Backen
Kuchen
fettarm
kalorienarm

Stachelbeerkuchen mit Decke nach WW - Art

Durchschnittliche Bewertung: 4
 bei 22 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 min. normal 28.02.2004
Drucken/PDF Speichern Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.



Zutaten

für
4 Ei(er), davon das Eigelb
100 g Zucker
etwas Süßstoff
200 g Mehl
etwas Milch
½ Pkt. Backpulver
4 Ei(er), davon das Eiweiß
80 g Zucker
1 Glas Stachelbeeren
etwas Saft (Stachelbeersaft)


Zubereitung

Für den Teig Eigelb, Zucker, Süßstoff, Mehl, Backpulver und Milch verrühren.
Den Teig in eine Springform geben, Stachelbeeren auf den Teig verteilen und goldbraun backen.
Für die Decke Eiweiß, Zucker und Stachelbeersaft zu Schnee schlagen auf den Kuchen verteilen und noch einmal kurz backen.
Geht auch mit anderem Obst.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung



Verfasser




Kommentare

Gelöschter Nutzer

Schreib doch direkt dabei wieviele Punkte das sind! Ist einfacher für die anderen.
Dein Kuchen hat bei 12 Stücken pro Stück 3 Punkte - da kann man ruhig eines schlemmen!

Grüßchen
Rince

05.03.2004 18:21
Antworten
JIrousch

Der war richtig lecker. Gäste haben nicht bemerkt, das es ww war.

LG

Heike

06.05.2005 13:01
Antworten
nima0110

Hallo,
bei wieviel Grad und wie lange muss ich den Kuchen einmal ohne und einmal mit Decke backen?

16.07.2006 11:35
Antworten
nima0110

So, ich hab den Kuchen (mit roten Johannisbeeren) bei etwa 170°C um etwa 20-25 Min. gebacken. Mit dem Baiser hab ich dann noch 10 Min. gebacken. Der Kuchen ist richtig gut und lecker!
Und für Anfänger und solche die selten backen folgende Empfehlung:
1. Den Teig in der Springform am Rand hochmachen, dann sieht der Kuchen nachher besser aus!
2. erst das Eiweiß steif schlagen und dann den Zucker rein!
Ich find es besser, wenn solche Sachen gleich im Rezept drin stehen, dann merkt man sich sowas mit der Zeit auch mal leichter.

18.07.2006 17:20
Antworten
ejbraun

Hallo Loni37!
Dein Rezept ist wirklich sehr lecker! Die wenigen Zutaten hatte ich alle im Haus und er sieht wirklich toll aus und hat super geschmeckt!
Ich habe ihn auch bei 170°C 25 Minuten gebacken und mit dem Baiser noch mal 10 Minuten- vielen lieben Dank,
ejbraun

22.08.2006 10:10
Antworten
Astrid-kocht-gerne

Sehr gute Ergebnisse für diesen Kuchen erhält man, wenn man Dinkelvollkornmehl verwendet und braunen Zucker sowohl im Teig als auch für die Baiser-Schicht. Etwas Vanillezucker rundet den Geschmack beträchtlich ab. Eingefrorene Früchte ergeben aufgetaut genügend Saft für die Baiser-Decke. Die Backzeit für die Teigschicht sollte bei 175 °C 35 Min nicht unterschreiten, für das Baiser 15 Min. Für eine 28 cm Springform muss für jede Zutat die Hälfte mehr gerechnet werden, also 300 g Mehl etc.
Gruß Astrid

16.04.2017 23:00
Antworten
missmartini

Der Kuchen ist gut geworden bei 170 Grad. Ich habe ihn 20 Minuten gebacken und dann noch 10 Minuten die Baiserdecke. Allerdings fand ich den Teig nicht toll. Es steht "etwas Milch" im Rezept. Je mehr Milch man nimmt, desto geschmeidiger wird er oder soll er eher wie ein Mürbeteigboden sein?

10.08.2017 13:03
Antworten
Samiajo

Bin ich zu dumm oder warum finde ich bei den meisten WW Rezepte keine Punkte?

27.01.2018 13:27
Antworten
Loni37

Ich würde nicht sagen dass Sie zu dumm sind, es stehen keine Punkte dabei. Die Punkte kann man sich ja auch selber ausrechnen. Das Rezept ist schon ein paar Jahre alt und je nachdem nach welchen Programm man WW macht würde dann die Punkte auch anderst sein. Ich hoffe geholfen zu haben.

29.01.2018 14:21
Antworten
Pampered

Der Hinweis von Astrid ist hilfreich danke

09.03.2019 12:00
Antworten