Bewertung
(8) Ø4,30
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
8 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 16.11.2010
gespeichert: 259 (0)*
gedruckt: 4.163 (11)*
verschickt: 16 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 29.06.2005
28 Beiträge (ø0,01/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
500 g Mehl
100 g Zucker
1 Würfel Hefe oder
1 Beutel Trockenhefe
80 g Margarine
1 Prise(n) Salz
1 Beutel Vanillinzucker oder
 etwas Vanille
1/2 TL Zitronenschale, unbehandelt, abgerieben oder
  Aroma (Zitronenschalenaroma)
250 ml Milch, lauwarme
150 g Kartoffel(n), gekochte (am besten vom Vortag), gerieben, evtl. mehr
100 g Rosinen, evtl. etwas mehr oder weniger
50 g Zitronat, evtl. etwas klein gehackt
50 g Orangeat, evtl. etwas klein gehackt

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Rezept ist für ein Backblech ausgelegt. Beim Mehl kann man wählen zwischen Weizenmehl oder der vollwertigeren Variante. Dann je zur Hälfte Vollkornweizen- oder Dinkelmehl und Weizenmehl nehmen. Aus den Zutaten (bis zur Milch) wird ein klassischer Hefeteig bereitet.

Superschnell geht dies im Brotbackautomaten. Dazu bröckelt man die Hefe in die lauwarme Milch und rührt diese kurz durch. In den Brotbackautomaten gibt man nun Mehl, Zucker, Salz, Margarine, Vanillezucker, Zitronenschale und die Hefe-Milch-Mischung.

Den Teig nun auf der Knetstufe (Bitte die Bedienungsanleitung des Brotbackautomaten beachten!) gut durchkneten lassen. Sollte keine Frischhefe vorrätig sein, kein Problem … Trockenhefe ist bestens geeignet. Ein Anrühren mit der Milch ist dann nicht nötig.

Wer nicht im Besitz eines Brotbackautomaten ist, kann den Teig auf klassische Weise herstellen. Dazu das Mehl auf den Arbeitsplatz schütten (oder in eine große Schüssel). Die trockenen Zutaten werden mit dem Mehl vermengt. Nun die Frischhefe in die lauwarme Milch bröckeln und umrühren und in eine kleine ins Mehl gedrückte Mulde geben. Alle diese Zutaten so lange vermengen und verkneten, bis ein weicher Teig entsteht. Den Teig zugedeckt mindestens 15 Minuten gehen lassen.

Die weitere Zubereitung ist bei beiden Varianten gleich: Die feuchten Zutaten (Kartoffeln, Rosinen, Zitronat, Orangeat) einkneten. Den Teig nochmals kurz durchkneten, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und ausrollen oder mit den Händen auskneten. Nochmals mindestens 15 Minuten gehen lassen.

Einige Butterflöckchen auf dem Teig verteilen und im vorgeheizten Ofen ca. 30 Minuten (bitte Stäbchenprobe machen) backen. Ist der Kuchen goldgelb, aus dem Ofen nehmen und sofort buttern und mit etwas Zimtzucker bestreuen. Lauwarm schmeckt dieser Kuchen ganz besonders lecker zu einem guten Tee oder Kaffee.

Sollte etwas von dem Kuchen übrig bleiben, kann man den Kuchen (oder die Stückchen) von unten etwas mit Wasser besprengen und in die Backröhre geben. Auf Backtemperatur einstellen und kurz aufbacken lassen. Nur warm werden lassen, kein weiteres Backen! Schmeckt (fast) wie frisch gebacken.