Braten
Camping
Dips
Gemüse
Käse
Party
Resteverwertung
Saucen
Schnell
Snack
Studentenküche
einfach
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Käse - Dip für Tortillas

schnell, günstig, simpel und vor allem sehr lecker

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 17.11.2010



Zutaten

für
½ Zwiebel(n), grob gewürfelt
1 Handvoll Paprikaschote(n), rote, grob gewürfelt
1 Handvoll Paprikaschote(n), grüne, grob gewürfelt
3 Zehe/n Knoblauch (nach Bedarf 1-3 Zehen), fein gehackt oder gepresst
2 Scheibe/n Schmelzkäse (Cheddar-)
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Pfeffer
1 Prise(n) Chili
1 Schuss Milch oder etwas Käse

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Min. Gesamtzeit ca. 5 Min.
Paprika- und Zwiebelwürfel in einer Pfanne anbraten. Mit einem Schuss Milch ablöschen. Schmelzkäse darin auflösen. Je nach Geschmack ca. 1-3 Knoblauchzehen (fein gehackt oder gepresst) hinzugeben. Mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken. Die Konsistenz durch Zugabe von 1 Schuss Milch (oder etwas Käse) optimieren.

Tipps und Tricks:
Wenn man die gehackte Zwiebel mit etwas Salz bestreut, wird ihr so Wasser entzogen und die darin gelösten Aromen können sich besser verteilen und entfalten. Allerdings ist sie dann auch nicht mehr so knackig (dasselbe gilt für den Knoblauch).
Man kann, wenn man die Zwiebel etwas dominanter haben möchte, sie auch erst gegen Ende hinzugeben. Je später man sie hinzugibt (z.B. kurz vor dem Abschmecken), desto dominanter ist sie.
Die Pfanne sollte auf jeden Fall sofort gesäubert werden. Ist es erst einmal angetrocknet, lässt sich der Käse-Dip nur schwer daraus entfernen.
Der Dip ist gut dafür geeignet, im Kühlschrank gelagert zu werden, um dann kurz in der Mikrowelle erhitzt zu werden. Sollte er danach zu trocken/klumpig sein, kann man dies beheben, indem man einfach nochmal etwas Milch unterrührt.
Natürlich kann dieses Rezept durch Extra-Zutaten noch erweitert bzw verfeinert werden. Gut eignet sich dafür z.B. etwas Essiggurke, um noch Säure hinein zu bekommen, oder etwas Schwarzwälder Schinken für einen leichten Räuchergeschmack (hierbei würde ich allerdings das Fett so gut es geht entfernen).
Prinzipiell sind der Phantasie hierbei kaum Grenzen gesetzt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.