Hähnchenschenkel nach Art des Winzers


Rezept speichern  Speichern

mit Weißwein & Trauben, im Ofen gegart

Durchschnittliche Bewertung: 4.27
 (28 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 31.10.2010 610 kcal



Zutaten

für
4 Hähnchenschenkel à 250 g
800 g Kartoffeln, festkochend, kleine
250 g Weintrauben, blau
250 g Weintrauben, weiß
6 Schalotte(n)
250 ml Weißwein
250 ml Hühnerbrühe
6 EL Olivenöl
1 EL Hähnchengewürz
1 TL Oregano, getrocknet, gerebelt
etwas Salz und Pfeffer
etwas Zucker
etwas Zitronensaft

Nährwerte pro Portion

kcal
610
Eiweiß
28,31 g
Fett
28,37 g
Kohlenhydr.
48,84 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 35 Minuten
Den Backofen auf ca. 225 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Hähnchenschenkel abspülen, trocken tupfen und mit der Hähnchen-Würzmischung würzen, am besten damit einreiben und kurz beiseitestellen.

Kartoffeln waschen, abbürsten und abtropfen lassen. Schalotten pellen und vierteln, Kartoffeln ebenfalls vierteln. Beides mit Olivenöl, Salz, Pfeffer, Zucker und Zitronensaft vermengen und alles auf ein Backblech mit hohem Rand geben. Gewürzte Hähnchenschenkel darauf legen.

Alles zusammen im heißen Ofen auf der mittleren Schiene etwa 45 Minuten braten - möglichst NICHT bei Umluft.

In der Zwischenzeit die Weinbeeren abzupfen und abspülen, große Beeren halbieren.

Brühe kurz aufkochen und mit dem Weißwein vermischen. Trauben und Wein-Brühe-Gemisch zu dem Gericht auf das Backblech geben, dort gleichmäßig verteilen und mit dem gerebelten Oregano überstreuen. Hitze etwas reduzieren und alles zusammen noch ein knappes halbes Stündchen im Ofen lassen.

Mit Ciabatta oder Baguette servieren.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Felinchen42

Extrem lecker!!! Das ist das erste Rezept, bei dem das Hähnchen und die Kartoffeln im Ofen wirklich perfekt gelingen, ganz großes Kompliment an den "Erfinder"! 👍 Mein Mann und ich sind restlos begeistert und dieses Gericht gibt es jetzt definitiv öfter!

25.09.2020 20:11
Antworten
SonjaMarschke

Hammer! Ganz ehrlich! Die Haut wird wunderbar kross, das Fleisch ist zart und in die Soße möchte ich mich reinlegen. Die Kartoffeln sind genau richtig. Die Kombi mit Weißwein ist fantastisch. Ich esse Baguette dazu, dass mit Olivenöl beträufelt, gesalzen, gepfeffert und nochmal 10 Minuten aufgebacken wurde. Hammer! Das schreit Wiederholung! Gottlob halten die Eltern Hühner, da komme ich günstig zu Schenkeln. Klare Kochempfehlung!

02.09.2020 19:24
Antworten
Berlin-Bernie

Hallo Liesbeth, ich habe das Rezept jetzt bereits zum zweiten Mal gekocht - das ist wirklich superlecker! Danke für's Einstellen. Gruß Bernhard

29.03.2020 21:20
Antworten
gaguro15

Ich habe fast genau nach Rezept gearbeitet (nur den Zitronensaft weggelassen). Die Garzeit hat bei mir genau gepasst. Die Hähnchenschenkel waren saftig, die Haut kross, die Kartoffeln gar. Es hat sehr gut geschmeckt. Gerne mal wieder. Danke für das Rezept.

03.12.2019 16:55
Antworten
bijou1966

Hallo, also geschmacklich war das Gericht top! Zubereitung dagegen flop! Die Kartoffeln wurden kaum gar. Alles war doppelt so lange im Backofen. Die Hähnchenhaut wurde erst schön knuspig, nachdem ich etwas Brühe darüber gegossen habe. Brühe und Wein sind jedoch viel zu viel. Es verkocht nichts. Was macht man damit? Brot schließt sich für mich angesichts Kartoffeln aus. Das Gericht wird garantiert nochmals gekocht. Aber ganz anders in der Zubereitung. Kartoffeln werden vorgekocht. Dann sofort mit Brühe und Wein aufgegossen. Geschmack 5*****, Zubereitung jedoch nur 1*. Macht also zusammen 3***. Hätte gerne mehr gegeben 🤷🏼‍♀️ Viele Grüße Bijou....

24.11.2019 21:21
Antworten
3-Butterfly

Ich liebe es :) 5 Sterne!!!!! Wir haben das mittlerweile schon öfters gemacht und es ist immer wieder genial! Die schnelle Vorbereitung und Zubereitung ist auch ein großer Pluspunkt! Und geschmacklich genau mein Ding! LG 3-Butterfly

02.10.2014 17:21
Antworten
Löti0815

Sooooo lecker!!!! Wir sind gerade fertig mit dem Essen und das am heiligen Rosenmontag in Kölle!! Hatte zwar das Brot vergessen.... aber meine beiden Damen haben dies kurzer Hand mit ein wenig Reis kompensiert. O.k. meine bessere Hälfte ist auch Asiatin. Mir selbst haben die sowieso vorhandenen mit gegarten Kartoffeln völlig ausgereicht. Fazit..... super leckeres Essen, recht unkomplizierte und fixe Zubereitung, internationale Geschmacksnerven ohne Ausrutscher bestens befriedigt! Danke! Bild folgt. LG, der Löti0815

03.03.2014 12:56
Antworten
angelika1m

Hallo, schmeckt herrlich und macht wenig Arbeit. Ich habe lediglich auf das Hähnchengewürzsalz verzichtet und meine "eigene" Würzmischung genommen. LG, Angelika

02.11.2013 17:36
Antworten
Löti0815

Liebe Angelika, gibt`s denn auch eine "Mischanleitung" für Deine eigene Würzmischung..... ? Nur für den Fall dass diese nicht top secret ist.... Sonst wende ich mich mal diesbezüglich an das NSA ;-) Schöne Grüße

03.03.2014 11:42
Antworten
fraubaer2610

5 Sterne Super gut!!!!! Ich verstehe gar nicht warum dieses Rezept noch niemand bewertet hat, es ist einfach klasse. Ich habe allerdings anstelle der getrockneten Kräuter frischen Rosmarin und Knoblauch mit zu den Kartoffel getan. Vielen Dank, das gibt es jetzt öfter! ;)

07.06.2012 19:13
Antworten