Juliaklaras Bauernbrot


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.92
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 12.11.2010



Zutaten

für
240 g Roggenmehl, Type 997
240 g Wasser
50 g Anstellgut
6 g Hefe, frische
1 kg Weizenmehl, Type 1050
26 g Salz
1 EL Honig
20 g Hefe, frische
250 g Buttermilch
250 g Wasser, warm

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 14 Stunden Gesamtzeit ca. 14 Stunden 20 Minuten
Am Vorabend des Backtages die ersten vier Zutaten gründlich verrühren. Schüssel mit Folie verschließen und über Nacht bei Raumtemperatur stehen lassen (am nächsten Morgen 50 g davon wegnehmen).

Zum Vorteig nun alle weiteren Zutaten dazugeben und alles 10 Minuten kneten. Den Teig 30 Min. ruhen lassen, dann durchkneten, wieder 30 Min. ruhen lassen. Wieder durchkneten, dann in 2 bis 3 Gärkörbchen geben und zugedeckt nochmal 30 Min. gehen lassen.

Ofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Brote auf Blech oder Backstein stürzen oder einschneiden. Dann Wasser einsprühen und ca. 50 Minuten backen.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Bananenjoe

Ist schon ein Weilchen her, dass ich das Brot gemacht habe. Es ist einfach herzustellen und ergibt ein leckeres schönes großes und knuspriges Brot. Allerdings verwendete ich Roggenmehl 1050, das hatte ich noch zuhause, damit hat es wunderbar geklappt. LG

26.08.2014 16:30
Antworten
Fiammi

Hallo, ein sehr gutes Brotrezept. Hab aber keine Hefe verwendet und den Teig länger gehen lassen. Ciao Fiammi

19.02.2014 20:26
Antworten
Goerti

Hallo, ich habe vor kurzem auch dein Brot nachgebacken. Es ist ziemlich einfach gemacht und das Ergebnis einfach klasse. Die Hefe im Vorteig habe ich auch weggelassen und gebacken wie oben schon Bibi beschreibt. Schönes Rezept! Grüße Goerti

25.01.2014 11:54
Antworten
Gelöschter Nutzer

Danke, goerti, das freut mich. Ich backe nach diesem Rezept jede Woche 6 Laibe. Liebe Grüße und schönes Wochenende ! juliaklara

25.01.2014 13:14
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo bibi, ich backe dieses Brot jede Woche im Steinbackofen. Da fällt die Temperatur ja auch langsam ab. Danke für deinen Test ! juliaklara

08.01.2014 20:25
Antworten
Mona-Lila

Hallo, Juliaklara dein Brot ist sehr einfach zu machen und gelingsicher :-)), bei einem habe ich geröstete Sonnenblumen untergemengt, schmeckt hmmmmm!!! Die Fotos habe ich schon hochgeladen.... Die **** auch schon verschickt.... Wird sicher öfters gebacken, danke für das tolle Rezept, liebe Grüße,Mona-Lila

08.12.2010 13:04
Antworten
Gelöschter Nutzer

Danke, Mona-Lila, das freut mich ! Das ist jetzt auch unser "Hausbrot" geworden. Liebe Grüße juliaklara

08.12.2010 14:34
Antworten
Nachtkerze2

vielen herzlichen Dank für Deine liebe, ausführliche Antwort, super !!! GLG Ute

06.12.2010 15:10
Antworten
Nachtkerze2

Was ist denn Anstellgut und wo bekommt man das her ?

06.12.2010 13:40
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Nachtkerze, Anstellgut ist der Rest Sauerteig, den man im Kühlschrank für's nächste Backen aufbewahrt. Dafür musst du natürlich zuerst mal einen Sauerteig herstellen. Das geht nicht schwer, da gibt es gute Anleitungen hier. Den kleinen Rest aus dem Kühlschrank also verrührst du dann wieder mit Mehl und Wasser, lässt alles eine Nacht stehen,dann hast du Sauerteig zum Backen. Davon nimmst wieder einen Esslöffel weg in den Kühlschrank und verarbeitest den übrigen frischen Sauerteig in den Brotteig. Liebe Grüße juliaklara

06.12.2010 14:37
Antworten