Weihnachtlicher Apfel - Streusel Kuchen


Rezept speichern  Speichern

Apfelgenuss in der Adventszeit

Durchschnittliche Bewertung: 4.38
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 16.11.2010



Zutaten

für

Für den Teig:

300 g Mehl
3 TL Backpulver
1 Ei(er)
1 Pck. Vanillezucker
150 g Zucker
2 TL Lebkuchengewürz
½ TL Nelkenpulver
1 EL Honig
150 g Butter, zerlassen
750 g Äpfel
1 EL Puderzucker
etwas Paniermehl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Mehl, Backpulver, Ei, Vanillezucker, Zucker, Lebkuchengewürz, Nelkenpulver, Honig und zerlassene Butter zu Streuseln verkneten.
Springform einfetten, mit Paniermehl ausstreuen. Die Hälfte des Streuselteigs auf dem Boden andrücken und einen Rand formen. Äpfel schälen, entkernen und in Spalten schneiden. Auf dem Teigboden verteilen. Die restlichen Streusel auf dem Kuchen verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Umluft) etwa 40 Minuten backen.
In der Form etwas abkühlen lassen. Dann aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Estefania1

Hallo! Der Apfelkuchen war sehr lecker. Ich habe vielleicht etwas zu viele Gewürze verwendet, daher ist er relativ dunkel geworden. :-) Geschmacklich war er dennoch lecker. Ich habe noch etwas Kardamom und Zimt hinzugefügt. Beim nächsten Mal nehme ich nur einen 1/2-3/4 TL Lebkuchengewürz, 1/4 TL Nelkenpulver und 1/4 Kardamom und Zimt. Ich habe die Apfelstücke mit etwas Zitronensaft beträufelt, damit sie ihre Farbe behalten. Alles andere laut Rezept. Paniermehl braucht man nicht, wenn man eine beschichtete Springform fettet und bemehlt. Ich habe eine 26er Springform verwendet. Ich hatte leider etwas weniger Äpfel als angegeben, aber das ist gar nicht aufgefallen. So wurden die übrigen Äpfel gut verwertet. Vielen Dank für das Rezept! Ein Foto habe ich hochgeladen. LG, Estefania

29.12.2020 15:05
Antworten
Goerti

Hallo! Ich wollte eine 28er Springform nehmen, daher habe ich mehr Teig gemacht. Der Boden war zu Mitte hin ein klein wenig spundig, vielleicht hatte ich das Backpulver vergessen? Hat aber auch nicht viel ausgemacht, der Kuchen war ziemlich lecker und auch weihnachtlich, vielen Dank für die Rezeptidee. Grüße von Goerti

08.12.2019 15:11
Antworten
Vanessaakino

Ich hab keine Ahnung was ich falsch gemacht habe, aber bei mir ist der Stein hart geworden nachdem er ausgekühlt ist 🙄 Vllt kann mir jemand helfen?

12.11.2019 23:56
Antworten
Fiffi3

Dieser Kuchen ist weihnachtlich und saftig. Er hat uns sehr gut geschmeckt. Danke für das Rezept!

24.12.2018 08:38
Antworten
biggi-2009

Sehr lecker, dieser Apfelkuchen. Ich habe statt Äpfeln selbst gekochtes Apfelmus verwendet (ca. 720ml Glas), in das ich noch 2 Apfel in kleine Stücke geschnitten gegeben habe. Und ich habe den Teig noch mit Zimt aromatisiert. Der Kuchen ist auf verschiedenen Weihnachtsfeiern sehr gut angekommen.

09.01.2012 23:48
Antworten
Sweet_Mama25

Hallo, ich habe deinen Kuchen auch gebacken-dummerweise ohne Ei weil es mir entwendet wurde und ich nicht zum einkaufen kam von hier ..und ich hatte schon den Teig angefangen. Da wurde der Teig zwar streuselig, aber ist logischerweise so auseinander gekrümelt nach dem backen. Geschmeckt hat er aber wunderbar-ich mache ihn genauso wieder. LG und noch eine schöne Adventszeit,Sigrid

04.12.2011 19:26
Antworten
neondia

Sehr leckerer Kuchen, habe ihn am weihnachtstag gebacken. habe außerdem noch ein wenig Kardamom und Zimt dazugegeben, machte ihn sehr weihnachtlich :) Kam gut an.

27.12.2010 00:27
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, also der Kuchen backt gerade in meinem Ofen vor sich hin. Leider wurde aus den angegebenen Zutaten eher ein mittelfester Mürbeteig, anstatt Streusel. Obwohl ich eine eher geübte Bäckerin bin, kann ich mir das nicht erklären... Aber ich habe unter den zweiten Teil Teig noch etwas Mehl geknetet und dann ähnlich wie beim Zupfkuchen Teigstücke gerissen. aber ich denke der Geschmack wird trotzdem sehr gut sein.. LG blackcats

27.11.2010 15:10
Antworten
Alcar75

Am Besten ist es, den Kuchen über Nacht durchziehen zu lassen. Dann entfaltet er sein volles Aroma. LG Alcar

17.11.2010 09:18
Antworten