Moussaka mit Sojahack


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

vegan, mit vegetarischer Variante

Durchschnittliche Bewertung: 4.44
 (23 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

50 Min. normal 16.11.2010



Zutaten

für
650 g Aubergine(n)
700 g Kartoffel(n)
1 große Zwiebel(n)
100 g Sojahack
450 g Tomaten, geschälte
1 EL, gehäuft Tomatenmark
125 ml Weißwein, trockener
450 ml Sojamilch (Sojadrink)
50 ml Sojasahne (Sojacreme Cuisine)
150 ml Wasser
50 g Margarine
2 EL, gehäuft Mehl
1 EL Zitronensaft
1 Prise(n) Muskat
1 kl. Bund Petersilie
1 EL Oregano, getrocknet
1 EL Zucker
1 EL Zimt
Kräutersalz
Pfeffer
Salz und Pfeffer

Für die vegetarische Variante:

100 g Parmesan, gerieben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 20 Minuten
Sojahack in Salzwasser ca. 10 - 15 Minuten ziehen lassen, dann in einem Sieb abgießen und mit Kräutersalz würzen.
Die Auberginen waschen und in dünne Scheiben schneiden, mit Salz bestreuen und ca. 15 Minuten ziehen lassen. Auberginen in Olivenöl in einer Pfanne braten und auf Küchenrollenpapier abtropfen lassen.
Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden, in Olivenöl anbraten und salzen.

Zwiebel fein würfeln und in einer großen Pfanne goldbraun anbraten. Sojahack dazugeben und anbraten. Tomatenmark und die Tomaten hinzugeben. Die Tomaten mit dem Kochlöffel in Stücke drücken. Kurz garen lassen und anschließend mit dem Weißwein ablöschen und nochmals aufkochen lassen. Petersilie klein hacken und hinzugeben. Oregano, Zucker, Zimt dazugeben und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Bei der vegetarischen Variante jetzt 50 g Parmesan unterrühren.

Backofen auf 170 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

In einem Topf Margarine oder Butter schmelzen lassen. Mehl hinzugeben und mit einem Schneebesen verrühren. Unter ständigem Rühren abwechselnd Sojamilch, Sojasahne und Wasser hinzugeben und zum Kochen bringen und zu einer dicklichen Soße schlagen. Mit Zitronensaft, Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken. Bei der vegetarischen Variante jetzt 50 g Parmesan unterrühren.

In die Auflaufform abwechselnd Auberginen, Sojahackfleischmasse und Kartoffeln schichten. Zuletzt die dickliche Béchamelsauce gut über dem Auflauf verteilen. Auf der mittleren Schiene ca. 50 - 60 Minuten backen.
Vor dem Servieren ca. 5 - 10 Minuten ruhen lassen, damit sich das Moussaka gut in Portionen schneiden lässt, ohne zusammen zu fallen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MartinaGabriele

Köstlich! Vielen Dank für das tolle 5* Rezept. Das gibt es auf jeden Fall öfter.

13.09.2021 21:28
Antworten
KelAdo

Das Rezept verdient fünf Sterne für den guten Geschmack, die genaue Mengenangabe und die hervorragende Würzanleitung (ja, auch der Zimt passt sehr gut). Allerdings ist die Zubereitung sehr zeitintensiv. Meine Tipps für eine beschleunigte Zubereitung: - Auf das Einsalzen der Auberginen kann verzichtet werden. Dies ist bei den modernen Züchtungen nicht mehr nötig. - Backofen vorheizen (200 Grad) - Kartoffeln und Auberginen mit der Küchenmaschine in feine Scheiben schneiden - Eine Auflaufform mit Olivenöl bepinseln, Kartoffeln und Auberginen salzen, einfüllen, mit Olivenöl beträufeln und in den Backofen stellen - vegetarische Bolognese zubereiten - Bechamelsauce zubereiten, währenddessen die Bolognese leise köcheln lassen - Bolognese unter das Gemüse mischen, Bechamel oben drauf, eventuell mit Parmesan bestreuen und zurück ins Rohr, bis der Käse geschmolzen ist und sich eine schöne Kruste gebildet hat.

27.10.2019 18:53
Antworten
MelEight

Sehr, sehr lecker! Die Zimtnote ist genial, obwohl ich zuerst Bedenken hatte, ob 1 EL nicht zu viel ist, aber nein, passte hervorragend. Da ich nur 1 große Pfanne habe, habe ich die Auberginen Scheiben nach dem salzen und abtupfen mit Öl eingestrichen und 15 Minuten bei 180 grad in den Ofen gegeben. Hat super geklappt. Auch meinem Mann hat es sehr gut geschmeckt!

05.02.2019 20:54
Antworten
Undertheblacksun

Wir haben es vegan nach gekocht, also mit hefeschmelz oben drauf. War irre lecker.

23.01.2019 13:05
Antworten
SilverShamrock

Danke für das tolle vegetarische Rezept. Alle "Mitesser", auch die Fleischliebhaber meinten, sie hätten noch nie ein so leckeres Moussaka gegessen. Allerdings habe ich aus Faulheit (ja, ich muss es leider zugeben;-) die Bechalmelsauce durch zwei Becher Schmand ersetzt. Als Nicht-Veganer war das tatsächlich auch eine adäquate Lösung. Liebe Grüße. Julia

22.08.2016 14:00
Antworten
littlesis92

Die Moussaka ist gerade im Ofen und duftet ganz vielversprechend. Der Aufwand ist nicht zu unterschätzen, aber wenn es so schmeckt wie es riecht, war es das wert :)

01.05.2016 20:12
Antworten
Aludii

Nachdem ich mich erst ganz genau an das Rezept gehalten hatte, war das Gericht nach 50 Minuten auf mittlerer Schiene noch kalt. Dann hab ich es mit 180 Grad Umluft probiert und siehe da: heiß und sehr lecker. Vielen Dank!

31.10.2015 20:22
Antworten
Printe

Vielen Dank für dieses tolle Rezept! Es ist einfach köstlich und man sieht wieder einmal wie einfach es ist Fleischgerichte zu veganisieren und tierleidfrei zu kochen. Danke!!!

10.01.2015 14:27
Antworten
cocktailkirsche217

Ich habe vor kurzem die vegetarische Variante zubereitet und war begeistert. Ein wirklich leckeres Hauptgericht, das so sicherlich wieder auf den Tisch kommt. Danke! :)

26.08.2014 12:23
Antworten
LauraFee

Dieses Rezept ist sehr gut. Ich habe es genau so zubereitet und es war ganz phantastisch! Ich koche es heute zum zweiten mal. Vielen Dank dafür!

08.03.2014 14:02
Antworten