Braten
einfach
fettarm
Gemüse
Getreide
Hauptspeise
Reis
Schnell
Studentenküche
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Tofu-Gemüsepfanne mit Reis

Durchschnittliche Bewertung: 4.44
bei 14 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 14.11.2010 933 kcal



Zutaten

für
½ Zwiebel(n)
½ Paprikaschote(n), rot
125 g Räuchertofu, gewürfelt
½ Zucchini
4 Champignons, frische
50 g Cashewnüsse
75 g Sojasprossen
150 g Reis
200 ml Kokosmilch
etwas Sojasauce
Salz und Pfeffer
etwas Curry
evtl. Gewürz(e) nach Wahl
evtl. Ingwer

Nährwerte pro Portion

kcal
933
Eiweiß
32,20 g
Fett
55,55 g
Kohlenhydr.
75,83 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Zwiebeln, Zucchini, Paprika und frische Champignons nach Belieben klein schneiden. Zusammen mit dem Tofu in etwas Öl oder Margarine braten, bis der Tofu an den Rändern bräunlich wird.

Inzwischen das Salzwasser für den Reis zum Kochen bringen und den Reis kochen.

Nun die Sojasprossen in die Pfanne dazugeben, einen Moment braten, ehe die Cashewnüsse dazu kommen, welche nicht unbedingt gebraten werden müssen.

Wenn in der Pfanne alles schön brutzelt, die Kokosmilch dazugeben und mit Sojasauce, Salz, Pfeffer, Curry und beliebigen Gewürzen abschmecken. Ingwer passt ebenfalls gut dazu.

Mit dem Reis auf Tellern anrichten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SistaT

Tolles Rezept, super lecker auch für Berufstätige zu empfehlen, weil es sehr schnell geht!

16.02.2020 15:22
Antworten
Kersy7

Sehr lecker, hat sogar meiner kleinen Fleischfresserin super geschmeckt.

16.02.2020 13:06
Antworten
Zuckerpüppi0203

Tolles Rezept! Volle Punktzahl von mir! Ich hab den Bio-Räuchertofu von Rewe verwendet, der behielt seine feste Konsistenz und war geschmacklich sehr gut. Zusätzlich mit frischem Ingwer, Garam Masala und Kurkuma gewürzt war es für uns ein perfektes Essen. Was das Gemüse angeht ist man sicher auch wandelbar. Wird es wiedergeben. Vielen Dank für dein Rezept.

15.02.2020 13:32
Antworten
Annanas-Lena

Heute ausprobiert! Hat super geklappt und am Ende sehr lecker geschmeckt. Ist auch ein sehr gutes Gericht für den Feierabend, wenn man nicht so viel Zeit zu Hause hat.

12.02.2020 21:52
Antworten
Tike

Gerade ausprobiert. Sehr lecker und schmackhaft! Volle Punktzahl!!!!! Hervorragend

12.02.2020 12:38
Antworten
coucue

Hallo, bei mir klappt das mit dem Tofu. Wir haben den Bio-Räuchertofu von dm. Der ist in der Pfanne in Würfelform sehr stabil und hält auch mehrmaliges Wenden aus. Bin generell kein Fan von Tofu, aber dieser in dem Gericht passt super! LG

06.01.2020 12:32
Antworten
gabipan

Hallo! Ich habe den Räuchertofu zuerst alleine angebraten und dann wieder aus der Pfanne genommen, da er sonst ganz zerfallen wäre (weiß nicht, ob es Tofu mit anderer Konsistenz gibt, da dies mein 1. Versuch damit war). Das Gericht hat uns sehr gut geschmeckt, auch wenn der weiche Tofu nicht so ganz unser Fall war. LG Gabi

02.03.2014 21:43
Antworten
Cosamea

Hallo Shinysummer, ich liebe dieses Rezept! Ich hab es nun schon oft nachgekocht wenn auch meistens mit einer anderen Gemüse zusammen stellung aber das spielt ja keine Rolle. Die Idee Kokos und Soja in einer Soße zu vereinen ist genial! LG

27.08.2013 20:43
Antworten