stück chin. Knoblauch und 2 große Möhren. Dann hat man mehr Soße :-)

03.04.2010 17:43
Antworten
aidualc_missi

Super lecker!!! Für mich gehören auch an Rindfleischrezepte Sellerie und Möhren dazu. Ich habe Fleisch aus dem Bug genommen, es war butterzart.. Hier stimmen Aufwand und Ergebnis. Danke für das Rezept. LG an alle Gourmets.

02.02.2014 20:00
Antworten