Schokoladen - Haselnuss - Kuchen mit Ziegenfrischkäse


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 30.10.2010



Zutaten

für
200 g Keks(e) (Schokoladenkekse)
50 g Haselnüsse, geröstet, gerieben
100 g Butter, zerlassen
100 g Ziegenfrischkäse
2 Ei(er)
100 g Joghurt (Vanillegeschmack)
70 g Zucker
150 ml Sahne
30 g Mehl
100 g Schokolade, dunkle
1 Msp. Kaffeepulver, instant
30 ml Sirup (Walnusssirup)
40 g Butter
30 ml Likör (Haselnusslikör)
Kakao zum Bestäuben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Ofen auf 150°C vorheizen. Die Kekse in einen Mixer zu feinen Bröseln verarbeiten. Mit den Nüssen und der geschmolzenen Butter mischen und eine Tarteform damit auskleiden.

Den Ziegenfrischkäse mit Eiern, Vanillejoghurt, Zucker, Sahne und dem Mehl zu einer glatten Masse verrühren. Auf den Bröselboden geben und 40 - 45 Min. backen.

In der Zwischenzeit die Schokolade klein hacken und überm Wasserbad schmelzen. Kaffeepulver, Walnusssirup, Butter und den Likör vorsichtig nacheinander unterrühren. Die Schokomasse über dem etwas abgekühlten Kuchen verteilen, glatt streichen und fest werden lassen. Mit Kakao bestäubt servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kimmos

Hallo Sahne-Schnitte, dein Kommentar freut mich sehr! Schön dass der Kuchen dir geschmeckt hat. Den Walnusssirup mit Amaretto auszutauschen finde ich eine sehr gute Idee. Das muss ich auch mal testen. Danke für deine super Bewertung und über ein Foto würde ich mich natürlich sehr freuen. Liebe Grüße von Kimmos

27.06.2011 11:16
Antworten
sahne-schnitte

Ein sehr feiner Kuchen - wirklich etwas besonderes; es fiel mir schwer, ihn einer Kategorie zuzuordnen. Zwar wunderbar schokoladig, aber doch ganz anders als die klassichen Schokoladen-Ruehrkuchen. Die Fuellung gibt dem ganzen einen erfrischenden Pepp, ohne jedoch zu sehr nach Kaesekuchen zu schmecken. Den Ziegenkaese schmeckt man nicht negativ heraus;die gesamte Komposition ist unglaublich vielschichtig geschmacks-intensiv. Bei den Zutaten habe ich mangels Vorrat etwas experiementiert: Kokosflocken statt Haselnuesse, Amaretto statt Sirup und Likoer. Beim Kaffeepulver war ich mit ca 1 TL etwas grosszuegiger :) Ganz tolles Rezept, vielen Dank dafuer. Fuenf Sterne verdient, Foto ist unterwegs :) Viele Gruesse von der Sahne-Schnitte.

24.06.2011 15:45
Antworten