Braten
Festlich
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Pilze
Rind
Winter
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Rindergeschnetzeltes nach Viniferia Art

Kommentare
Durchschnittliche Bewertung: 4.51
bei 55 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

für alle, die auch mal auf Filetspitzen verzichten können

25 min. normal 02.11.2010



Zutaten

für
600 g Rindfleisch, (Hüfte, sehr gut abgehangen und in Streifen geschnitten)
300 g Champignons, braune (geputzt und in Scheiben geschnitten)
1 große Zwiebel(n), in feine Würfel geschnitten
4 m.-große Gewürzgurke(n), in feine Streifen geschnitten
1 Zehe/n Knoblauch, fein gehackt
150 ml Sahne, frische
150 ml Weißwein, trockener (bevorzugt Riesling)
2 EL Schmand
2 EL Senf, scharfer
1 TL, gehäuft Honig, (herben verwenden)
etwas Salz und Pfeffer, schwarzer, frisch gemahlen
etwas Paprikapulver, rosenscharf
2 EL Butterschmalz

Zubereitung

In einer hohen Pfanne die Hüftstreifen in 2 - 3 Portionen in heißem Butterschmalz scharf anbraten. Dann herausnehmen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Im Schmalz dann die Zwiebel kurz anbraten, die Champignons zugeben und kurz kräftig anbraten. Gurkenstreifen, Knoblauch, Pfeffer, Salz, Paprika und Senf zugeben. Kurz anrösten lassen,
Honig im Gemisch auflösen und mit dem Wein ablöschen.

Herd herunter schalten, Fleisch wieder zugeben. Sahne zugeben und Schmand einrühren. Noch mal rund 15 Minuten bei leichter Hitze köcheln lassen. Dann noch mal abschmecken, notfalls noch etwas Wein zugeben.

Wir lieben dazu Spätzle oder Schupfnudeln und Salat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Verfasser



Kommentare

Lissy32


Hallo,

wir haben das Rezept letzten Sonntag nachgekocht und wir sind alle volauf begeistert. danke für das Rezept, das wird jetzt sicher häufiger gemacht wenn es einen guten Grund für eine Mehrausgabe gibt.

Grüsse

Lissy

10.12.2010 17:31
Antworten
inkanastasia

Am Sonntag habe ich das Rezept nachgekocht. Es war wirklich sehr lecker.
Die Gurken und Champingnons in HArmonie mit der Sosse waren echt lecker. Dazu habe ich spätzle gemacht.

Wird es sicher wieder geben.

lg inka

15.08.2011 13:26
Antworten
Happiness

ein ganz feines Rezept, ich habe für zwei Personen verhältnismässig mehr Sauce gemacht und auch etwas mehr Pilze genommen, zusätzlich noch eine übriggebliebene rote Paprikaschote.
Die Kochzeit hab ich ein wenig verkürzt.

dazu gabs Wildreismischung.

lg, Evi

28.12.2011 14:17
Antworten
CBR-Lutzi

Hallo Viniferia,

Das war mein erster Versuch mit Rindergeschnetzeltem. Da ich das Fleisch sehr schmal geschnitten hab, habe ich es nicht mehr mitgaren lassen. Hatte Sorge es wird zu trocken und das war eine gute Entscheidung, das Fleisch war super-saftig.
Die Sauce war ein Gedicht, es gab Spätzle und Salzkartoffeln dazu. Sehr sehr lecker. Machen wir gerne wieder.

LG und *****, Lutzi

05.03.2013 13:32
Antworten
paraneujahr

Ich finde das suuuper lecker. Ich bin nun wahrlich kein Chef de Cuisine, trotzdem habe ich mit leichten Abweichungen alles gut hinbekommen. So hatte ich z.B. kein Butterschmalz und habe einfach Butter genommen. Die Knobizehe habe ich in feine Scheiben geschnitten und vor den Zwiebeln einmal durchgeröstet und danach wieder raus genommen. Schon beim ersten Probieren konnte ich es kaum glauben - MJAM! Und dass die Gurke so gut dazu schmeckt, hätte ich auch nicht erwartet.

