Dessert
Eis
Festlich
Herbst
Party
Silvester
Weihnachten
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Eis - Gugelhupf

festliches Dessert, das vorbereitet werden muss - keine Eismaschine notwendig

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 14.11.2010



Zutaten

für
100 g Mandelstifte
100 g Aprikose(n), getrocknet
100 g Waffelröllchen, mit Schokolade
100 g Schokolade, mind. 50% Kakaoanteil
4 Eigelb
75 g Zucker
1 kleine Vanilleschote(n), das herausgekratzte Mark davon
1 TL Zimt
1 TL Lebkuchengewürz
500 g Sahne, süße
5 Orange(n), unbehandelt
100 ml Orangenlikör

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 30 Minuten
Mandeln ohne Fett rösten, auskühlen lassen. Aprikosen, Waffelröllchen und Schokolade würfeln bzw. hacken.

Eigelb, Zucker und Gewürze cremig schlagen. Schokolade, Mandeln und Waffelröllchen unterheben. Die Sahne steif schlagen und mit der Eiercreme vermischen. Die Masse in eine kalt ausgespülte Guglhupfform füllen und über Nacht einfrieren.

Von den Orangen zuerst die Schale in Zesten abreiben. Dann schälen, filetieren und mit dem Orangenlikör mischen. Mindestens 40 Min. durchziehen lassen.
Tipp: Man kann die Orangen auch mit Saft marinieren und leicht karamellisiert dann warm zum Eis servieren.

Die Form ca. 30 Min. vor dem Servieren aus der Gefriertruhe nehmen, danach stürzen und mit Orangenzesten garniert servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

delia

Hallo, schlagt ihr das Eiweiß steif und hebt ihr es auch unter? Die Waffelröllchen tausche ich aus gegen Zimtsterne, die ich in kleine Stückchen geschnitten habe und die Mandeln ersetze ich ich durch gehackte Walnüsse. Ich werde die Masse in Mini-Kuchenformen einfrieren. Pro Person kommen dann später ein Mini-Eiskuchen, flambierte Orangenfilets und ein Sahnetuff mit Schokoraspeln auf einen Teller. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir sagen würdet, was mit dem Eiweiß passiert. glg delia

21.12.2015 17:49
Antworten
neriZ.

Hallo delia, das tut mir leid, dass ich deine Frage jetzt erst lese. Eiweiß wird in diesem Rezept nicht verwendet, deshalb steht ja auch "4 Eigelb" im Rezept ;-) Schöne Weihnachten Gruß Neri

25.12.2015 18:10
Antworten
tatatei

Hallo, ich kenne dieses Rezept schon seit einigen Jahren und habe es schon oft gemacht. Zuletzt vor zwei Jahren. Immer mit der Milka Weihnachtsschokolade. Jetzt wollte ich es wieder machen und musste mit Entsetzen feststellen, dass es diese Schokolade gar nicht mehr gibt. Sie war perfekt dazu. Es gibt von Milka nur noch Weihnachtsschokolade mit Marzipan, also völlig anders. Deshalb wollte ich mal wissen, welche Schokolade Ihr denn so nehmt. Ich habe noch keine gefunden, die so ähnlich ist wie die damalige Milka Weihnachtsschokolade. Die hatte keine Cremefülllung, und war mit Nüssen, Früchten, Zimt und Koriander. Viele Grüße Tatatei

03.12.2014 08:20
Antworten
neriZ.

Hallo Tatatei, ich nehme immer Schokolade, die mehr als 50% Kakaoanteil, gerne 70%, hat. Gruß Neri

03.12.2014 22:02
Antworten
neriZ.

Hallo Andrea, ich fand es immer etwas problematisch, den Gugelhupf zu portionieren, deshalb habe ich mir das mit den Muffin-Formen ausgedacht. VG Neri

24.11.2014 10:58
Antworten
feuervogel

Hallo Neri, Ich durfte dieses Eis bei unseres Advent Menue genießen und kann es nur weiter empfehlen. Es war super lecker. LG feuervogel

15.12.2010 17:09
Antworten
neriZ.

Hallo feuervogel, danke für das Kompliment und die tolle Bewertung. LG Neri

16.12.2010 21:06
Antworten
neriZ.

Hallo, ich habe das Rezept am Wochenende wieder einmal zubereitet. Da ich 3 Becher Sahne á 200 g hatte, habe ich diese einfach steif geschlagen. Es hat der Konsistenz sehr genutzt. Außerdem habe ich erstmals die Masse in einem Muffin-Blech verteilt und so wurden aus einem Eis-Gugelhupf zwölf Eis-Muffins. LG Neri

15.11.2010 20:57
Antworten
Gelöschter Nutzer

Einfach super Lecker das Rezept ging so schnell bei uns weg,das ich nächstes mal mehr mache LG tami17

08.12.2010 14:27
Antworten
neriZ.

Danke für den netten Kommentar. VG Neri

08.12.2010 22:54
Antworten