einfach
Eintopf
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Party
Rind
Schnell
Schwein
Studentenküche
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Sauerkrauteintopf mit Hack

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 10.11.2010



Zutaten

für
500 g Hackfleisch
2 Zwiebel(n)
2 EL Tomatenmark
1 gr. Dose/n Sauerkraut
1 Glas Ajvar, ( scharf )
750 ml Brühe, ( Fertigprodukt oder selbstgemacht )
Öl
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
Gewürzgurke(n)
1 kl. Glas Mayonnaise, (oder selbstgemacht )
1 Becher Joghurt
2 Zehe/n Knoblauch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Öl wird erhitzt und darin das Hackfleisch schön krümelig angebraten. Dann werden die gewürfelten Zwiebeln hinzugefügt und mit Salz, Pfeffer und Paprika gewürzt. Anschließend wird das Tomatenmark zugegeben und gut durchgerührt. Nun folgt das Sauerkraut, ebenfalls gut durchrühren. Anschließend wird das Ajwar zugegeben, verrührt und dann mit Brühe aufgefüllt.
Die Mengenangabe ist hierbei relativ, der eine mag die Suppe gerne dick, der andere hat sie lieber "suppiger". Zum Schluss klein gewürfelte Gewürzgurken zugeben, ca. 15 Min. garen und dann noch mal abschmecken.

Dazu reichen wir immer eine Knoblauchmayonnaise, für die ich ein kleines Glas Mayo mit einem Becher Joghurt verrühre und mit Salz und Pfeffer würze. Dann 2 fein gehackte Knoblauchzehen unterrühren und diesen Dip gut durchziehen lassen.
Man gibt dann auf jeden Teller mit dem Eintopf einen Klecks von dieser Mayonnaise.

Noch ein paar Tipps:
Ich habe diesen Eintopf schon oft zu Geburtstagen gekocht, er lässt sich prima am Vortag zubereiten, genau wie die Mayonnaise, und braucht dann am Tag der Feier nur aufgewärmt werden.
Reste lassen sich auch super einfrieren.
Auch ein ideales Essen, wenn man durchgefroren ins Haus kommt, danach ist einem mit Sicherheit warm.
Man muss allerdings darauf achten, scharfes Ajwar zu verwenden, nicht das milde.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.