einfach
gekocht
Hauptspeise
Krustentier oder Muscheln
Meeresfrüchte
Nudeln
Pasta
Schnell
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Pasta mit Krabbensahnesauce

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 23.11.2010



Zutaten

für
300 g Pasta (z.B. Bandnudeln)
Salzwasser
50 g Butter
100 ml Sahne
1 Bund Petersilie
100 g Krabben
Salz
Knoblauch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Nudeln im Salzwasser al dente kochen. Die Butter in der Pfanne zerlassen, den Knoblauch in dünne Scheiben schneiden und in der Butter anbraten. Dann die Krabben hinzufügen und anbraten, danach die Sahne hinzufügen (man kann nach Geschmack auch mehr oder weniger hinzufügen als die 100 ml).

Danach die Petersilie waschen, die Stiele entfernen, die Blättchen klein hacken und dann hinzufügen. Nach Belieben salzen und dann die abgegossenen Nudeln hinzufügen, alles gut miteinander vermengen.

Wer möchte, kann davor natürlich auch noch Parmesan in die Sauce geben, das schmeckt auch toll!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Untrennbar

Es freut mich sehr, dass es euch geschmeckt hat! Vielen Dank auch, für das tolle Foto, es sieht ja köstlich aus :-) Liebe Grüße, Clara

02.06.2014 19:25
Antworten
Goerti

Hallo, heute gab es bei uns deine Pasta mit Krabbensoße. Total einfach und schnell zubereitet, meinen 2 Buben hat es super geschmeckt. Ich habe Tagliatelle gekocht und weniger Sahne verwendet. Und Pfeffer ist auch ganz wichtig! :-) Gibt es bestimmt wieder! Grüße Goerti

09.04.2014 15:37
Antworten
Untrennbar

Ich selbst habe Nordseekrabben aus der Packung benutzt, also aus dem Kühlregal. Tiefgefrorene gehen bestimmt auch super!

25.11.2010 19:30
Antworten
jawa2

Welce Kabben benutzt du? TK oder Eingelegte aus dem Becher?

24.11.2010 09:34
Antworten