Brokkoli-Paprika-Apfel-Salat


Rezept speichern  Speichern

Rohkostsalat, sehr knackig und fruchtig

Durchschnittliche Bewertung: 4.66
 (324 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 29.10.2010 145 kcal



Zutaten

für
250 g Brokkoli, in Röschen, ohne Strunk
1 Paprikaschote(n), rot, geviertelt
1 Apfel, entkernt, geviertelt
30 g Öl
20 g Essig
1 EL Senf
1 TL Honig
1 TL Salz
½ TL Pfeffer
2 EL Sonnenblumenkerne

Nährwerte pro Portion

kcal
145
Eiweiß
3,77 g
Fett
9,20 g
Kohlenhydr.
12,13 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Minuten
Alle Zutaten in einen Mixer (Multizerkleinerer) geben und 5 - 10 Sekunden zerkleinern (nach Geschmack feiner oder gröber). Sofort servieren!

Wer keinen Mixer hat, muss Gemüse und Apfel mit dem Messer klein schneiden und anschließend mit den anderen Zutaten vermengen. Das ist natürlich etwas zeitaufwändiger.

Anmerkung von Chefkoch.de aufgrund häufiger Nachfragen in den Kommentaren:
Der Brokkoli wird roh verwendet.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ML0882

Im Mixer meiner Meinung nach zu pampig. Habe alles per Hand zerkleinert und dies auch nicht zu klein. Kenne ein ähnliches Rezept von einer Kollegin. Sie macht es mit Thermomix. Habe keinen Essig verwendet. 1 TL Kräutersalz dazu. Und Pinienkerne. Sehr lecker! Danke dafür!

20.03.2021 21:26
Antworten
Dogsouls

Ihr mit euren Mixern, ich weiss schon, warum ich alles in Handarbeit mache....lach.....also ich nehme meine grobe Reibe. Das ist von der größe her einfach Perfekt. Und ich komme nicht in die Gefahr, gute Lebensmittel wegwerfen zu müssen.

19.03.2021 08:50
Antworten
Dacota2006

Hallo, sehr lecker - an der Optik muss ich noch arbeiten 😉😅Hab den Salat mit dem Cook processor von KitchenAid gemacht. Das Dressing hat uns sehr gut geschmeckt. Liebe Grüße Dacota2006

12.01.2021 21:28
Antworten
franzitrebert

Sehr schönes Rezept, gerade, wenn man am Tag vorher doch mal mehr gegessen hat^^ ich habe es zwar nicht in den Mixer, sondern einfach etwas zerkleinert, aber glaub, da kann es jeder so probieren, wie es am besten schmeckt :)

09.01.2021 19:37
Antworten
Alice26

Mega lecker! Hätte ich nicht gedacht. Habe ihn mit Agavendicksaft gesüßt, so essen ihn auch die Veganer. Vielleicht sollte der unter diesem Stichwort verlinkt werden, denn da habe ich ihn leider nicht finden können

07.12.2020 10:02
Antworten
Pelmeniegold

Hallo Kuchen-Traum ! Verstehe ich das richtig, Du gibst alle Zutaten in den Mixer ? Das Ganze dann als Salat zu bezeichnen, halte ich aber für sehr optimistisch. Bestenfalls wird das doch nur ein gut gewürzter Babybrei, oder ? LG Pel

31.10.2010 13:07
Antworten
Kuchen-Traum

Hallo Pelmeniegold, bei mir kommen alle Zutaten grob zerkleinert in den Mixer meiner Küchenmaschine. Nach wenigen Sekunden ist das Gemüse so 1€-Stück gross, mach es aber meist noch ein bischen kleiner. Deshalb ein super einfacher und schneller Salat! Gruß Kuchen-Traum

31.10.2010 17:05
Antworten
Lucy45897

Leider war mein Ergebnis in meinem Super Mixer von KitchenAid eine einzige Pampe, sehr unansehnllich, ich denke dass geht nur im Thermomix, einfach besser dazuschreiben, schaaaaade!

23.11.2015 13:22
Antworten
Chris41014

Natürlich geht dieser Salat auch ohne Thermomix zu machen. Ich habe halt alle Zutaten einzeln in meinen kleinen Mixer gegeben und sie dann zum Schluss miteinander vermischt. Dauert zwar länger, aber Babybrei hatte ich nicht (und auch keinen teuren Thermom. ;)

19.05.2016 19:38
Antworten
Legolas1961

Ich habe den Salat mit den Schneidscheiben meiner kleinen preiswerten Bosch MUM Küchenmaschine gemacht. Geht absolut problemlos. Kein Brei. Und geschmacklich ist der Salat perfekt! Danke für das tolle Rezept.

13.11.2018 14:43
Antworten