Mohn - Schicht - Speise


Rezept speichern  Speichern

Mohnklöße

Durchschnittliche Bewertung: 3.78
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 27.02.2004



Zutaten

für
1 Liter Milch
200 g Zucker
1 Prise(n) Salz
60 g Rosinen
250 g Mohn, gemahlener
100 g Mandel(n), gehackte
1 Weißbrot (Kastenweißbrot, 500 g )

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 8 Stunden Gesamtzeit ca. 8 Stunden 30 Minuten
1/2 L Milch mit 100 g Zucker, 1 Pr. Salz und Rosinen aufkochen. Mohn dazugeben und ausquellen lassen. 3/4 der Mandeln unterrühren.
Vom Weißbrot die Rinde abschneiden und ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden und auf ein Blech legen.
Restliche Milch mit Zucker leicht erwärmen bis sich der Zucker auflöst. Das Brot damit tränken. In eine große Glasschüssel abwechselnd Mohn und Weißbrot schichten ( oben sollte Mohn sein ) und mit den restlichen Mandeln bestreuen.
Einige Zeit ( über Nacht ) kühl stellen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MarkoMueller77

Hallo, bin durch Zufall über das Rezept gestolpert. In meiner Familie wird das auch so lange ich denken kann immer zu Weihnachten gemacht. Als Tipp: Wenn ihr Brötchen übrig habt, welche auch schon etwas älter / trocken geworden sind, hierfür sind die noch perfekt geeignet.

19.12.2018 20:04
Antworten
gloryous

Hallo! Ich kenne Mohnklöße/Mohnsemmeln auch seit meiner Kindheit. Meine Oma macht es bis heute jedes Jahr zu Weihnachten. Sie nimmt auch immer Weißbrot. Meine andere Oma nimmt jedoch Zwieback, was meiner Mutter besser schmeckt. Beide Großeltern kommen ursprünglich aus Oberschlesien. Ich wollte die Mohnklöße dieses Jahr zum ersten mal sebst machen. Ich weiß noch nicht, ob ich es mit Weißbrot oder Zwieback mache. Einige geben auch noch Zitronat oder Orangat hinein. Aber ich denke, da gibt es so viele Rezepte wie es Mütter und Omas gibt :) Ich werde es aber nur mit Rosinen machen. So wie meine Oma auch. Ich werde nach Weihnachten dann auf jeden Fall ein Foto hochladen! Lg, gloryous

16.12.2011 10:39
Antworten
wermut

Alte Familientradition wiederbelebt: zu Weihnachten gibt es Schlesische Mohnklösse. Dieses Rezept hier ist super, es ist original und nicht verfremdet. Ich empfehle, die vorgeschlagene Brotsorte zu verwenden. Die Rinde habe ich allerdings nicht abgeschnitten... Da die Speise doch recht üppig ist und auch sehr satt macht, würde ich keine Vollmilch nehmen, sondern Magermilch. Mir reichten 70 g Zucker beim Tränken des Brotes. Der Mohnmasse fügte ich 4 EL Rum zu. Ganz klassisch serviert man Kompott aus Trockenobst dazu, wir nahmen jedoch mit Zimt und Nelken aromatisiertes Zwetschgenkompott. Passte wunderbar und alle waren glücklich. Danke für das schöne Rezept.

25.12.2009 19:18
Antworten
Gelöschter Nutzer

Endlich, das habe ich schon lange gesucht. Immer Heiligabend gab es diese leckere Nachspeise. Meine Mutter nannte das Mohnsemmeln. Die stammten auch der Ecke Schlesien/ Polen. Werd ich bei gelegenheit gleich mal probieren, bin ein absoluter Mohnfreack.

10.07.2009 15:46
Antworten
kochlöffel25

Ein wirklich gelungenes Rezept aus alter schlesischer Traditon!! Kein Weihnachtsfest ohne diese herrliche Nachspeise, auch die jüngste Generation ist ganz verrückt danach! Einfach ein Genuss-Erlebnis!

25.12.2008 23:34
Antworten
Kaiting

Hallo, endlich habe ich das Rezept zu dem, was meine Mutter und meine Oma immer "nach Gefühl" gemacht haben! Die kamen ursprünglich aus Breslau, was ja Schlesien ist. Insofern muss ich umpani Recht geben. Bei uns gibt es das traditionell an Weihnachten oder inzwischen auch zwischendurch, wenn mal jemand ganz großen Appetit darauf hat ;-) Noch ein Tipp: Wenn man es zu feucht macht wird der Mohn schnell sauer. Es darf aber auch nicht zu trocken sein, sonst bleibt das Weißbrot hart und die letzte Zuckerschicht bildet keine Kruste. Leider bekomme ich hier derzeit Mohn nur selten, teuer und in klitzekleinen Päckchen, sonst würde ich gleich loslegen... Liebe Grüße Kaiting

15.08.2008 13:40
Antworten
umpani

Ich muß twibi da mal etwas korrigieren, die Mohnspeise, oder Mohnklöße ist ein klassisches schlesiches Gericht und kein russisches. Die Schlesier machen da sehr feine Unterschiede. ;-) Traditionell ist das "Makufka" (oder so ähnlich) ein Weihnachtsgericht. Es beendet das Festessen an Heilig-Abend.

07.11.2006 11:08
Antworten
moorhenne

@jesusfreak: ja..... ich *lach*......schmeckt am besten wenn es 1 Nacht im Kühlschrank geruht*g* hat ...... nach einem schönen Schnee - Spaziergang vielleicht und nem Schlückchen Glühwein dazu *hicks*.....gabs bei uns als Kind früher Heiligabend *lächel*.... lg moorhenne

27.12.2005 15:25
Antworten
twibi

Es handelt sich hier um eine Nachspeise aus Russland, leider hier nicht so bekannt, denn sie schmekt jedem Mohn-Fan.

06.04.2004 22:25
Antworten