einfach
Fleisch
Gluten
Lactose
Studentenküche
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Maultaschen - Pfanne

wenn es schnell gehn muss

Durchschnittliche Bewertung: 4.26
bei 17 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 20.11.2010 880 kcal



Zutaten

für
600 g Maultaschen, selbstgemacht oder Frischeregal
Gemüsebrühe
1 große Zwiebel(n)
100 g Speck
1 Schuss Sahne
Salz
Pfeffer
1 EL Petersilie, gehackt
Öl

Nährwerte pro Portion

kcal
880
Eiweiß
20,89 g
Fett
64,71 g
Kohlenhydr.
55,21 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Zubereitungsweise lässt sich auf jede beliebige Menge von Maultaschen anwenden, je nachdem, wie viele gerade zur Verfügung stehen.

Die Maultaschen nach Packungsanweisung in Gemüsebrühe garen.

Die Zwiebel schälen und fein würfeln, den Speck ebenfalls fein würfeln.

Etwas Öl in eine Pfanne geben. Den Speck in der Pfanne zerlassen, nach ein paar Minuten die Zwiebeln hinzugeben und anschwitzen, bis sie glasig sind.

Die Maultaschen in mundgerechte Scheiben schneiden und mit in die Pfanne geben. So lange braten, bis die Maultaschen ein wenig Farbe genommen haben.

Alles mit einem guten Schuss Sahne ablöschen. Die Sahne ein wenig einköcheln lassen. Die Maultaschen sollten nicht in der Sahne schwimmen, aber schön von ihr umhüllt sein. Mit Salz, Pfeffer und Petersilie abschmecken.

Dazu essen wir Baguette und Salat.

Neben Sahne kann man zusätzlich auch etwas Wein oder Sherry zu den Maultaschen geben.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Muckilein91

Ich liebe das Rezept! Da mein Mann keine Maultaschen mag, gibt's sie nicht sooo oft, aber ich finde es himmlisch ;-)

08.01.2019 11:06
Antworten
Julinika

Das hat sehr gut geschmeckt, allerdings musste ich etwas improvisieren: Da ich keinen Speck hatte, habe ich grobe Bauernmettwurst klein geschnitten und statt Sahne habe ich Saure Sahne mit etwas Milch verrührt. Die Maultaschen aus dem Kühlregal muss man nicht unbedingt vor garen, die kann man auch so verwenden. Vielen Dank für das leckere und schnelle Rezept.

30.10.2018 19:51
Antworten
He-fe

Ich habe die Maultaschen klein geschnitten, hatte noch Bärlauchbutter darin gebraten, Zwiebeln, Schinkenwürfel dazu. Etwas Sahne dazugeben und noch etwas Käse darübergestreut. War sehr lecker und in 10 Min fertg. ***** LG He-fe

02.05.2018 18:47
Antworten
Abacusteam

Hi, mir hat die Sahne und der Speck dabei leider nicht so geschmeckt. Ich mag lieber die Version mit Butter - aber wußte ich ja erst nach dem Ausprobieren.... und wie kann man urteilen, wenn man es nicht probiert hat. MIch hat das Rezept ein wenig an Tortellini alla Panna erinnert und miene Tochter, die genaus das liebt. war begeistert: ihre geliebten Maultauschen mit Sahne und Speck - perfekt. Ich habe aber noch eine Zeitsparanmerkung: Wenn man ferige Maultaschen nimmt aus dem Kühlregal, dann braucht man sie gar nicht erst in Brühe ziehen lassen. Man kann sie direkt in der Pfanne, wenn die Zwiebeln fast so weit sind, mit erwärmen. Das spart Zeit und das Abwaschen eines weiteren Topfes. Das funktioniert sogar, wenn man das Ganze ohne Sahne und Speck, sondern nur mit Butter und Zwiebeln macht ... einfach, wenn die Zwiebeln weich werden, braun sollen sie ja nicht werden, die Maultaschen in Streifen oder als Ganzes in die Pfanne geben und wie gewohnt das Gericht weiter zubereiten. Man merkt keinen Unterschied, ob sie vorher in Brühe waren oder nicht ... Scönes Rezept, schnell und lecker, ... danke lG ad

26.07.2017 17:01
Antworten
fabianpenz

Sehr lecker, einfach und unkompliziert. Habe das Rezept noch ein wenig aufgebessert. 😉 Dazu noch ein Schuss Tomatenmark, Champignons und Paprika, schmeckt 1A.

02.07.2017 15:13
Antworten
Vlawal

Sehr leckeres Rezept! Habe eins für gebratene Maultaschen gesucht und gefunden! Gelesen-Gekocht-Gegessen-Genuss! Eine kleine abwandlung kann ich auchnoch darbieten, einfach ein wenig frischgeriebenen Gouda in die Sauce geben um das ganze noch zu verfeinern. TOP! Gruß Lars

03.11.2011 14:48
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Lars, freut mich sehr, dass es Dir so gut geschmeckt hat! Ich bin sicher der Käse war toll dazu :-) Liebe Grüße, Anni

03.11.2011 17:16
Antworten
kälbi

Hallo, sehr sehr lecker, mit einer Riesenschüssel Salat ein richtiger Festschmaus! LG Petra

17.09.2011 15:40
Antworten
Mimamunkel

Genau so hat meine Mutter die Maultaschen auch zubereitet und so mögen meine Familie und ich sie auch am liebsten! Das Rezept ist so einfach und so lecker! Ich habe mich nicht ganz genau an die Mengenangaben gehalten, hatte nur 500 g Maultaschen, dafür etwas mehr Speck. Aber die Zusammenstellung ist himmlich: Zwiebeln, Speck, Maultaschen und Sahne! Einfach köstlich! Die genauen Mengen sind dabei gar nicht so wichtig, einfach nach Bauchgefühl versuchen ;-) Empfehlenswert!! NICHT nur wenns schnell gehen muss!

28.11.2010 15:33
Antworten
Gelöschter Nutzer

Liebe(r) Mimamunkel, danke für den netten Kommentar und die tolle Bewertung! Genau so soll das Rezept gelesen und verstanden werden! Es kommt nicht darauf an genau 600g Maultaschen zu haben. Auch die Zwiebel- und Speckmenge kann man nach persönlichem Geschmack verändern. Ich habe die Zubereitungsweise schon auf die unterschiedlichsten Maultaschenmengen angewandt, mal mit mehr Speck bzw. Zwiebeln bzw. Sahne, mal mit weniger, irgendwie passts einfach immer ;-) Allein die Kombination machts ;-) Liebe Grüße, Anni

28.11.2010 15:38
Antworten