Kärntner Schweinsbraten


Rezept speichern  Speichern

deftiges Mittagessen

Durchschnittliche Bewertung: 3.89
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 17.11.2010



Zutaten

für
1 Schweineschulter (mind. ca 1,5 kg)
Salz und Pfeffer
Kümmel, ganz
etwas Majoran
etwas Thymian
2 Zwiebel(n)
3 Karotte(n)
3 Zehe/n Knoblauch
2 EL Schweineschmalz
1 EL Butter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 10 Stunden Gesamtzeit ca. 10 Stunden 30 Minuten
Den Schweinebraten am Vortag mit den Gewürzen und Kräutern einreiben. Zwiebeln, Karotten und Knoblauch grob schneiden und in eine Form geben. Den gewürzten Braten in die Form legen und mit dem Gemüse umgeben. Über Nacht kühlstellen (Kühlschrank).

Den Braten in ein Bratblech legen (Schwarte nach unten) und mit ca 1/4 l Wasser aufgießen. Das Schmalz beigeben und ca. 45 Minuten bei 150 - 160°C im Backofen braten.

Dann rausnehmen, umdrehen und die Schwarte mit einem Messer einschneiden. Ca. 45 Minuten weiterbraten. Am Ende den Braten bei Oberhitze nochmals angrillen, damit die Schwarte besonders knusprig wird. Den Herd ausschalten und das Stück Butter auf der Schwarte im Rohr zerrinnen lassen.

Nach ca. 15 Minuten Ruhezeit im (geöffneten) Backrohr herausnehmen. Dazu passt Reis, Kartoffelpüree, Semmelknödel oder Serviettenknödel, Rotkraut, Sauerkraut, besoffene Birne ...



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Jobaria

Ohhhhh.😍..gerade durch zufall drübergestolpert... so mache ich ihn auch..so habe ich es von meiner Oma übernommen. Ich hab mich so gefreut es hier zu lesen... Die köstlichste Art einen Krustenbraten zuzubereiten!

02.01.2019 03:51
Antworten
Emma_xoxo

Danke für das tolle Rezept!! Ich habe es gestern für Freunde gemacht. 8 Erwachsene und 2 Kinder. Knapp 2,5kg Schweineschulter sind sich auf das Gramm ausgegangen...das nächste mal sollte ich mehr kalkulieren, da es weggegangen ist wie nix!!! Hatte den Braten über Nacht mariniert im Kühlschrank und am nächsten Tag 3 Stunden bei 100C, 2 Stunden bei 130C, 1 Stunden bei 150C Ober/Unterhitze im Ofen. Kurz vor dem servieren noch ca. 10-15min den Grill eingeschaltet. Total zart und lecker!!! Werde/muss ich natürlich wieder machen ☺️ Foto folgt!!

16.10.2016 10:04
Antworten
Revange

Sehr gut! Vor allem der Majoran schmeckte mir sehr gut am Braten. Aus dem Bratensatz habe ich dann noch ein Sößchen gemacht.

23.12.2015 10:56
Antworten
mainecoonkatze

Ja, Teppichmesser ist gut. Am einfachsten ist es aber, die Haut schon im Rohzustand einzuschneiden, das funktioniert mit einem halbwegs guten Messer ganz einfach. Oder den Fleischermeister schon an der Feinkosttheke darum bitten.

23.10.2012 07:22
Antworten
Petrus79541

Hallo, ich kenne das Rezept. So hat meine Mutter immer den Schweinsbraten gemacht. Einfach köstlich. Kann jedem nur Empfehlen dies mal zu probieren. Zum Einschneiden sollte man ein sehr scharfes neues Teppichmesser verwenden.

22.10.2012 12:15
Antworten