Karibik und Exotik
Krustentier oder Muscheln
Suppe
gekocht
spezial
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Bunte Kokossuppe

Durchschnittliche Bewertung: 4.11
bei 16 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 29.02.2004



Zutaten

für
400 ml Kokosmilch
500 ml Hühnerbrühe
Salz und Pfeffer
TL Koriander, gemahlen
½ TL Chilipulver
1 Zwiebel(n), rote
Speisestärke, zum Binden
2 EL Olivenöl
4 Frühlingszwiebel(n)
250 g Krabben
2 Tomate(n)
1 TL Curry
1 EL Limette(n) - Schale, abgerieben
2 EL Koriandergrün, gehackt
Knoblauchpulver
Thymian
Oregano

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Min. Gesamtzeit ca. 25 Min.
Kokosmilch mit Brühe aufkochen, mit Salz, Pfeffer, Koriander, Knobi-Pulver, Thymian, Oregano und Chilipulver kräftig abschmecken. Nach Wunsch mit etwas angerührter Speisestärke leicht binden. Zwiebel hacken und im Öl glasig schwitzen. Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und mitbraten. Krabben waschen und trocken tupfen. Tomaten häuten, entkernen und würfeln. Mit den Krabben zum Gemüse geben. Mit Salz, Pfeffer und Curry würzen. Gemüse-Krabben in die Kokosmilch geben, nochmals kurz aufkochen lassen und abschmecken. Mit Limettenschale und Koriander bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schokomaus01

Hallo, ich habe die Suppe etwas anders zubereitet. Ich habe TK-Eismeergarnelen verwendet, auftauen lassen und kurz abgespült. Zwiebel und eine frische Knoblauchzehe in Öl leicht angebraten. Tomaten und Frühlingszwiebel dazugeben und weiter kurz angeschwitzt. Mit der Brühe dann ablöschen und die Kokosmilch dazugeben. Ich bin der ungewöhnlichen Gewürzmischung, mit Thymian und Oregano gefolgt und habe den Curry auch weg gelassen. Ich finde, das passt nicht dazu. Ich habe auch nicht so viel Gewürz von allen genommen. 5 Min. leicht köcheln lassen und dann die Garnelen in der Suppe nur erwärmen lassen, damit sie schön zart bleiben. Frischen Koriander hatte ich nicht, hat auch nicht gestört. Andicken muss nicht sein. Es ist eine sehr leckere Suppe, die auch noch schnell fertig ist. Danke für das Rezept! Foto kommt. LG Schokomaus01

14.06.2013 10:52
Antworten
petri9371

hallo, ich habe die suppe heute gekocht und muß sagen SUUUPER!!! hab nur etwas ingwer und zitronengras zusätzlich dazu aber auch davor schmeckte sie sehr gut!!! lg petra

29.09.2011 18:25
Antworten
DresdnerSommer

Ich möchte das Rezept gern ausprobieren und frage mich, ob evtl. Ingwer das "gewisse Etwas" verleiht? Hat das schon mal jemand ausprobiert? Ode verdirbt man damit den gesamten Geschmack?

20.07.2011 22:47
Antworten
Imbabura

Ich habe diese ABSOLUT leckere Suppe vorgestern gekocht und mein Freund meinte dazu, dass ich mich mit jedem Gourmetkoch damit messen könnte. Wenn das kein Kompliment ist! Einige kleine Änderungen hatte ich allerdings: ich habe das Curry weggelassen und für die Schärfe habe ich ein paar Spritzer Tabasco zugefügt. Da wir in Ecuador leben, in einem Paradies für Fisch- und Krustentier-Liebhaber, war natürlich auch die Menge der Krabben deutlich höher...;-)) Das Rezept wird jedenfalls fester Bestandteil meiner Küche und vor allem für Essen mit Gästen dienen! Vielen Dank dafür!!

31.01.2011 03:27
Antworten
Java

Gab es gestern Abend zur Geburtstagsfeier und kam eigentlich ganz gut an. Ich habe Hühnerfleisch und Krabben kombieniert, damit das Süppchen etwas mehr Einlage hat. Mir persönlich hat aber das gewisse "ETWAS" gefehlt. Leider gab es bei uns kein frisches Koriandergrün, vielleicht lag es ja daran. LG Java

07.03.2009 12:03
Antworten
camouflage165

Ich fand das Rezept mit den Krabben hervorragend, habe es zwischenzeitlich aber auch schon mit gemischten Hack zubereitet. Wie ich finde, auch eine gute Alternative. LG camouflage165

25.06.2007 16:33
Antworten
Fitiavagna

Sehr lecker! Wir haben es mit Reis gegessen.

14.08.2006 12:33
Antworten
Der_Chefkoch

Habe ich ausprobiert. Beim erstenmal mit Curry, beim zweiten mal ohne Curry. Ohne Curry schmeckt es meiner Meinung noch besser. Gruß vom Chefkoch. P.S. Ich habe es in halben Kokosnußschalen serviert.

13.09.2004 13:50
Antworten
Baerenkueche

Hört sich nicht nur lecker an, sondern schmeckt wirklich sehr lecker!! LG Elvira

19.05.2004 10:36
Antworten
christine123

Ich liebe exotische Gerichte. Das hört sich ja sehr lecker an. Danke für das Rezept!

25.03.2004 15:19
Antworten