Megaleckerer Apfelkuchen nach Tante Uschi


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

schneller Rührteig, ganz einfach, auch für Backanfänger super geeignet

Durchschnittliche Bewertung: 4.7
 (343 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 30.10.2010



Zutaten

für
125 g Margarine
125 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
3 Ei(er)
200 g Mehl
2 TL, gestr. Backpulver
etwas Aroma (Zitronenaroma), einige Tropfen
etwas Milch, evtl.
5 Äpfel, säuerliche
Fett für die Form
Semmelbrösel für die Form
Puderzucker zum Bestreuen
evtl. Zimt
evtl. Aprikosenkonfitüre zum Bepinseln

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Margarine mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Die Eier hinzugeben und weiter schaumig rühren. Ein paar Tropfen Zitronenaroma hinzu, unter Rühren Mehl und Backpulver hinzugeben.

Weiterrühren, bis der Teig geschmeidig ist, falls er zu dick ist, evtl. etwas Milch dazu. Den Teig in eine gefettete, mit Semmelbröseln ausgestreute 26er Springform geben.

Die Äpfel schälen, entkernen, vierteln, die Apfelviertel der Länge nach leicht mit einem Messer einritzen und auf den Teig legen. Leicht eindrücken. Den Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 170°C 35 - 40 Minuten backen. Am besten auf der untersten Schiene, damit er nicht zu dunkel wird.

Danach auskühlen lassen und nach Belieben mit Puderzucker bestäuben. Sehr lecker schmeckt's auch mit ein bisschen Zimt oder wenn er mit etwas flüssiger Aprikosenmarmelade bestrichen wird. Oder als Dessert mit etwas Sahne und einer Kugel Vanilleeis.

Dieser Apfelkuchen wird in unserer Familie seit Ewigkeiten so gebacken und ist so beliebt, weil er so schnell zubereitet ist und wirklich immer gelingt.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ina0861

Vielen Dank für das super leckere Rezept ich musste diesen Kuchen gleich an zwei Tagen hintereinander backen weil er so schnell weg war. Das Rezept ist einfach schnell zu machen und ich würde sagen gelingt sicher noch einmal vielen Dank dafür

16.05.2022 18:33
Antworten
Maggi1964

Super leckeres und gelingsicheres Rezept. Gerne mal mit gemahlenen Haselnüssen oder Mandelstiften im Teig. Ich bestreiche den fertigen Kuchen noch mit erwärmten Quittengelee oder Aprikosenmarmelade, das hält schön frisch.

02.05.2022 14:02
Antworten
BirgitLincke

Auch mein Lieblingsapfelkuchenrezept. Tipp: frischen Limettensaft oder 🍋-saft nehmen und einen ordentlichen Schuss Cointreau zum Schluss hinzufügen, das macht den Teig geschmeidig und sorgt für den Geschmackskick!

09.04.2022 12:45
Antworten
NatDen

Unbedingt VOR dem backen zimt und zucker drüber streuen, das macht eine mega leckere "kruste" oben drauf. Außerdem schneide ich meine äpfel in spalten und verteile sie.

05.03.2022 08:24
Antworten
happy-mum

Vielen Dank für das tolle Rezept! Es ist unser Lieblungs-Apfelkuchen. Er schmeckt super, ist gelingsicher und schnell - was will man mehr! Ich mach gerne noch etwas Winterzucker (mit Gewürzen drin) dazu. Dafür kann es nur 🌟🌟🌟🌟🌟 geben😍

14.01.2022 15:26
Antworten
bahnhof1

Hallo, auch bei uns ein "altes Familienrezept". Allerdings in der doppelten Menge für ein Blech. Bei uns gibt man etwas Zimtzucker auf die Äpfel vor dem Backen gibt eine leicht Caramelkruste. Nach dem backen geben wir noch mit Rum verrührte Marillenmarmelade darauf. Das gibt einen schönen Glanz. Gruß bahnhof1

08.08.2011 18:20
Antworten
Bluna21

Kurz und knapp.... Der Kuchen war schnell gemacht und super lecker! Lange gehalten hat er nicht, denn er wurde schnell verputzt! :-) Gruß Bluna

03.07.2011 17:29
Antworten
Zuckerkeks

Hallo schroddele, auch wir backen den Kuchen schon nach diesem Rezept in mehreren Generationen. Der Kuchen gelingt immer und schmeckt super. Mit dem Zimt habe ich es noch nicht probiert, aber da ich Zimt über alles liebe, werde ich das auch mal so machen. Liebe Grüße Zuckerkeks

07.11.2010 12:07
Antworten
schroddele

Danke,rosenmarilis und Zuckerkeks, für die netten Kommentare! :-)

07.11.2010 17:29
Antworten
rosenmarilis

Hallo schroddele, genauso backen auch wir in unserer Familie seit Jahrzehnten diesen Apfelkuchen, ich streue vor dem Backen noch Mandelblättchen und Zimt-Zucker darüber, Menge nach Augenmaß. Dazu reiche ich Schlagsahne - einfaches Rezept, aber doppelt lecker! LG rosenmarilis

31.10.2010 19:53
Antworten