Rosen - Plätzchen


Rezept speichern  Speichern

etwas ganz Besonderes

Durchschnittliche Bewertung: 3.88
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

90 Min. normal 04.11.2010



Zutaten

für

Für den Teig:

250 g Mehl
125 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 m.-großes Ei(er)
125 g Butter

Für die Glasur:

Puderzucker
Likör, Rosenlikör (Rezept ist hier in der DB zu finden)
Rosen - Blätter, kandierte (Rezept ist hier in der DB zu finden)

Für die Füllung:

Gelee, Rosen- (Rezept ist hier in der DB zu finden)
etwas Mehl, zum Ausrollen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Mehl, Zucker, Vanillezucker, Ei und Butter auf die Arbeitsplatte geben und rasch zu einem glatten Teig kneten. Dann in Folie wickeln und im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Backofen vorheizen auf 180 °C.

Den Teig nochmals durchkneten und mit Mehl ausrollen. Ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und ca. 6 - 7 Minuten backen. Nicht zu dunkel werden lassen. Dann auskühlen lassen.

Aus Puderzucker und Rosenlikör eine Glasur anrühren und die Hälfte der Plätzchen damit glasieren. Auf jedes Plätzchen ein kandiertes Rosenblatt setzen.

Das Gelee etwas erwärmen und die andere Hälfte der Plätzchen damit bestreichen. Ein glasiertes Plätzchen drauf setzen.

Bei mir ergibt diese Teigmenge ca. 60 - 70 Plätzchen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ManuGro

Hallo Das_Chrissie, ich freue mich sehr, dass du von diesen Plätzchen so begeistert bist. Dein Guss aus gemörserten Rosenblüten und Rosenwasser hört sich auch toll an. Hab vielen Dank fürs Ausprobieren des Rezepts, deine liebe Rückmeldung und die Superbewertung. LG ManuGro

08.12.2019 21:31
Antworten
Das_Chrissie

Sehr edle, außergewöhnliche Plätzchen! Bin eigtl. nur darüber gestolpert, als ich etwas gesucht habe, um einen Rest teuren Rosenwassers zu verwerten und musste deshalb etwas improvisieren: • für den Guss habe ich getrocknete Bio-Rosenblüten im Mörser zerstoßen und mit Puderzucker und dem Rosenwasser zu einem Guss verarbeitet • gefüllt habe ich die Plätzchen mit schlichtem Johannisbeergelee • belegt habe ich die Plätzchen mit getrockneten Rosenblüten bzw. rosa Zuckerperlen Direkt nach der Zubereitung fand ich die Plätzchen extrem süß und war schon enttäuscht, aber nachdem sie jetzt über Nacht in der Dose waren und etwas durchgezogen sind, schmecken sie außerordentlich lecker, außergewöhnlich und seeehr edel! Nächstes Jahr mache ich die auf jeden Fall wieder, werde mir aber vorher die Mühe machen, selber Rosengelee herzustellen! Danke für das tolle Rezept!!!

08.12.2019 13:45
Antworten
ManuGro

Hallo, vielen Dank fürs Nachbacken. Die Glasur hört sich auch sehr lecker an mit dem Rosenwasser. Liebe Grüße ManuGro

04.12.2012 18:23
Antworten
piki

ich hab die plätzchen mit rosenmarmelade (selbst hergestellt mit den letzten blüten dierses sommers) und einer einfachen zuckerglasur (mit 6 tropfen zitrone und 2 tropfen rosenwasser) gemacht. sind wirklich etwas besonderes!

04.12.2012 13:09
Antworten
ManuGro

Hallo Lee, ich weiss leider nicht, wie intensiv Rosenwasser ist. Das müsstest du abschmecken, ob es passt. Wenn du die getrockneten Rosenblätter kandierst, werden sie sich evtl. auflösen. Sie werden ja durch Eiweiß gezogen. Aber du könnstest die getrockneten Rosenblätter gleich so auf die Glasur drücken. Das geht dann auch als Deko. Vielleicht bekommst du im Handel ja unbehandelte Rosen. Damit könntest du auch alles herstellen. Falls du noch die Zutaten dazu bekommen bzw. herstellen kannst, würde ich mich freuen, wenn du das Rezept ausprobierst. Liebe Grüße ManuGro

13.11.2012 23:26
Antworten
leepeng

hallo, das hört sich echt nach einem besonderen Rezept an. Ich habe noch getrocknete Rosenblätter vom Naschmarkt aus Wien. Kann ich die auch kandieren, oder müssen es tatsächlich frische sein? Ich habe noch nie mit Rosen gekocht. Ich weiß nicht wie intensiv der Geschmack dabei ist, zb bei der herstellung von Rosenlikör und Rosengelee. Kann ich den Likör auch durch Rosenwasser ersetzen? Viele Grüße, Lee

13.11.2012 23:20
Antworten
ManuGro

Hallo liebe Pumpkin-Pie, ich freue mich, dass meine Rosenplätzchen dieses Jahr auf deinem Weihnachtsteller liegen. Die Glasur mit Rosenwasser ist sicher auch etwas ganz Feines und passt sehr gut dazu. Hab vielen Dank fürs Nachbacken, deine super Bewertung und auch für das schöne Foto, das du hochgeladen hast. Ich habe es in deiner Gruppe schon erspäht. Liebe Grüße Manuela

16.12.2011 15:24
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo ManuGro, ich habe deine Plätzchen gestern gebacken und sie sind wirklich etwas besonderes und sehr lecker. Eimal etwas ganz anderes, ich hatte das Rosen -Gelee selbst gemacht und es passt wunderbar. Ich hatte nur kein Rosen - Likör und habe den Puderzucker mit Rosenwasser angerührt. Da kommt das Rosenaroma auch sehr schön zu Geltung. Hab vielen Dank, für das schöne Rezept das ich gerne wieder machen werde. Ein Foto ist auch schon unterwegs. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

16.12.2011 03:41
Antworten