Backen
einfach
Fleisch
Gluten
Hauptspeise
Lactose
Low Carb
Party
Rind
Schnell
Schwein
Überbacken
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hackfleischkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.06
bei 14 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 09.11.2010 816 kcal



Zutaten

für
500 g Hackfleisch, gemischt
1 Zwiebel(n), gewürfelt
2 Ei(er)
100 g Schmand
100 g saure Sahne
200 g Käse, gerieben
500 g Blätterteig, TK
1 TL Paprikapulver, edelsüß
Salz
Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
816
Eiweiß
30,22 g
Fett
64,83 g
Kohlenhydr.
25,88 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Das Hackfleisch mit der gewürfelten Zwiebel anbraten. Mit Salz, Pfeffer und dem Paprikapulver würzen.
Den Blätterteig auf einem Backblech auslegen und das angebratene Hackfleisch darauf verteilen. Den Käse über das Hack streuen. Die Eier mit dem Schmand und der sauren Sahne verquirlen und über allem verteilen.
Bei 200°C etwa 15-20 Min goldbraun backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ulliheinz

Haĺlo, habe heute diesen Hackfleischkuchen gemacht. Hat uns sehr gut geschmeckt. Habe das Hackfleisch noch kräftiger gewürzt. Habe Knoblauch, Gemüsebrühe anstatt Salz, Paprika scharf, Pfeffer und Ayvan und italienische Kräuter

10.03.2018 19:37
Antworten
Kitchenqueenforever

Ein schönes unkompliziertes und schnelles Gericht, dass man auch gut kalt essen kann. Nur muss es definitiv noch ein wenig mit Gewürzen oder Knoblauch aufgepimpt werden.

11.09.2017 20:12
Antworten
rkangaroo

Hallo, ich habe diesen Kuchen für meinen Mann und mich als Hauptspeisse gebacken und es hat uns Beiden sehr gut geschmeckt, auch war es schön schnell und unkompliziert herzustellen. Ich habe den Rest am nächsten Tag kalt gegessen, was mir auch sehr gut geschmeckt hat. Hackfleisch muss für mich immer gut gewürzt sein und ich ersetze das Salz durch Gemüsebrühepulver dafür. Auch darf hierbei nicht mit dem Paprikapulver gespart werden. Kann mir dies auch gut mit einem Quark-Öl-Teig vorstellen - nächstes Mal! Gruss aus Australien rkangaroo

12.11.2014 02:00
Antworten
kathi579

Hallo, das Rezept ist einfach und schnell zubereitet. Ich habe in dem Hack noch Schafskäse schmelzen lassen - das gibt dem ganzen mehr Geschmack - und eine rote Paprika habe ich mit angebraten. Ich kann nur sagen super lecker - sowohl warm als auch kalt ein Genuss. Kann ich nur weiter empfehlen. Von mir dafür 5 Sterne. LG Kathi579

11.05.2014 18:50
Antworten
turtlelucy

Hallo, die Pizza hat ganz gut geschmeckt. Allerdings fehlte uns auch etwas. Ich habe eine Hälfte noch zusätzlich mit Schafskäse belegt und sie war perfekt! LG

05.02.2012 13:20
Antworten
neve-clark

Hallöchen, super Rezept. Uns hat es sehr gut geschmeckt. Ich habe auch einen Blätterteig aus dem Kühlregal genommen, der hatte nicht ganz Blechgröße. Habe die Seiten dann ein wenig umgeklappt, weil ich dachte, das die Soße sonst überläuft, aber das hat der Käse gut verhindert. Wir haben dann zu zweit alles aufgefuttert. Ja, manchmal sind wir etwas verfressen, vor allem, wenn es so lecker ist. Das Rezept wird es also noch öfter bei uns geben. Zwei Fotos habe ich auch grade hochgeladen. LG neve-clark

12.03.2011 19:44
Antworten
degra08

...noch zwei Dinge: Für die Menge für 4 Erwachsene und 2 Kinder habe ich von jeder Zutat nochmal 50% mehr genommen, das hat prima für alle gereicht. Das Einzige, wo mir Bedenken kamen, ist die Menge des Blätterteigs: ich habe keinen TK-Blätterteig, sondern frischen Blätterteig aus der Kühltheke genommen; die Packung hat 250g. Folgerichtig habe ich für das Rezept 3 Packungen gekauft, aber für meine Backform, die fast Blechgröße hat, nur 1 Rolle Blätterteig gebraucht...

10.03.2011 21:27
Antworten
degra08

Hallo, unsere 6-köpfige Familienjury hat das Rezept mit einer 3,25 bewertet. Wir fanden, wenn man es mit würzigerem Käse (ich hatte Gouda) und etwas Knoblauch kocht, müsste es auf 5 Sterne steigerbar sein. Alles in allem hat noch der gewisse "Kick" gefehlt; wir können uns das Rezept auch sehr gut im Sommer mit Kirschtomaten kalt im Schwimmbad vorstellen, als kalter Imbiss sozusagen. Oder wenn man Gäste erwartet ist es schnell und einfach vorzubereiten. Ich werde es demnächst nochmal mit den oben erwähnten Zutaten und einem Hefeteig probieren; lasse Euch das Ergebnis dann wissen! Ich habe auch Bilder gemacht, sie müssen nur noch genehmigt werden...

10.03.2011 21:03
Antworten
vanzi7mon

Hallo, der Hackfleischkuchen war schnell gemacht, hat lecker geschmeckt. Ich habe nur 400 g Hackfleisch und 150 g Ziegenkäse genommen. War trotzdem genug für das Blech. Um für ein Mittagessen zu reichen muss allerdings ordentlich Salat her. Die Esser in meinem Haus waren der Meinung 4 Portionen und viel Salat machts - hätten wir auf 6 Portionen teilen müssen, wärs zu wenig gewesen. Dann wirds eher ein Snack zum Abend. Schnell, schmeckt lecker und macht wenig Arbeit. LG vanzi7mon

02.03.2011 16:20
Antworten
Birgit1980

Hallo! das Rezept ist mega schnell und einfach herzustellen, erst dachte ich huch ist ein bisschen wenig Hackfleisch für ein Blech aber das war schon ok! Zusätzlich habe ich noch ein paar Kirschtomaten und Kräuter daraufgegeben! ich vergebe 5 Sternchen! lg birgit

01.03.2011 17:47
Antworten