Bewertung
(1) Ø2,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 09.11.2010
gespeichert: 21 (0)*
gedruckt: 300 (1)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 09.01.2006
20 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

350 g Zwiebel(n)
1 Stück(e) Ingwer, frisch und daumengroß, ca.
Knoblauchzehe(n)
Chilischote(n), rot, ca.
25 g Tamarindenpaste
1 Dose Kokosmilch, (400 ml)
750 g Hähnchenbrustfilet(s)
  Öl, (Erdnussöl)
80 g Kokosraspel
4 TL, gehäuft Koriander
1/2 TL Senfkörner, braun
1 TL Bockshornklee
4 cm Zimt, ganz
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
Pfefferkörner
Nelke(n)
1/2 TL Kurkuma, gemahlen
  Salz
12  Curryblätter, getrocknet
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebeln schälen, fein würfeln und beiseite stellen.
Den Ingwer und die Knoblauchzehen schälen, fein würfeln und beiseite stellen.
Die Chilischote halbieren, entkernen und fein hacken.
Das Tamarindenmark in ca. 50 ml heißem Wasser einweichen und auflösen.
Von der Kokosmilch 150 ml in eine große Tasse geben und mit 250 ml Wasser vermischen.
Die restlichen 250 ml zur Seite stellen.
Hähnchenbrustfilet in mundgerechte Stücke schneiden.

Den Boden einer hohen Pfanne mit etwas Erdnussöl einpinseln und die Kokosraspel bei kleiner Hitze ca. 2 bis 3 Minuten rösten. Aufpassen, dass sie nicht zu dunkel werden. Die Kokosraspel aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.

Etwas Öl in die Pfanne geben und die fein gehackte Chili ca. 2 bis 3 Minuten bei nicht zu großer Hitze braten. Knoblauch und Ingwer zufügen und ca. 2 Minuten anschwitzen. Jetzt die Gewürze zugeben: Koriandersamen, Senfkörner, Bockshornklee, Zimtstange (etwas zerbröselt), Kreuzkümmel, Pfefferkörner, Nelken und Kurkuma. Dabei ständig rühren. Nach ca. 1 Minute die Pfanne vom Herd nehmen.

Die Gewürze aus der Pfanne zusammen, mit den gerösteten Kokosraspeln, der aufgelösten und eingeweichten Tamarinde, der Hälfte der Zwiebeln und mit 125 ml der verdünnten Kokosmilch in ein hohes Gefäß geben und mit einem Stabmixer zu einer glatten Paste verarbeiten. Ggf. noch ein wenig mehr der verdünnten Kokosmilch zufügen.

Erdnussöl in der Pfanne erhitzen und die restlichen Zwiebeln goldbraun anschwitzen. Die Gewürzpaste und ggf. 50 ml Wasser zufügen und 3 Minuten durchschwitzen lassen. Die Hühnerstücke dazugeben und ca. 5 Minuten darin wenden. Den Rest der verdünnten Kokosmilch zufügen und rühren. Das Ganze mit Salz abschmecken. 200 ml Wasser zugießen und das Ganze zugedeckt bei niedriger Temperatur ca. 5 Minuten köcheln lassen. Die dicke Kokosmilch und die zerbröselten Curryblätter zugeben, aufkochen und dann ein paar Minuten bei hoher Hitze einkochen lassen. Es sollte eine schöne dicke sämige Sauce sein. Ggf. nochmals mit Salz abschmecken.

Dazu passt z. B. Safran-Reis.
Die Menge reicht für 3 Personen oder für 2 richtig gute Esser.