Bewertung
(4) Ø3,83
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
4 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 10.11.2010
gespeichert: 70 (1)*
gedruckt: 712 (3)*
verschickt: 6 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 28.02.2006
548 Beiträge (ø0,11/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 kg Schweinefilet(s)
4 EL Honig
Knoblauchzehe(n)
1/2  Zitrone(n), ungespritzte
Gewürznelke(n)
Sternanis
4 Körner Piment
1 Stange/n Zimt, (1-2 cm)
50 g Butter
1 Rippe/n Schokolade, zartbitter, ca.
100 ml Rotwein
  Butterschmalz, zum Anbraten
  Salz und Pfeffer
  Tomatenmark
  Für das Püree:
500 g Knollensellerie
500 g Rote Bete
  Gemüsebrühe, insrant
100 ml Sahne
200 g Crème fraîche
500 g Kartoffel(n)
2 EL Meerrettich, (Sahnemeerrettich)
 etwas Muskat
  Salz und Pfeffer
50 g Butter
100 ml Wasser

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Schweinefilet von evtl. Sehnen befreien.
Die Knoblauchzehe schälen und in dünne Scheiben schneiden, die Zitrone gut waschen und ebenfalls mit der Schale in Scheiben schneiden.
Aus flüssigem Honig und den angegebenen Gewürzen eine Marinade bereiten und das Fleisch über Nacht darin einlegen. Dies geht am besten in einem fest verschlossenen Gefrierbeutel.

Am nächsten Tag das Fleisch aus der Marinade nehmen, sehr gut abtrocknen, mit Salz und Pfeffer würzen und in Butterschmalz vorsichtig von allen Seiten anbraten. Der noch anhaftende Honig
darf nicht anbrennen. Die übrig gebliebene Marinade aufheben.

Das Fleisch bei ca. 170 Grad Ober-/Unterhitze ca. 35 Min. im Backofen garen.

Das Tomatenmark im Bratfett des Fleisches anschwitzen, mit dem Rotwein und drei Esslöffeln Marinade ablöschen. Ewas einkochen lassen, etwas Gemüsebrühe zugeben, kalte Butter unterrühren und zum Schluss die Schokolade in der Soße schmelzen lassen.

Für das Püree Gemüse und Kartoffeln waschen, schälen und in Würfel schneiden. Den Sellerie in der Sahne und mit einem Teelöffel Gemüsebrühe weich kochen.

Die Rote Bete im Wasser mit einem Teelöffel Gemüsebrühe garen.

Währenddessen die Kartoffeln gar kochen, abgießen und stampfen. Anschließend den Sellerie und die Rote Bete jeweils im Kochsud mit dem Pürierstab zerkleinern. Jeweils die Hälfe der Kartoffeln zum Sellerie- und zum Rote Bete - Püree geben. Das Selleriepüree mit frisch geriebener Muskatnuss und Pfeffer abschmecken, die Butter und einen Esslöffel Creme fraiche hinzugeben.
Das Rote Bete - Püree mit dem Sahnemeerrettich und einem Esslöffel Creme Fraiche verfeinern und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Zusammen mit dem Fleisch und der Soße servieren.