Bewertung
(9) Ø3,82
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
9 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 29.10.2010
gespeichert: 253 (1)*
gedruckt: 1.650 (20)*
verschickt: 9 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 13.08.2009
13 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
100 g Kichererbsen, am Vortag eingeweicht und vorgekocht
1 Liter Wasser
3 EL Tomatenmark
1 m.-große Zwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
1 EL Petersilie, TK
80 g Mehl, Typ 405
4 EL Wasser
  Olivenöl
  Salz und Pfeffer

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kichererbsen sollten wie oben beschrieben schon eingeweicht und vorgekocht sein. Tipp: Eine größere Menge Kichererbsen einweichen, vorkochen und in kleinen Portionen einfrieren. So hat man immer Kichererbsen bereit, für die Suppe oder für Pasten.

Den Liter Wasser zum Kochen bringen und das Tomatenmark unterrühren. Auf niedrige Stufe stellen.

In der Zwischenzeit das Mehl mit 4 EL Wasser, 2 Prisen Salz und 1 EL Olivenöl zu einen Teig verarbeiten, so ähnlich wie Pizzateig. Es kann sein, dass man noch etwas mehr Mehl braucht, damit der Teig nicht klebt. Dann anschließend glatt und dünn ausrollen. Runde Kreise ausstehen, das geht entweder mit einem Glas gut oder mit einer großen runden Ausstechform. In die Kreise dann immer 2 Kichererbsen legen, den Teig zusammenklappen und an den Rändern fest andrücken. Teigreste nochmal ausrollen, und wieder runde Kreise ausstechen, bis kein Teig mehr übrig ist. Vorsicht, dass die Teigtaschen nicht zusammenkleben. Die restlichen Kichererbsen zur Seite stellen.

Die Zwiebel klein hacken und die Knoblauchzehe zerdrücken. Dann die Zwiebeln in etwas Öl glasig anbraten und kurz danach den Knoblauch dazugeben. Dann alles mit den Teigtaschen in die Brühe geben. Die Hitze erhöhen und die Suppe wieder zum Kochen bringen. Die Petersilie unterrühren. Etwa 15 Minuten leicht kochen lassen, bis die Teigtaschen oben schwimmen.

Am Schluss die übrigen Kichererbsen dazugeben (das ist wichtig, dass sie erst kurz vor dem Servieren dazugegeben werden, sonst verleihen sie der Suppe einen bitteren Geschmack) und die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken.