Charlotte Royale - eine weihnachtliche Variante, mit Kakicrème gefüllt

Charlotte Royale - eine weihnachtliche Variante, mit Kakicrème gefüllt

Rezept speichern  Speichern

ein festliches Dessert für besondere Gelegenheiten - für eine Schüssel mit ca. 1.5 lt. Inhalt

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. pfiffig 20.11.2010



Zutaten

für

Für den Biskuitboden:

4 Ei(er)
4 EL Pflanzenöl, neutrales
50 g Zucker
55 g Zucker, (Weihnachtszucker, steht in meinem Profil)
60 g Weizenmehl
55 g Stärkemehl, (Weizenstärke Epifin)
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Backpulver
200 g Konfitüre, mit weihnachtlichem Aroma, evtl. leicht erwärmt durch ein Sieb gestrichen

Für die Creme:

3 Kaki(s), (weiche Sorte)
1 Limette(n), ausgepresster, gesiebter Saft
2 EL Zucker (1)
1 EL Zucker, (Weihnachtszucker, steht in meinem Profil)
4 Eigelb
6 Blatt Gelatine
75 g Zucker (2)
200 ml Crème fraîche
200 ml Schlagsahne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 45 Minuten
Den Rücken eines Backbleches mit Backpapier belegen, den Ofen auf 200 Grad vorheizen.

Biskuit:
Die Eier in die Schüssel der KM geben und auf hoher Stufe aufschlagen bis die Masse weißlich ist und das Volumen um ein mehrfaches zugenommen hat (ca. 10 Min). Die Umdrehungszahl reduzieren und das Öl einlaufen lassen. Kristall- und Weihnachtszucker sowie Salz beigeben und kurz unterrühren lassen. Weizenmehl, Stärke und Backpulver vermischen, dazu sieben und mit dem Gummischaber vorsichtig unterheben. Den Teig auf das vorbereitete Blech geben und relativ dünn ausstreichen.
In die Mitte des Ofen schieben und ca. 7 Min. backen (die Oberfläche soll goldgelb sein und darf bei leichter Berührung nicht mehr am Finger kleben bleiben).
Die Biskuit-Platte auf ein Küchentuch stürzen und das Backpapier vorsichtig abziehen, nötigenfalls hart gewordene Ränder wegschneiden, mit einem zweiten Tuch belegen und vorsichtig von der langen Seite her aufrollen, auskühlen lassen.

Den Teig vorsichtig entrollen, mit der Konfitüre bestreichen und so eng wie möglich wieder aufrollen. In Plastikfolie einpacken und über Nacht ruhen lassen, so lässt sich die Rolle dann besser aufschneiden.

Kaki-Crème:
Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
Die Früchte halbieren und das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale lösen, in einen kleinen Topf geben. Limettensaft, Kristallzucker (1) und Weihnachtszucker beigeben und alles aufkochen. Mit dem Zauberstab pürieren und die Masse durch ein Sieb streichen, zurück in die Pfanne geben. Die eingeweichten Gelatineblätter ausdrücken und einzeln unter das noch heiße Fruchtpüree rühren. Die Masse in eine Schüssel umfüllen und zugedeckt abkühlen lassen.

Eigelb und Zucker (2) in eine Schüssel geben und über dem heißen Wasserbad dick-cremig aufschlagen. Erst die Crème fraîche unterrühren, dann die steif geschlagene Sahne unterheben.

Kakipüree nötigenfalls mit dem Handmixer glatt rühren (wenn es zu stark abkühlt, wird die Gelatine vollständig fest und die Crème lässt sich nicht weiterverarbeiten) und vorsichtig mit der Ei-Crème vermischen.

Fertigstellung:
Eine passende Schüssel mit Plastikfolie auslegen. Die Biskuitrolle in nicht zu dicke Scheiben schneiden und die vorbereitete Schüssel damit auslegen, dabei darauf achten, dass die einzelnen Scheiben möglichst nahe beieinander zu liegen kommen.

Die Kakicrème vorsichtig einfüllen und die Form mit Plastikfolie zugedeckt im Kühlschrank 1/2 Tag ruhen lassen.

Vor dem Servieren evtl. überstehende Teile der Biskuitscheiben vorsichtig wegschneiden und die Charlotte auf eine Platte stürzen.

Hinweis:
Wegen der darin enthaltenen Eier sollte Reste vom Nachtisch nicht aufgehoben werden.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.