Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Rind
Schnell
einfach
fettarm
Winter
Eintopf
Herbst
Resteverwertung
Kartoffeln
gekocht
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Altmühltaler Kartoffel-Lauch Eintopf

Durchschnittliche Bewertung: 3.62
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 04.11.2010 338 kcal



Zutaten

für
800 g Kartoffel(n), (Erdäpfel)
2 Stange/n Lauch, große
250 g Rindfleisch, gekochtes
1 EL Pflanzenöl
1 Liter Gemüsebrühe
100 ml Sahne
n. B. Salz und Pfeffer
Kümmel
1 Bund Schnittlauch

Nährwerte pro Portion

kcal
338
Eiweiß
20,44 g
Fett
14,06 g
Kohlenhydr.
31,14 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Kartoffeln waschen, schälen und würfeln. Lauch putzen und in Ringe schneiden. Das Rindfleisch in Würfel schneiden.

Öl erhitzen, das Gemüse anbraten. Die Brühe angießen und aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Kümmel kräftig würzen und ca. 30 min bei kleiner Hitze kochen lassen. Je nachdem wie groß die Kartoffelwürfel sind.
In den letzten 10 min die Rindfleischwürfel zugeben und mitköcheln lassen.

Die Sahne anschließend einrühren und gegebenenfalls noch einmal abschmecken.
Mit Schnittlauchröllchen anrichten.

Dazu passt ein kräftiges Schwarzbrot!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Laby

Hallo, ähnliche Eintöpfe habe ich schon öfter gemacht. Aber noch nie mit Lauch! Das Ergebnis war sehr gut. Allerdings schien mir schon beim Lesen des Rezeptes die Fleischmenge zu gering. Mit 500g kam ich genau hin! Als Beilage gab es übrigens Weißbrot. LG, Laby

18.09.2012 23:15
Antworten
Katzentiger

Hallo, ich habe diesen Eintopf jetzt schon mehrmals gekocht. Er schmeckt immer wieder lecker. Ich nehme nicht immer Rindfleisch. Mit Kassler oder mit Würstchen ist er auch sehr gut. LG Katzentiger

08.11.2011 14:52
Antworten
kleinehobbits

Hallo Katzentieger, das freut mich sehr, dass der Eintopf schon öfter auf euren Tisch kam. Mit Kassler und Würstchen ist er auch sehr fein - gute alte Hausmannskost eben! Hab recht Vielen Dank für diesen schönen Kommentar und deine Spitzen Bewertung! LG kleinehobbits

08.11.2011 17:16
Antworten
MToenhardt

Also, ich hab's heute Mittag nachgekocht, und ich fand es nicht so toll. Ich meine, Kartoffel-Lauch-Eintöpfe findet man en masse, was ist hier das Besondere?

15.10.2011 17:28
Antworten
Crazy_Melly

Das Rezept wird dieses Wochenende ausprobiert. Ich liebe Kartoffelsuppen- und Eintöpfe. Mangels selbst zubereitetem Rindfleisch, werde ich einfach Dosenrindfleisch testen. Den Glibber und das Fett entferne ich natürlich vorher.

14.10.2011 14:31
Antworten
reizenbee

Gemüsebrühe zu verwenden, wenn man eh gekochtes Rindfleisch benötigt, klingt für mich nicht ganz stimmig. Das macht nur Sinn, wenn man Rindfleisch nimmt, das man zum Beispiel von nem Sonntagsbraten übrig hat. Dann wärs allerdings gebraten oder geschmort und nicht gekocht. Ginge das auch?

12.10.2011 10:08
Antworten
kleinehobbits

Statt Gemüsebrühe kannst freilich auch Rindsbrühe nehmen, wannst oane hast. Da ich aus meinem Rindfleisch immer zwei Gerichte zaubere, habe ich oft für dieses Rezept hier keine Brühe davon mehr übrig. Aber für sowas extra nachzufragen, also ich weiß net - normalerweise kocht doch eh jeder mit der Brühe, die ihm am liebsten ist, oder die halt grad verfügbar. Seltsame Fragen kommen hier! Gruß kleinehobbits

12.10.2011 10:15
Antworten
Erynia

hallo reizenbee, ich denke, kleinehobbits hat hier die schnelle variante vorgestellt. bei uns gab es diesen eintopf letztes wochenende, und meine einzige abwandlung war die reihenfolge. so wie soloman vorgeschlagen hat habe ich aus knochen, rindfleisch und suppengrün eine kräftige brühe gekocht und kartoffeln und lauch später hinzugefügt. somit habe ich keine zusätzliche gemüsebrühe mehr benötigt. :) da die rinderbrühenvariante bei mir 3 - 4 stunden köchelt kann ich mir gut vorstellen bei zeitdruck diese variante hier auch mal auszuprobieren (wenn ich auch die extra-brühen-zugabe nicht so sehr liebe und deine frage nicht seltsam finde). jedenfalls schmeckt der eintopf in dieser kombination super, kleinehobbits, er kam auch bei meinen kindern prima an. :) danke für das rezept.

12.10.2011 17:21
Antworten
kleinehobbits

Hallo, es ist jedem Koch selbst überlassen, wie und wann das Rindfleisch gekocht wird. Sollte eigentlich klar sein, wenn in der Zutatenliste steht gekochtes Rind. Man kann es schon tags zuvor kochen und im Kühli aufbewahren. Genauso kann man es vor dem Zubereiten dieses Eintopfes kochen, dann reichts es, wenn die Würfel kurz vorm Servieren in den Eintopf gegeben werden. Sodass sie nur nochmals warm werden müssen. Es kann nun jeder selbst entscheiden, welche Art zur Fleischvorbereitung er/sie wählt. LG kleinehobbits

11.10.2011 15:32
Antworten
Soloman

Kocht man nicht erst das Rindfleisch, und gibt dann die weiteren Zutaten zu dem Sud dazu, und kocht dann alles zusammen?

11.10.2011 14:12
Antworten