Backen
Schnell
einfach
Dessert
Kinder
Kuchen
Vollwert

Rezept speichern  Speichern

Waffeln ohne Ei

eifrei

Durchschnittliche Bewertung: 4.26
bei 21 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 09.11.2010



Zutaten

für
300 g Dinkelmehl (Vollkorn)
1 TL Weinsteinbackpulver
1 Prise(n) Salz
1 TL, gehäuft Zimt, ca.
1 EL Zucker
Ahornsirup, Menge nach Geschmack
1 Becher süße Sahne, 200 g
1 ¼ Becher Wasser, kalt, ca., Sahnebecher als Maß verwenden

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Alle trockenen Zutaten mischen, einen Becher Sahne und ca. 1 1/4 Becher Wasser zugeben und alles mit dem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig mit Ahornsirup abschmecken - man braucht nicht viel. Den Teig 1 Stunde quellen lassen.

Jeweils ca. 2 Esslöffel Teig in das Waffeleisen geben und backen. Fertige Waffeln auf ein Kuchengitter legen.

Dazu passt Himbeersahne sehr gut.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

joshi_eberling

Das Rezept könnte Einwenig Zucker vertragen nicht nur einwenig sondern sehr viel Zucker die es lecker haben wollen für alle die gesunde Waffeln essen wollen ist das genau das richtige alles zusammen 3,5 Sterne War ganz gut

09.05.2020 19:56
Antworten
Effzeh

Ich habe die Waffeln heute als "Notfall" gemacht, da ich keine Eier im Haus hatte. Sie schmecken etwas "gesünder" als normale Waffeln (was sie ja auch sind), aber trotzdem gut. Ich habe Mineralwasser genommen und noch einen Schuss Milch zugefügt, da mir der Teig etwas zu fest war. Fazit: Als Notfall und/oder gesunde Alternative durchaus zu empfehlen.

28.01.2020 15:15
Antworten
Mikilein07

Mega lecker, hatte kein Ahornsirup und auch nur noch einen guten Esslöffel Rübenkraut, trotzdem super!!!

01.11.2018 16:29
Antworten
PepperPotts90

Weiß nicht, ob das vom Ersteller so gewollt ist, aber ich hab bei dem Rezept total improvisiert...hatte keine Eier da, hatte aber total Lust auf Waffeln. Habe normales Weizenmehl und keinen Ahornsirup oder Kristallzucker, sondern braunen Zucker genommen - und "normales Backpulver". Bis dahin mit Sahne und Wasser alles gleich. Hab dann aber, weil es mir zum Ende hin noch zu dick war, einfach Milch hinzugefügt bis es mir passte. Ging sehr gut! Klebt nicht, kriegt man sogar knusprig hin - top! Hoffe die Abwandlung ist nicht schlimm, vielleicht hilft sie sogar jemandem. Tipp: dünne Apfelscheiben zwischen erste und zweite Schicht legen, total lecker.

26.02.2018 17:38
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Agrimony Oh je, da kann ich dir jetzt echt keine Antwort drauf geben, ich glaub ich hab die noch nie gezählt. LG akina

02.02.2018 16:49
Antworten
RoSherwood

Nun, nach all den Unzufriedenen möchte ich hier ein Lob loswerden ;) Meinem Waffel-Verkostungs-und-Test-Trupp - bestehend aus mir, meinem Mann, dem Sohn und seinen Freunden - habe die Waffeln super geschmeckt! Und die Herren und ich haben schon einiges ausprobiert... Waffeln sind eine bekanntermaßen "trockene" Angelegenheit, die man schon seit jeher mit Kirschen und Sahne belegt hat. Puristen schwören auf Puderzucker, wieder andere schmieren sich Schokocreme darauf. Jeder wie er mag, aber Waffeln sind nun einmal, wenn man ihnen keine Früchte oder Ähnliches zufügt: TROCKEN. Wieso da ein Ei hineinmuß, weiß ich aber auch nicht... Ich mache viele Kuchen aufgrund der Allergie meines Mannes ohne Ei. Oft lasse ich es einfach weg; bei 2 Eiern kann man mit 1 EL Apfelessig und 1EL Sprudel Wunder wirken. Ansonsten gibts noch den Schuß Rum, der ebenfalls die Eigenschaft hat, den Teig schön aufgehen zu lassen. Und auf solch herrlich knusprigen Waffeln, die tatsächlich später weicher werden (...) schmeckt eine Kugel Eis vortrefflich und die Waffel matscht nicht durch ;-) Danke für dieses leckere Rezept und sonnige Grüße :-D

09.09.2012 16:12
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo RoSherwood Das freut mich sehr, dass euch die Waffeln geschmeckt haben. Ich erinnere mich auch noch an die Zeit, als meine Mädchen klein waren und ich mit dem Backen für sie und die Freundinnen nicht schnell genug nachgekommen bin. *lächel* LG akina

09.09.2012 18:14
Antworten
käsespätzle

Hallo, die Waffeln waren eine echt trockene Angelegenheit, sie kamen bei uns nicht gut an. Dann habe ich schnell noch eine Himbeersahne gemacht, damit war es dann ok. LG käsespätzle

14.04.2012 07:58
Antworten
simpd_1105

naja mir haben sie nicht so gescmeckt sie waren viel zu hart . da muss einfach ein ei mindestens rein

19.06.2011 13:31
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo simpd Nein, nein da muss wirklich kein Ei rein. Ich mache sie zur Zeit fast jede Woche einmal, weil mein Enkel sie über alles liebt. *lächel* Ich backe sie und wir essen sie sofort, dann sind sie schön knusprig und so mögen wir sie am liebsten. Warum sie bei dir hart geworden sind kann ich mir nicht erklären, denn wenn sie länger liegen werden sie bei mir ganz weich. Um sie dann wieder knusprig zu bekommen stecke ich sie kurz in den Toaster. Noch eine Frage, hattest du Vollkornmehl oder Weißmehl? LG akina

19.06.2011 18:01
Antworten