Mozart - Cupcakes


Rezept speichern  Speichern

Pistazien - Cupcakes mit Mozartkugel - Füllung und Marzipan - Buttercreme, für 20 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 4.15
 (45 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 04.11.2010



Zutaten

für
125 g Butter
80 g Zucker
½ Pck. Vanillezucker
2 Ei(er)
½ TL Zitronenschale
250 g Mehl
½ Pck. Backpulver
180 ml Milch
6 EL Milch
100 g Pistazien
10 Kugeln Konfekt (Mozartkugeln)
1 Pck. Puddingpulver, Vanille
330 ml Milch
2 EL Zucker
100 g Marzipanrohmasse
6 EL Sahne
Bittermandelaroma
160 g Butter
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 8 Stunden Gesamtzeit ca. 8 Stunden 45 Minuten
Am Vortag für die Buttercreme diesen Pudding kochen:
100 g Marzipanrohmasse in 6 Esslöffeln Sahne und einigen Tropfen Bittermandelöl im Wasserbad auflösen. Aus 1 Päckchen Vanillepuddingpulver, 330 ml Milch und 2 EL Zucker einen Pudding nach Packungsanleitung kochen, aber mit den hier genannten Zutaten. Die flüssige Marzipanmasse unter den heißen Pudding rühren. Den Pudding mit Frischhaltefolie abdecken, dass sich keine Haut bilden kann.
Die Butter am besten schon am Vortag aus dem Kühlschrank nehmen, da Pudding und Butter die gleiche Temperatur haben sollen und beides nicht zu kalt sein darf.

Am Backtag die Buttercreme fertig stellen. Dafür 160 g Butter schaumig schlagen und den Pudding esslöffelweise unterrühren.

Für die Cupcakes 125 g weiche Butter mit 80 g Zucker und 1/2 Päckchen Vanillezucker schaumig schlagen. Nach und nach 2 Eier und 1/2 Teelöffel Zitronenschale unterrühren. 250 g Mehl mit 1/2 Päckchen Backpulver mischen und abwechselnd mit 180 ml Milch unterrühren. 100 g Pistazien mit 6 Esslöffeln Milch pürieren und ebenfalls unterrühren.

Die Mozartkugeln senkrecht halbieren.

Ein Muffinbackblech einfetten oder mit Papierförmchen bestücken. Jeweils einen Klecks Teig in jede Vertiefung geben. Darauf jeweils eine halbe Mozartkugel setzen und etwas festdrücken. Darauf erneut Teig geben, so dass die Mozartkugeln bedeckt und die Förmchen zu ca. 2/3 bis 3/4 gefüllt sind. Bei 180 Grad Celsius im vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten backen.

Auf die abgekühlten Cupcakes die Buttercreme aufspritzen und dekorieren, z.B. mit gehackten Pistazien und fein geriebener dunkler Schokolade.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Edeltraud1959

Habe diese Cupcakes als Geburtstagsüberrschung für eine liebe Kollegin gebacken. Sie sind toll angekommen - sie schmecken hervorragend (ich lieeeebe Marzipan!). Und die Mozartkugel im Inneren ist eine tolle Überraschung!

08.02.2017 14:30
Antworten
TNR_1989

Hallo! Ich habe diese tollen Cupcakes am Samstag gebacken und ich muss sagen: Der reinste HAMMER für alle Marzipan-Liebhaber! :-) Ich habe natürlich gleich einige Cupcakes an Verwandte und Kollegen verschenkt und alle sind regelrecht begeistert! Das Rezept war super einfach zum nachbacken und die Buttercreme ist super geworden: Sehr cremig aber trotzdem steif genug um es schön auf die Cupcakes aufzuspritzen - genau so wie ich es mag :-) Mein Bild sollte bald online sein :-) Vielen Dank für dieses Rezept! Liebe Grüße, Tanja

28.01.2014 13:07
Antworten
manzi88

Möchte das Rezept unbedingt am Wochenende für meine Oma zum 70er machen! :) Eine Frage: Pistazien sind ziemlich teuer! Also bei uns 25 g gehackte Pistazien 2,70!!! Leider gibt es sonst überall nur gesalzene?! Was kaufst du ? Kann ich das Salz einfach abwaschen, die Pistazien trocknen und dann mixen? Was meinst du mit Pistazien pürieren! Wäre dir für eine schnelle Antwort sehr dankbar :)

25.04.2013 18:11
Antworten
-dieNine-

Hallo! Ich nehme zum Backen mal ungesalzene, mal gesalzene. Du kannst also auch gesalzene Pistazien verwenden, abwaschen und zwischen einem Küchentuch trocken reiben. Möglicherweise hat der Teig dann ein leichtes Salzaroma, ich persönlich mag das aber sehr gerne :) Zum Pistazien pürieren, diese einfach zusammen mit der Milch in den Mixer und los gehts :) Das dürfte aber auch mit einem Pürierstab funktionieren, so hart sind Pistazien ja nicht. Ich wünsche gutes Gelingen und lasst es Euch schmecken :) Liebe Grüße Nina

25.04.2013 23:44
Antworten
Leckermäulchen576

Habe die tollen Cupcakes zu Ostercupcakes gemacht, schmecken total lecker vor allem mit dem süßen Überraschungskern. Das Bild dazu habe ich hoch geladen, ist hoffentlich bald online :-) Danke für das Rezept

08.04.2013 11:39
Antworten
-dieNine-

Hallo! Mir ist leider erst nach Freischaltung des Rezepts aufgefallen, dass sich ein Tippfehler eingeschlichen hat. Sowohl in der Zutatenliste als auch in der Zubereitungsanleitung steht, dass in den Cupcaketeig 80 ml Milch reinkommen. Richtig sind aber 180 ml Milch! Ich habe das Team schon gebeten, den Fehler auszubessern. Falls jemand die Cupcakes schon gebacken hat und Probleme mit dem Teig hatte: Tut mir wirklich sehr leid! Liebe Grüße Nine PS: Danke Becky für den netten Kommentar!

08.11.2010 00:41
Antworten
Sonja

Ich habe es im Rezept geändert Gruß Sonja chefkoch.de

08.11.2010 07:15
Antworten
-dieNine-

Vielen Dank Sonja!

08.11.2010 09:12
Antworten
Becky75

Ich habe diese Cupcakes heute an meinen ehemaligen Chor verschenkt (was sehr passend war mit dem Notenschlüssel!) und sie waren alle RESTLOS begeistert! Ich habe nur noch ein Muster-Exemplar zurückbehalten ;-) Der Cupcake selbst war gut, aber das Frosting darauf ist eine Offenbarung für alle Marzipan-Liebhaber. Und durch den Pudding lange nicht so mächtig wie übliche Buttercremes. Absolut empfehlenswert!

07.11.2010 20:04
Antworten
-dieNine-

Hallo! Bis zur Freischaltung der Bilder dauert es ja etwas. Wer sich die Mozart-Cupcakes schon mal ansehen will, in meinem Blog gibt es Fotos dazu: http://www.chefkoch.de/blogs/8,937/Mozart-Cupcakes.html Liebe Grüße Nine

05.11.2010 13:02
Antworten