Backen
Gluten
Kuchen
Lactose
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Omas Streusel - Quarkkuchen

geht schnell, schmeckt super, ein Rezept von Oma

Durchschnittliche Bewertung: 4.37
bei 17 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 20.11.2010 8148 kcal



Zutaten

für
400 g Mehl
200 g Puderzucker, (normaler Zucker geht auch)
200 g Butter, oder Magarine
1 Ei(er)
1 ½ TL, gestr. Backpulver
1 Pck. Vanillezucker

Für die Füllung:

750 g Quark, Magerstufe
4 Ei(er)
250 g Zucker
125 g Butter, zerlassene
1 Pck. Vanillezucker
25 g Grieß (Weichweizen-)
1 Tüte/n Saucenpulver, Vanille-
1 kleine Zitrone(n), den Saft

Nährwerte pro Portion

kcal
8148
Eiweiß
192,40 g
Fett
404,17 g
Kohlenhydr.
920,69 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden 15 Minuten
Die 6 ersten Zutaten zu einem Teig kneten. Eine 28er Springform gut einfetten und bemehlen, 2/3 vom Teig (1/3 für die Streusel aufheben) in die Form eindrücken, dabei einen ca. 2 cm hohen Rand formen und 1 Std. kalt stellen.

Danach die Zutaten für die Füllung verrühren und in die Form geben, glatt streichen. Streusel auf die Quarkmasse geben und im vorgeheizten Ofen (bei 150 °C Umluft oder 170 Ober-/Unterhitze) ca. 50 - 60 Min. backen.
Kuchen erst nach dem Erkalten anschneiden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Eilein

Habe den Kuchen gerade gebacken ! Fiel leider total zusammen ! Nach Recherchen ein Tipp die 150 Grad Backtemperatur bezieht sich auf Umluft ! Bei Ober Unterhitze rate ich 170 Grad zu nehmen, damit die Kosistenz ,der Quarkmasse erhalten bleibt !

09.04.2017 10:10
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Eilein, danke für den Hinweis! Ich habe das in die Rezeptbeschreibung aufgenommen. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

09.04.2017 23:05
Antworten
Phoe60

seeehr lecker, auch wenn ich das Rezept mal wieder nur überflogen habe und keinen Mürbeteig geknetet habe, sondern streuselige Konsistenz in die Form gedrückt hab. Dadurch waren die Streusel für oben schon fertig

03.10.2016 09:35
Antworten
yllkawerner

das Rezept sah sehr lecker aus, habe es gleich nachgebacken, allerdings dabei gemerkt, das einige Zutaten fehlten, Butter habe ich gegen Öl tauschen müssen, und als der Zucker nicht ganz reichte , habe ich Zuckersirup Vanillegeschmack rein, den Boden habe ich auch nicht ne Stunde kühl gestellt sondern sofort weiter verarbeitet, klappt super und der Kuchen schmeckt auch wirklich klasse.

10.04.2016 09:55
Antworten
ProstMahlzeit

Sehr lecker der Kuchen. Mein Mann war begeistert. Ich hatte nur das Problem, dass der Kuchen in der Mitte nicht durch wurde. Der war insgesamt 80 min. Im Ofen. Dadurch etwas dunkler. Ich würde ihn das nächste Mal auf 175 C backen statt 150 C. Ich habe übrigens den Grieß weggelassen. Der schmeckt mir im Käsekuchen nicht aber das ist ja Geschmackssache. Und ich habe Puddingpulver Sahnegeschmack in der Füllung verwendet...schmeckt mir besser als wenn es kräftig Vanille schmeckt. Danke für das Rezept.

11.03.2016 21:28
Antworten
jeamy171

Hallo ich muss sagen, dass dein Kuchen Lecker ist! Er ist schnell und einfach zuzubereiten. Ich habe das allererste mal in meinen Leben Käsekuchen selbst gebacken und dachte es würde eine Herrausforderung sein, dem war nicht so. vielen dank für das Leckere Rezept. Ich kann es jedem nur empfehlen! Lg jeamy

04.07.2012 21:07
Antworten
floweroma4

Ich glaube, du hast mich nicht verstanden. Wenn ich den Teig vorher im ganzen bearbeite ist er doch fest, dann kann ich doch keine Streußel mehr daraus machen oder wie machst du daraus dann Streußel? Zupfst du vielleicht Teigstücke ab und legst diese auf die Füllung? LG floweroma

23.11.2010 06:48
Antworten
laeticia

Hallo, Entschuldige bitte, dann habe ich dich wohl nicht richtig verstanden. Es ist so wie du beschrieben hast. Mit dem 1/3 werden Streusel gemacht indem man Teigstücke zupft und die auf die Füllung legt. Lg Laeticia

23.11.2010 10:21
Antworten
floweroma4

Hallo, du schreibst, den Teig kneten und 1/3 als Streußel darauf. Soll denn der Teig gesamt als Streußel verarbeitet werden und diese in der Form angedrückt oder wie ist es gemeint. LG floweroma

22.11.2010 06:39
Antworten
laeticia

Hallo, Schön, dass du das Rezept ausprobieren möchtest. Den Teig teilst du und nimmst 2/3 für die Form(Boden und Ränder) und den Rest(1/3 kommt später als Streuseln drauf) ich hoffe ich habe es jetzt besser beschrieben?! Ich wünsche dir gutes Gelingen. Lg laeticia

22.11.2010 09:23
Antworten