Strawberry Shortcake Cheesecake


Rezept speichern  Speichern

fruchtiger Cheesecake aus den USA

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. pfiffig 17.11.2010



Zutaten

für
330 g Erdbeeren aus der Dose, ca., abgetropft
50 g Speisestärke
1 EL Speisestärke
780 g Frischkäse, vollfett, Raumtemperatur
230 g Zucker
1 ½ EL Vanilleextrakt
3 Ei(er)
180 ml Sahne
n. B. Lebensmittelfarbe, rote

Für den Boden:

90 g Mehl, gesiebt
2 TL Backpulver
1 Prise(n) Salz
6 Ei(er), getrennt
50 g Zucker
2 TL Vanilleextrakt
½ TL Aroma, (Zitronenaroma)
60 g Butter, zerlassen
¾ TL Weinstein

Für die Creme:

500 g Erdbeeren, frische oder gut abgetropft
1 Liter Sahne
4 Pck. Sahnesteif
4 Pck. Vanillezucker
4 Beutel Gelatine Fix

Für die Dekoration:

300 g Erdbeeren, frische

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 6 Stunden Gesamtzeit ca. 7 Stunden
Für den Cheesecake:
Boden einer 26er Springform mit Backpapier auslegen und die Form komplett mit Alufolie auskleiden (Boden und auch die Seiten, sodass die Masse, die man später einfüllt, nicht herauslaufen kann).
Die gut abgetropften Erdbeeren pürieren, sodass man 200ml Erdbeerpüree erhält! Diese 200ml Püree in einer Schüssel mit 1 EL Speisestärke verrühren und beiseite stellen, sodass es etwas andicken kann.

1/3 des Frischkäses, 1/3 des Zuckers und die 50g Speisestärke in eine Schüssel geben. Mit einem elektrischen Mixer auf geringer Stufe verrühren, ca. 3 min lang, bis die Masse cremig ist. Den restlichen Frischkäse dann in 2 Etappen einrühren.
Nun bei mittlerer Geschwindigkeit den restlichen Zucker und das Vanilleextrakt einrühren. Anschließend die Eier einzeln kurz unterrühren und zu guter Letzt das Erdbeerpüree und die Lebensmittelfarbe unterheben.
Die Frischkäsemasse nun in die vorbereitete, mit Alufolie ausgekleidete, Springform geben und diese in ein Wasserbad stellen, sodass das Wasser an der Seite etwa 2 - 2,5 cm hoch ist (ich habe hierfür ein tiefes Backblech verwendet).

Den Cheesecake im vorgeheizten Ofen bei 175°C ca. 75 min backen. Danach in der Form lassen und 2 Stunden auskühlen lassen.
Dann kann man den Cheesecake, wenn man möchte, kurz einfrieren, sodass er etwas fester wird und man den Kuchen später leichter zusammensetzen kann. Man kann den Cheesecake aber auch einfach ein paar Stunden im Kühlschrank erkalten lassen und muss dafür später beim Zusammensetzen sehr vorsichtig sein.

Für die Böden:
Den Boden von zwei 26er Formen mit Backpapier auslegen. Wenn man nur eine Form hat, kann man diese später einfach nacheinander mit dem Teig füllen.

Mehl, normales Backpulver und Salz in eine kleine Schüssel sieben.
In einer anderen Schüssel die Eigelb ca. 3 min lang mixen. Dann unter Rühren den Zucker einrieseln lassen und ca. 5 min lang weiterrühren, bis die Masse dicker wird. Nun Vanilleextrakt und Zitronenaroma einrühren. Die Mehlmischung dann per Hand unterheben und die zerlassene Butter einrühren.
Eiweiß mit Weinstein steif schlagen. Nun erst 1/3 des Eiweiß unter den Teig heben, dann auch die restlichen 2/3 vorsichtig unterheben.

Der Teig wird auf 2 Formen verteilt bzw. man gibt erst eine Hälfte des Teiges in die vorbereitete Form und backt den Boden im vorgeheizten Ofen bei 175°C ca. 12 min lang und lässt den Boden danach 15min lang in der Form auskühlen.
Dann nimmt man den gebackenen Boden aus der Form, füllt die zweite Teighälfte ein und bäckt sie genauso. Beide Böden lässt man dann vollständig erkalten.

