Bewertung
(3) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 18.11.2010
gespeichert: 73 (0)*
gedruckt: 673 (3)*
verschickt: 2 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 24.02.2008
677 Beiträge (ø0,17/Tag)

Zutaten

Weißkohl, ca. 2,5 - 3 kg
15 Zehe/n Knoblauch
1 EL Zitronensäure
1 kl. Glas Kichererbsen (türkisches Teeglas)
6 EL Salz, körniges
1 kleiner Apfel
Karotte(n)
1 EL Chilischote(n)
8 Stängel Petersilie
 n. B. Essig
 n. B. Wasser
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Karotten schälen und in 2 - 3 cm große Stücke schneiden. Die Knoblauchstücke mit ca. 1 EL Salz in einen Mörser geben und grob mörsern. Den Weißkohl putzen und in Stücke schneiden.

In ein 6 - 7 l Einmachglas den ganzen Apfel und ein paar Kichererbsen geben. Dann Kohlstücke ganz dicht ins Glas legen. Darauf ein paar Karottenstücke legen. 1 EL Salz, ein paar Kichererbsen und ein bisschen Knoblauch hineingeben und ein bisschen Chili dazugeben. In dieser Reihenfolge weiter schichten, bis das Einmachglas voll ist.
Halb mit Essig, halb mit abgekochtem Wasser aufgießen. Ist das Leitungswasser sehr kalkhaltig, dann stilles Mineralwasser verwenden. Ca. 1 fingerbreit Platz lassen. Die Zitronensäure zugeben. Man muss nicht unbedingt Zitronensäure benutzen,aber dadurch bleibt das eingelegte Gemüse knackig. Ganz oben die Petersilienstängel legen. Klarsichtfolie über das Glas legen, dann mit dem Deckel schließen.

In 3 - 4 Tagen kann das eingelegte Gemüse das Wasser aufsaugen, man kann dann ein bisschen Salzwasser dazugeben.

Bis zum Verzehr 2 Wochen warten.