Vielen Dank für dieses tolle und vätertaugliche Rezept! :)

07.03.2013 16:15
Antworten
Viniferia

Na das freut mich doch dass euch das Rezept gut gefällt.

Die Idee noch Paprika dazu zu geben find ich gut und werde es auch mal mit Paprika ausprobieren.

LG

Vini

10.03.2013 13:14
Antworten
Gelöschter Nutzer

Das gabs heute bei uns - es war sehr gut! Ich hab Spätzle und Salat dazu gemacht, ein richtig schönes Sonntagsessen!

Grüße von
Regine

21.07.2013 13:51
Antworten
Barolinchen

Hallo Viniferia,


Dein Rindergeschnetzeltes hat uns heute Mittag sehr gut geschmeckt.

Unsere Tochter hat sich 2 Stunden nach dem Essen noch einmal eine Portion geholt.

War super lecker und ging sehr rasch!


Danke und viele Grüße von Silvia

13.10.2013 17:35
Antworten
Viniferia


hallo Silvia,

freut mich wenn es auch dem Töchterchen geschmeckt hat, gerade bei Kinder nsit das ja oft ein Problem. Aber eine 2. portion läßt darauf schließen dass das Mädel einen guten geschmack hat ;-)

Liebe Grüße

Vini

13.10.2013 17:59
Antworten
pusteblume083

Hallo,
Wir hatten gerade dieses sehr leckere Essen! Einzig die zeit habe ich von fünfzehn auf fünf Minuten verkürzt. So war das Fleisch perfekt. Durch, aber saftig! Dazu hatten wir selbstgemachte Dinkelspätzle und Endiviensalat.

26.01.2014 13:30
Antworten
kaddiey

Hallo!

Das Rindergeschnetzeltes war wirklich sehr, sehr lecker. Haben es ganz nach Rezept gemacht (bei uns eigentlich eher ungewöhnlich, weil wir viel experimentieren). Als Selten-Fleischesser voll und ganz begeistert. Ein Gedicht!

Liebe Grüße und danke

19.03.2014 13:13
Antworten
bima67BM



Einfach nur genial lecker und ganz einfach zu machen!

Danke fürs Rezept!

Bima

29.03.2014 20:09
Antworten
FrankJabbel

Hallo
Das geschmuggelte war super Lecker☺ habe aber statt Sahne Kokosmilch genommen!!! Passte auch sehr gut!!!!

17.01.2016 19:41
Antworten
Pandemonium1982

Meins war es leider überhaupt nicht, obwohl das Fleisch perfekt war (Argentinische Hüfte, 12 Wochen gereift).
Die Gurken waren für uns wie ein Fremdkörper und das Sößchen war nicht mehr als Standard. Schade

12.08.2016 00:28
Antworten
kreuzert

Suuuper lecker! Nun schon daa 2. mal gemacht. Diesmal mit Klösen. Danke!

03.10.2016 19:14
Antworten
SuperDuperFun

Dieses Rezept hat sich in den letzten 2 Jahren zu unserem liebsten lieblings geschnetzeltem entwickelt. Es ist wirklich einfach und schnell nachzukochen und schmeckt unglaublich lecker! Bei uns gibt es dazu Kartoffel-Püree oder Späztle und Gemüse z.B. Böhnchen.
Viniferia - Vielen Dank dafür!!!

11.10.2016 23:21
Antworten
petr5212

An sich sehr lecker. Nur hat bei mir das Fleisch beim Anbraten doch ziemlich viel Wasser gelassen und dadurch etwas zäh geworden. Aber das liegt halt nicht am Rezept, sondern ich habe was falsch gemacht.
Danke
Peter

06.02.2017 15:21
Antworten
Viniferia


Moin Peter,

wenn das Fleisch viel Wasser lässt, dann lag es wohl am Fleisch (oder du hattest die Pfanne nicht heiß genug) wobei da ehr die Fleischqualität nicht optimal war, selbst bei guter mittlerer Hitze lässt das Fleisch kaum Wasser.

LG

Vini

06.02.2017 16:56
Antworten
petr5212

Danke Vini,
für´s nächste Mal kaufe ich das Fleisch selber. Das Rezept fanden wir - wie gesagt - spitze!! Und - das habe ich als Kochbanause festgestellt - sehr einfach nachzukochen.

