Braten
Camping
einfach
Eintopf
Gemüse
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Nudeln
Pasta
raffiniert oder preiswert
Resteverwertung
Schwein
Studentenküche
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Linsenspätzle

wenn es schnell gehen muss. Kann auch kalt als Salat gegessen werden

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 31.10.2010 350 kcal



Zutaten

für
1 Paprikaschote(n)
250 g Spätzle aus dem Kühlregal oder selbst gemacht
1 gr. Dose/n Linsen, braune mit Suppengemüse
200 g Kasseler, gekocht
1 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n) oder etwas TK-Knoblauch
etwas Öl
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
evtl. Knoblauchsalz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Die Paprikaschote putzen und in feine Würfel schneiden. Zwiebeln und Knoblauch würfeln. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin anschwitzen. Danach die Paprikawürfel und die Spätzle zugeben und ca. 5 Minuten mitgaren. Die Linsen abtropfen lassen und zum Gemüse geben.

In der Zwischenzeit das Kasseler würfeln und 5 Minuten mitgaren. Das Ganze mit (Knoblauch-)Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken. Natürlich kann je nach Geschmack auch mit anderen Gewürzen und Kräutern gewürzt werden.

Wenn etwas übrig bleibt, kann man es am nächsten Tag sehr gut kalt als Salat essen. Also einfach z. B. zur Arbeit mitnehmen und nach Lust und Laune warm oder kalt essen.

Im Originalrezept werden weniger Linsen und mehr Kassler verwendet, doch ich hatte beim Einkaufen die falschen Mengen im Kopf. Aber ich finde es nach meiner Version total lecker. Gewürzt wird eigentlich mit Thymian statt Paprikapulver, aber da ich kein Thymian habe, kam ich auf die Idee mit dem Paprikapulver.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Leokadia84

Es freut mich, dass es geschmeckt hat. Ist ja nicht schlimm, wenn nichts übrig geblieben ist, um es kalt zu probieren. Das ist ein Vorschlag um z.B. was für die Arbeit zu haben, wenn es keine Küche / Mikrowelle gibt. :-) Aus dem Grund mache ich meistens mehr, wenn ich es koche.

08.08.2017 12:48
Antworten
Estrella1

Hallo! Ich habe die Spätzle selbstgemacht und zusammen mit den Linsen und dem Kasseler hat es sehr gut geschmeckt. Zum Kaltessen ist nichts übrig geblieben. LG Estrella

06.08.2017 19:56
Antworten