Fischfilet mit fruchtig - scharfer Mangosauce


Rezept speichern  Speichern

einfach zu kochen und trotzdem eine andere Art, Fisch zu servieren

Durchschnittliche Bewertung: 4.39
 (92 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. pfiffig 02.11.2010



Zutaten

für
1 Mango(s), reife
2 Schalotte(n)
1 Knoblauchzehe(n)
1 Stück(e) Ingwer, etwa walnussgroß
½ Peperoni, ersatzweise Chiliflocken (Menge nach Geschmack)
1 TL Curry
2 Msp. Kreuzkümmel
1 EL Öl
100 ml Fischfond
200 ml Kokosmilch, ungesüßt
Salz

Für den Fisch:

4 Kabeljaufilet(s), Rotbarsch oder Seelachs
Öl, zum Braten
Salz und Pfeffer
Zitronensaft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Kern schneiden, evtl. vier schmale Tranchen für die Garnitur zur Seite legen, den Rest würfeln. Schalotten, Knoblauch und Ingwer schälen, würfeln. Peperoni evtl. entkernen, in feine Streifen schneiden.

Öl erhitzen, Mango, Schalotten, Knoblauch und Ingwer andünsten, Peperoni, Curry und Kreuzkümmel zugeben, alles mit dem Fischfond ablöschen, ca. zehn Minuten zugedeckt bei kleiner Hitze ziehen lassen.
Die Masse mit dem Messerstern oder Mixer pürieren, evtl. durch ein Sieb streichen (Mango kann faserig sein). Mit der Kokosmilch auffüllen, erhitzen, jedoch nicht zum Kochen bringen! Abschmecken.

Das Fischfilet jeweils in zwei bis drei Stücke teilen, in Öl von beiden Seiten braten. Salzen und pfeffern, mit etwas Zitronensaft beträufeln.

Fisch mit der Sauce und den Mangotranchen anrichten. Dazu passt entweder Reis oder eine Wildreismischung.

Hinweis:
Genaue Angaben zur Menge von Curry und Peperoni können nicht gemacht werden, da die Schärfegrade von beidem sehr unterschiedlich sind. Im Zweifelsfall lieber herantasten, damit der Fruchtgeschmack der Mango nicht verloren geht!



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Foodie2000

Ich hab Heilbutt genommen und in die Sosse noch Kurkuma rein - Ergebnis ist eine goldgelbe Farbe für eine ganz besondere, sehr schmackhafte Sosse. Danke dafür.

24.12.2020 22:35
Antworten
Zangief

Fisch esse ich zwar keinen, habe aber der Sauce wegen dieses Rezept gespeichert. Für die gebe ich volle Punktzahl. Ganz fantastisch! Esse ich am liebsten mit Falafel.

16.12.2020 20:56
Antworten
Sterneköchin2011

Hallo, dieses überaus schmackhafte Sößchen habe ich zu einem Zanderfilet serviert, da ich weder Rotbarsch noch Seelachs bekommen konnte. Sehr sehr lecker und wird gerne wieder gekocht. LG von Sterneköchin2011

02.08.2020 18:34
Antworten
Benesch

Hallo, bei uns gab es das leckere Rezept mit Seelachsfilet. Ansonsten alles nach Rezept, die Sauce ist super. LG Silvia

28.07.2020 17:14
Antworten
Gina-59

Das wird unser lieblings Fischrezept. Die Sauce schmeckt ausgezeichnet. Ich habe noch ein wenig Kurkuma, für die Farbe verwendet, plus einen Esslöffel Mango Chutney. Was ich mir nächstes mal gut vorstellen könnt, wären geröstete Mandelblättchen über den Fisch. Dazu gabs Basmatireis und einen Gurkensalat.

17.06.2020 20:30
Antworten
Obelixine

Hallo, ich habe dein Rezept gestern auch sofort versucht und kann nur sagen geschmacklich prima. Habe dazu Seehecht auf Salat und wilden Reis serviert. Allerdings war mir die Soße etwas zu flüssig und ich habe sie mit einem Teel. Mehl eingedickt, vielleicht gnügt aber auch eine zweit Mango dazu. Tipp: Fischfond kann grundsätzlich mit einer gekörnten Brühe ersetzt werden, jedoch ändert sich dann auch der Geschmack etwas. Herzliche Grüße OBELIXINE

04.11.2011 10:13
Antworten
thessa_s

Bei Verwendung von normaler Brühe, einfach einen EL asiatische Fischsauce zufügen. Wie bei einem normalem Thai-Curry

07.11.2011 11:51
Antworten
lacalabaza

Sehr sehr lecker! Hatte zwar keinen Fischfond im Haus, aber ist auch ohne sehr gelungen. Beim nächsten Mal werde ich vielleicht noch eine zweite Mango dazugeben. Vielen Dank!

03.11.2011 21:24
Antworten
ernan

Hallo, ein klasse Rezept mit dem der Angler auch nicht sio hochwertige Fische wie Rotauge/Rotfeder aufwerten kann. Gerade hab ich es aber mit Seelachsfilet und einer Mischung aus rotem, weissem und wildem Reis gegessen. LG ernan

07.10.2011 17:51
Antworten
Danitza

Alex, ich danke Dir für dieses tolle Rezept, optisch war es nicht so gelungen ,wie Dein's,aber der Geschmack sensationell!! Es ist soooooo lecker und wird ganz schnell wieder auf meinem Speiseplan sein.. Lieben Gruß,Dana

14.02.2011 15:24
Antworten