06.02.2017 23:02
Antworten
Relaq

Habe es zum zweiten mal gekocht.Iss verdammt lecker👌😎👍

06.08.2017 13:47
Antworten
tortellini08

Hallo,
was verwende ich denn bei Champignonverweigerern? Passen Zuccini oder Paprika?

LG tortellini

08.10.2017 16:21
Antworten
harrydoesntworry

Habe leider die älteren Kommentare zu spät gelesen, sonst hätte ich die gelbe Paprika, die noch im Kühlschrank liegt, mit verwendet. Habe das Rezept heute das erste Mal nachgekocht und Klöße dazu gemacht. Statt Sahne habe ich Milch und statt Schmand Creme legere verwendet. War super lecker, deshalb ist das Rezept sofort in unserem Kochbuch gelandet. Vielen Dank dafür!

LG Harald

22.10.2017 19:38
Antworten
Juckerle

Tolles Rezept!
Statt scharfem Senf gab ich groben, körnigen Senf hinzu. Das hat gut harmoniert.

30.10.2017 19:35
Antworten
prouli

Ein richtig gutes Rezept. Einfach nachzukochen und kann je nach Vorrat mit Paprika, Auberginen etc. ergänzt bzw. verändert werden. Ich gebe noch grüne Pfefferkörner hinzu. Dazu gibt es meistens Rösti.
LG

05.12.2017 09:30
Antworten
omaskröte

Hallo,
danke für das Rezept, wir haben Nudeln dazu gegessen.

LG Omaskröte

26.04.2018 19:51
Antworten
KüchenMarina71

Danke für das Rezept. Habe statt Sahne Kokosmilch genommen. Schmeckte damit auch sehr lecker.

19.06.2018 19:34
Antworten
veramc-mc

Sehr lecker

25.08.2018 12:59
Antworten
Sandra_hoerhold

Das war wirklich sehr lecker, hatte nach einem Racletteabend noch reichlich gute Hüfte übrig, das Rezept hat ideal gepasst!

LG Sandra

20.11.2018 12:05
Antworten
Fischifisch

kann man statt dem Wein auch etwas anderes nehmen? Brühe z.B. ?

28.11.2018 20:40
Antworten
Viniferia


Moin,

der Wein ist schon ewcht wichtig für den Geschmack, aber wenn du keinen Wein magst, dann nimm Brühe und etwas Zitronensaft.

LG

Vini

29.11.2018 05:05
Antworten
Prärieblume

ich finde, dass als Wein Nur Rotwein zum Rind passt, daher habe ich Rotwein verwendet. Das Fleisch habe ich ungefähr eine viertel Stunde in dem Rotwein köcheln lassen. Kein Schmand,keine Sahne. Habe als Gewürz noch 250 mal Rinderfond hinzugefügt und es reduziert bis zu meiner gewünschten Menge Sosse. dazu dann angedickt und fertig.

01.12.2018 16:38
Antworten
Florian-Floriot-Obst

Habe mich ans Rezept gehalten aber anstatt dem klassischen Weißwein einen blanc de noir vom spätburgunder benutzt und das Ergebnis ist mega. Wird es öfter geben.

14.12.2018 15:12
Antworten
blackyas

Super lecker! Bei uns gab es Rösti Ecken und Feldsalat dazu.

29.12.2018 19:55
Antworten
gourmettine

Liebe Vini,

WOW! Das ist ja eine Offenbarung!

Hatte „nur“ eine von allen akzeptierte Verwendung für restlichen Rinderbraten gesucht. Diese köstliche Gemüse- und Saucenkomposition könnte zu einem Lieblingsrezept werden. Das in Streifchen geschnittene Bratenfleisch habe ich zusammen mit restlicher Bratenflüssigkeit gegen Ende mitgeschmort. Dazu gab es Semmelknödel.

Danke vielmals!
LG Tiiine

11.01.2019 19:34
Antworten
Magenda

Sehr lecker, die Soße ist ein Gedicht! Da ich die Rinderfiletstreifen sehr fein geschnitten habe hab ich die zieh-Zeit verkürzt, das Fleisch war super zart!

06.07.2019 14:50
Antworten