Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Eintopf mit Rosenkohl und Maronen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.7
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 18.11.2010 655 kcal



Zutaten

für
1 kg Rosenkohl
500 g Kartoffel(n), mehlig kochend
400 g Bratwurst, rohe ungebrüht
200 g Marone(n), aus der Dose
2 m.-große Zwiebel(n)
1 Liter Gemüsebrühe
Butterschmalz, zum Anbraten
Salz und Pfeffer
Petersilie

Nährwerte pro Portion

kcal
655
Eiweiß
27,40 g
Fett
38,59 g
Kohlenhydr.
48,61 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Rosenkohl waschen und putzen, die Kartoffeln schälen und in dicke Scheiben schneiden. Zwiebeln in kleine Würfel schneiden. Die Bratwurstmasse aus dem Saitling drücken und zu kleinen Kugeln formen.
In einem Topf Butterschmalz erhitzen und die Bratwurstkugeln darin rundum anbraten, anschließend herausnehmen und beiseite stellen.

Die Zwiebelwürfel in dem Bratensaft anschwitzen, den Rosenkohl und die Kartoffeln hinzufügen, ebenfalls mit andünsten. Mit der Brühe ablöschen und 20 – 25 Minuten köcheln lassen.

Die Maronen abgießen, in den Topf geben und weitere 5 Minuten, köcheln lassen. Die Bratwurstkugeln in den Eintopf geben und erwärmen. Mit Salz, Pfeffer abschmecken und mit gehackter Petersilie bestreuen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

FrauVerpeilt

Danke für das unglaublich leckere Rezept. Ich habe es in der vegetarischen Variante mit Sojabratwürstchen zubereitet und, wie Alex schreibt, die Garzeit verkürzt. Ein phantastisches Winteressen! Viele Grüße, Anna

12.01.2016 23:25
Antworten
ars_vivendi

Hallo Norbert, ein schöne Kombination, die es sicher bald wieder geben wird. Wir verwendeten vakuumverpackte Maronen, die zerfallen nicht so leicht. Außerdem wurde die Garzeit etwas verkürzt. Danke fürs Einstellen! Alex

04.01.2016 19:06
Antworten
Boxerbaby

Danke für die Bewertung. Die Abwandlung mit dem Mandeltofu finde ich sehr genial, gerade wo das Thema Vegetarisch immer mehr in den Vordergrund rückt. Werden wir auch einmal ausprobieren. Beste Grüße Norbert

15.12.2015 13:12
Antworten
fitdurchfitline

Mmh, lecker! Allerdings bei uns mit Mandeltofu anstelle der Bratwurst. Da wir Rosenkohl lieben, wird es das jetzt bestimmt noch öfter geben! fitte Grüße aus HH, Doris

15.12.2015 10:15
Antworten
Boxerbaby

Hallo, gutes gelingen. MfG Norbert

28.11.2013 20:12
Antworten
Sylvia21

Hallo Norbert, der Eintopf war sehr lecker! Die Maronen harmonieren sehr gut mit dem Rosenkohl! ***** für dieses Rezpt! Das wird es bestimmt jetzt öfter geben! LG Sylvia

26.10.2011 19:12
Antworten
Boxerbaby

Danke Sylvia, schön das Euch das Rezept gefallen hat. Beste Grüße Norbert

26.10.2011 19:25
Antworten
Makafrie

Super lecker, genau das Richtige fuer mich. Habe es mit Kassler gekocht. Gruß Karin.

03.02.2011 17:56
Antworten
garten-gerd

Hallo, Norbert ! Sehr lecker, dein Rosenkohleintopf ! Paßt genau in diese Jahreszeit. Ich habe mit der Zwiebel noch ein paar durchwachsene Speckwürfel angebraten und zum Schluß alles noch mit etwas angerührtem Mehl gebunden. War genau nach meinem Geschmack. Fotos zu deinem Rezept sind bereits unterwegs. Viele Grüße, schöne Feiertage und einen guten Rutsch in´s neue Jahr wünscht dir Gerd

21.12.2010 19:51
Antworten
Boxerbaby

Hallo Gerd, Danke für die Bewertung und zusätzlichen Vorschläge, werde das mit dem Speck mal testen. Freue mich auf die Fotos. Beste Grüße Norbert

22.12.2010 15:09
Antworten