Vorspeise
kalt
Sommer
Brotspeise
Fingerfood
Fisch
Frühling
Festlich

Rezept speichern  Speichern

Gefüllte Weißbrotröllchen mit geräucherter Forelle

Tolle Partyhäppchen, schnell und einfach zubereitet

Durchschnittliche Bewertung: 3.9
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 04.11.2010



Zutaten

für
8 Scheibe/n Toastbrot (American Sandwich-), weiß
1 Pck. Kresse, frisch
40 g Butter
2 Forellenfilet(s), geräuchert
2 EL Crème fraîche
1 EL Zitronensaft, frisch gepresst
1 TL Senf
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Vom Toastbrot die Rinde abschneiden. Die Brotscheiben mit einem Nudelholz schön flach ausrollen.
Die weiche Butter in eine Schüssel geben. Die Hälfte der Kresseblättchen unter die Butter mischen. Die Toastscheiben mit der Kressebutter bestreichen.

Die Forellenfilets grob hacken. In einer Schüssel mit Crème fraîche, Zitronensaft, Senf, Salz und Pfeffer mit einem elektrischen Schneidestab pürieren.

Diese Crème auf die Toastscheiben verteilen. Die Scheiben aufrollen, jeweils in der Mitte schräg durchschneiden. Je 4 Röllchen auf einen Teller legen und mit der restlichen Kresse bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

tigercat85

Bei uns gab es die Forellenröllchen an Ostersonntag, als Vorspeise, waren einfach spitze! Sind super angekommen! Vielen Dank für das tolle Rezept! Liebe Grüße tigercat85

22.04.2017 08:59
Antworten
xciara

mein absolutes lieblingsrezept. da stimmt einfach alles. die zubereitung hat echt spaß gemacht und alle zutaten harmonieren perfekt miteinander. leider hatte ich überlesen, dass es große sandwichtoastscheiben sein sollen (was im nachhinein auch super logisch ist :D), daher habe ich mich da mit kleinen billigtoastscheiben abgemüht - hat aber am ende auch geklappt, so waren es eben nur kleine häppchen. gott, das muss ich bald mal wieder machen!!

24.12.2014 13:29
Antworten
grassi

Hallo, Ich habe diese Idee am Wochenende aufgegriffen, da ich frisch geangelte und geräucherte Forellen geschenkt bekommen habe. Ich habe Frischkäse und frischen Meerrettich verwendet und die vorgeschlagene Kresse.... War sehr lecker, schnell gemacht und optisch auch ganz nett. Grüße Grassi

06.08.2012 10:26
Antworten
s_minchen

Nach Belieben kann die Forellencreme auch noch mit Meerrettich und/oder etwas Honig verfeinert werden - lecker! Guten Appetit wünscht s_minchen

14.11.2010 22:53
Antworten
s_minchen

Mein Tipp: Wenn man die Forellenröllchen vor dem Schneiden für ein paar Minuten ins Tiefkühlfach legt, können diese anschließend viel leichter und schöner schräg durchgeschnitten werden...

31.12.2010 11:40
Antworten
s_minchen

Nach Belieben kann die Forellencreme auch noch mit Meerrettich und/oder etwas Honig verfeinert werden - lecker! Guten Appetit wünscht s_minchen

14.11.2010 22:53
Antworten