Backen
Braten
einfach
Fingerfood
Gemüse
Hauptspeise
Kinder
Mehlspeisen
Party
Schnell
Snack
Studentenküche
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Spinat - Pfannkuchen

mit Spinat im Teig - nicht als Füllung, auch als Partyhäppchen geeignet

Durchschnittliche Bewertung: 4.04
bei 23 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 17.11.2010



Zutaten

für
300 g Weizenmehl (Vollkorn)
300 ml Milch
½ TL Salz
¼ TL Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
n. B. Muskat, frisch gerieben
n. B. Knoblauch, frisch durchgepresst oder feingehackt
3 Ei(er)
1 Paket Spinat, TK-Würzspinat (450 g)
n. B. Fett, zum Braten (Öl oder Butterschmalz)
200 g Feta-Käse

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Spinat auftauen lassen - am besten schon am Vortag, da es recht lange dauert.

Mehl, Milch und Gewürze gut verquirlen und etwas quellen lassen (5-10 min). Dann die Eier zugeben und zu einem recht dickflüssigen Teig verarbeiten. Den Spinat gleichmäßig unter den Teig mischen. Den Feta grob raspeln oder einfach zerbröckeln.
Nacheinander die Pfannkuchen in heißem Fett (Butter oder Öl) backen, dabei nach dem Wenden jeweils etwa 1/6 vom Feta draufstreuen und fertig braten.
Bei einer 20 cm-Pfanne werden etwa 6 Stück daraus - je nach Beilagen und Hunger für etwa 2-3 Esser.

Dazu gibt es z. B. dicke/stückige Tomatensauce oder Tomatensalat - sie schmecken aber auch einfach nur so.

Übrige Eierkuchen kann man ausgekühlt in Streifen schneiden und als Flädle in Brühe servieren.

Für eine Party kann man den Teig auch in einer gut gefetteten rechteckigen Form (etwa 20x30 cm) bei etwa 175°C backen, bis der Teig "durch", also gestockt ist. Dann in Häppchen/Würfel schneiden und mit Zahnstochern servieren (ggf. mit scharfer Salsa o. ä. dazu).

Wer TK-Blattspinat verwendet, muss diesen noch grob hacken, bevor man ihn zum Teig gibt - der TK-Würzspinat ist bereits gehackt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Brokkolisprosse

Hallo, hatte gerade frischen Spinat und spontan Lust auf Spinatpfannkuchen. Habe den Spinat frisch grob gehäckselt und verwendet (Menge allerdings nach Augenmaß, meine wurden nicht ganz so grün) und ich hatte nur Dinkelvollkornmehl. Dadurch wurden es eher Küchlein als Pfannkuchen, aber sehr sehr lecker!! Vielen Dank! Rezept gespeichert :-)

23.05.2019 15:45
Antworten
Cookierose

Habe heute dein Pfannkuchen in etwas abgewandelter Version gemacht. JAMM JAMM, sehr lecker.Hatte nur noch 250g Mehl,gemischt Vollkorn und Normales.Hat gepasst.Nachdem ich einen kleinen Probepfannkuchen probiert hatte müsste für mich nochmehr Würze her.1 Knobi ,5 komplette Frühlingszwiebeln und etwas Thymian.So habe ich die Hälfte vom Teig verbacken.In die 2te Hälfe kam etwas kleingebröselter Schafsfeta.Beides gut,aber ohne Feta kommt der Spinatgeschmack besser.Mir persönlich lieber.Dazu die stickige Tomatensosse.Feine Sache.Danke für das feine Rezept.Wär ich nie so drauf gekommen

22.03.2019 18:19
Antworten
Connyluna

eine gut idee. habe es veganisiert (ohne ei + feta mit sojamilch) gerollt und mit viel gemüse gefüllt. war auch in dieser form hervorragend und es blieb nichts übrig. danke für die rezeptidee. lg conny

16.03.2017 12:05
Antworten
Parmigiana

Hallo, habe das Rezept mit Dinkelmehl und frischem Spinat nachgekocht, den ich vorher kurz im Topf habe zusammenfallen lassen. Dazu gab es einfachen Blumenkohlsalat statt Tomaten, auch sehr lecker. Leider sind keine Pfannkuchen übrig geblieben für Flädle. Danke fürs Rezept! parmigiana

29.04.2016 20:12
Antworten
PettyHa

Hallo Bäumchen, wir hatten die Spinatpfannkuchen vor ein paar Tagen als Hauptgericht mit einem Pilzragout. Das war wirklich sehr gut! Danke für das Rezept! LG Petra

23.09.2014 13:39
Antworten
Rockabella71

Hallo Ist ein tolles Rezept...Hat uns sehr gut geschmeckt...;-) Lg Nicole

09.10.2011 17:33
Antworten
Easy309

Hallo! Ich habe die Pfannkuchen vor kurzem mit einer Freundin ausprobiert und sie haben uns wirklich super geschmeckt :) Wir hatten allerdings große Probleme beim Braten der Pfannkuchen, sie sind wirklich alle zerfallen. Auf den Geschmack hatte das aber zum Glück keine Auswirkungen ;) Liebe Grüße :>

07.06.2011 21:26
Antworten
nicolemanjou

Also mein Mann sagte zum Pfannkuchen....Nicht hui aber auch nicht pfui. Mein Urteil...Habe es genau nach Anleitung gemacht und der Spinat war nicht gross herrauszuschmecken. Ohne den Tomatensalat wärs zu weiss nicht. Aber das ist ja gewöhnlich geschmackssache.Wir speichern dieses Rezept nicht. LG Nicole

22.11.2010 20:29
Antworten
Baumfrau

Hallo nicolemanjou! Hmmm, also so richtig doll nach Spinat schmecken diese Eierkuchen ebensowenig wie z. B. auch Spinatspätzle oder sowas. Auch deswegen sind diese Eierkuchen sogar was für so manchen "Spinat-Mäkler". =) Und wichtig ist, dass man den Teig wirklich kräftig würzt, z. B. eben mit Pfeffer, Muskat und Knobi - sonst schmecken die Eierkuchen schnell zu lasch oder so. Und der Feta obendrauf gibt dann (am besten eben mit irgendwas Tomatigem) noch einen letzten Würz-Kick, sozusagen. Aber letztlich ist Essen eben immer Geschmackssache - tut mir leid, dass es nicht so euer Ding war, ist ja immer schade, wenn man Zutaten + Zeit investiert und es einem dann nicht so schmeckt. Sonnige Grüße vom Bäumchen.

22.11.2010 21:05
Antworten
Baumfrau

Hallo! Ich hab diesmal TK-Blattspinat verwendet - aufgetaut und gehackt. Außerdem hab ich einen Teil der Eierkuchen sofort nach dem Wenden mit Feta + Tomatenachteln gefüllt und zusammengeklappt fertiggebraten - auch sehr lecker. Meinem Sohn (der eigentlich kein Spinat-Fan ist) hats sehr gut geschmeckt - die übrigen 1,5 Stück hat er sogar kalt gegessen. =) Also: Viel Spaß beim Probieren - und guten Appetit! Sonnige Grüße vom Bäumchen.

18.11.2010 10:29
Antworten