Paprikapfanne mit Putenbrustfilet


Rezept speichern  Speichern

schnelles, sehr schmackhaftes Gericht

Durchschnittliche Bewertung: 4.53
 (45 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 26.11.2010 321 kcal



Zutaten

für
500 g Putenbrustfilet(s)
2 Paprikaschote(n), rot
1 Paprikaschote(n), gelb
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
200 ml Sahne
Salz und Pfeffer
Paprikapulver, edelsüß
5 EL Tomatenketchup
1 EL Oregano, getrockneter
50 ml Wasser, oder Brühe
4 EL Öl, geschmacksneutrales zum Anbraten

Nährwerte pro Portion

kcal
321
Eiweiß
34,15 g
Fett
13,43 g
Kohlenhydr.
15,19 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Putenbrustfilet in Streifen, Paprikaschoten in mundgerechte Stücke schneiden. Die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden, dabei die dunklen und hellen Teile getrennt vorbereiten.

Das Fett in der Pfanne erhitzen und die Fleischstreifen gut anbraten, dann die weißen Teile der Frühlingszwiebeln und die Paprikaschoten dazu geben und alles mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen, getrockneten Oregano darüber streuen.

Nun Ketchup, Wasser (Tipp: ich verwende hier immer die Reste aus den Ketchupflaschen) und die Sahne dazu geben. Alles in ca. 5 Minuten fertig garen. Kurz vor dem Servieren die dunklen Teile der Frühlingszwiebel untermischen.

Dazu ein Baguette, man kann ganz toll die Flüssigkeit damit auftunken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bianer

Schmeckt lecker. Wurde schnell gemacht und auch genauso schnell aufgegessen. Danke für das Rezept.

04.05.2020 13:48
Antworten
Angi_Ja

Ich habe gestern dieses Rezept ausprobiert und fand es sehr lecker. Auch mein Partner schmeckte es so gut, dass er heute diese Mahlzeit wieder haben will. :-) Soll ich da "NEIN" sagen? :-)

20.02.2020 13:31
Antworten
beach38

Im Urlaub waren wir dran für 8 Leute zu kochen. Spontan auf dieses Rezept gestossen. Zutaten waren auch in Kroatien schnell besorgt und am Abend schnell gekocht. Gut, die Kinder haben den Paprika aussortiert, der Vegetarier hat das Fleisch aussortiert, aber dennoch hat es allen sehr gut geschmeckt. Ich vergebe dafür gerne 5 Sterne, Foto gibt's leider nicht, da alles aufgegessen wurde :)

05.09.2019 10:26
Antworten
juphi85

Super lecker 👍 vielen Dank für das schöne Rezept . Meine Männer waren begeistert.

14.01.2019 14:05
Antworten
Mondlicht81

ich hab noch einr Zucchini mit rein und muss sagen, es ist echt lecker. allerdings schmeckt mir der Ketchup arg raus, werde nächstes Mal passierte Tomaten nehmen. Es gab Reis dazu

10.04.2018 14:55
Antworten
-Eva82-

Sehr einfach, schnell, aber echt lecker. Bei mir gab's das mit Schweinemedalions und dazu Spätzle! Das wird es bestimmt öfter mal geben!

12.07.2015 20:04
Antworten
Fannylein

Schön, dass Ihr da Gerícht wieder machen wollt. Bei uns gibt es das auch öfters, auch in Abwandlungen. Lg Fanny

20.07.2015 21:04
Antworten
s-fuechsle

Hallo Fannylein, am Wochenende gab es bei uns deine Paprikapfanne und wir müssen sagen, sie war so richtig lecker! ;-) Ketchup kam allerdings keines hinein! Ich hatte Paprika und 1 Stange Lauch als Gemüsebeilage dazu gegeben. Gewürzt habe ich mit gelber Curry Paste (zuzügl. Gewürzen natürlich) und die Sahne habe ich durch Milch/Saure-Sahne ersetzt. Schmeckt nach mehr....! Vielen Dank für dein Rezept! :o) Liebe Grüße, s-fuechsle

14.01.2013 09:48
Antworten
Fannylein

Hallo s-fuechsle! Danke für die Bewertung und die hochgeladenen Bilder. Lg Fanny

23.02.2013 07:47
Antworten
Heidelerche

Klasse Rezept, wenn man nicht lange am Herd stehen will u. sich Gäste angesagt haben: Ich habe 1kg Putenbrustfilet im großen Bräter angebraten, statt Frühlingszwiebeln habe ich 3 kräftige Porreestangen, geputzt u. in Ringe geschnitten, mit den Paprikaschoten zum Fleisch gegeben. Ketchup habe ichnicht eingerührt, sondern in d. Flasche mit auf den Tisch gestellt, so konnte sich jeder nach gusto davon nehmen. Dazu habe ich Baguettes u n d Nudeln angeboten. - Der "klägliche" Rest der Paprikapfanne gab k e i n gutes Foto ab, aber schmeckte am nächsten Tag meiner Meinung nach noch besser! Tipp: Nachkochen! sagt die heidelerche

14.02.2011 20:45
Antworten