Für die Sahnecreme:
Die frischen Beeren entstielen, waschen und würfeln (ca. 1x1cm); so sollte man ein Volumen von etwa 500-600ml Beeren erhalten. Sahne mit Sahnesteif, Vanillezucker, Gelatine Fix und Vanilleextrakt steif schlagen (am besten schlägt man einfach 2mal 500ml Sahne auf, mit je der Hälfte an Sahnesteif, Vanillezucker und Gelatine Fix).

Zusammensetzung:
1. Einen der Böden auf eine Tortenplatte legen. Mit einer Schicht Sahnecreme bestreichen und mit der Hälfte der vorbereiteten Beeren belegen.
2. Den Cheesecake auflegen und vorsichtig ganz leicht andrücken. Wenn man den Cheesecake nicht eingefroren hatte, kann man ihn ganz vorsichtig vom Springformboden herunterschieben oder ein breites Messer zur Hilfe nehmen, um ihn von unten vorsichtig anzuheben.
3. Einen Tortenring um das Ganze stellen. Den Cheesecake mit einer Schicht Sahne bestreichen und darauf die restlichen Beeren verteilen.
4. Den zweiten Boden auflegen. Kalt stellen!

Nach ein paar Stunden den Kuchen oben und an den Seiten mit Sahnecreme bestreichen. Mit übriger Sahnecreme und mit frischen Beeren dekorieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

magdalena11

muss man erdbeeren aus der dose nehmen?

06.03.2013 20:11
Antworten
kaddistar

Danke für den netten Kommentar! Auf das Bild bin ich schon gespannt :-) LG

24.01.2012 16:25
Antworten
Rockfee82

So jetzt endlich mal mein Fazit: suuuper lecker und da ich ihn aus Zeitgründen mit 2 fertigen hellen Wiener Böden gebacken hab, gings auch flott. Hab auch grad nochmal ein Bild hochgeladen. Werde ihn auf jeden Fall mal wieder backen. Danke fürs Rezept

24.01.2012 16:11
Antworten
Rockfee82

ah ok. Hab es doch geschafft ohne meinen Ofen unter Wasser zu setzen =) Von außen sieht er zumindest schon mal gut aus!!! mfg

04.01.2012 21:02
Antworten
kaddistar

Hi, das Wasserbad bewirkt, dass der Kuchen nicht den Temperaturschwankungen des Ofens ausgesetzt ist. Ich würde sagen, du kannst es auch ohne das Wasserbad ausprobieren. Vermutlich bekommt der Kuchen dann einen Riss, aber das wäre ja in diesem Fall nicht so tragisch. LG

04.01.2012 14:59
Antworten
Rockfee82

noch ne Frage : Wie ist das mit diesem Wasserbad??? Hab nämlich nur so ein auseinander ziehbares Backblech und da läuft das Wasser natürlich aus. Kann ich den Kuchen auch auf einen Rost stellen und einfach eine große Schüssel Wasser darunter oder sonstiges?? Was soll dieses Backen im Wasserbad eigentlich genau bewirken?? mfg

04.01.2012 06:36
Antworten
kaddistar

Bin gespannt :-) Wenn du noch Fragen hast, dann melde dich einfach. Ist ja schon ein anspruchsvoller Kuchen. LG

29.12.2011 22:16
Antworten
Rockfee82

Super. Muss mal schauen was die für nen Durchmesser haben, dass mein Cheesecake dann auch genauso groß ist. Werde das zu meinem Geburtstag gleich mal testen....=) Danke!!!

29.12.2011 22:07
Antworten
kaddistar

Das ist eine Art Biskuit, da kannst du denke ich auf jeden Fall fertige Böden verwenden. LG

29.12.2011 21:36
Antworten
Rockfee82

könnte man auch, wenns mal schnell gehen muss, einen dieser fertigen hellen Böden verwenden?? Was für eine Art Boden ist es denn?? Bisquit?? Danke

29.12.2011 21:32
Antworten