Beilage
Dünsten
einfach
Herbst
Hülsenfrüchte
Schnell
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bohnen - Quitten - Gemüse

eine etwas andere Beilage zu Wild

Durchschnittliche Bewertung: 4.09
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 28.10.2010



Zutaten

für
500 g Bohnen, grüne
Salz
3 Zwiebel(n), rote
1 große Quitte(n)
1 EL Zitronensaft
½ Bund Bohnenkraut
2 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die vorbereiteten Bohnen in Salzwasser ca. 5 Minuten blanchieren und abgießen.
Die Quitte abreiben, waschen, vierteln, das Kerngehäuse herausschneiden und in ca. 1 cm große Würfel schneiden.
Mit Zitronensaft vermischen, damit die Quitte nicht braun wird.
Die geschälten Zwiebeln in schmale Stücke schneiden.
Zwiebeln und Quitte im Olivenöl ca. 5 Minuten braten.
Bohnen und Bohnenkraut dazu geben und weitere 2 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Als Beilage z.B. zu Hirsch-Saltimbocca (Rezept ebenfalls in meinem Profil) servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

küchenbetti

Diese Kombination ist wirklich wunderbar. Leider kommt nur eine sehr kurze Zeit im Jahr dafür infrage, wenn man frische Bohnen nehmen möchte und keine TK-Ware. Die Bohnen habe ich bei meinem Bauern noch bekommen, aber die Quitten waren eigentlich noch nicht so richtig reif. Die Bäurin hat mir aber trotzdem eine gepfückt, die halt noch ein wenig grün war. In dem Gericht hat das allerdings überhaupt nicht gestört, im Gegenteil war die säuerliche Note sehr passend. Auch optisch macht das Gemüse was her: rot (Zwiebel)-gelb (Quitte) - grün (Bohnen), es sah sehr ansprechend aus.

24.09.2018 23:16
Antworten
ri-ra-ronja911

Ich mußte es einfach ausprobieren, weil ich's mir definitiv nicht vorstellen konnte! Inzwischen gab's das schon 3x, weil Bohnen und Quitten haben wir jede Menge dieses Jahr. Geht superschnell, schmeckt fantastisch und sogar, wenn man mal eine etwas saurere Quitte erwischt hat. Auch der "Ich mag aber keine Quitten"-Teil der Familie fand's lecker ! Ergo: wird's wohl noch öfters geben. Danke!

09.10.2014 22:32
Antworten
neriZ.

Nein!

22.09.2014 12:05
Antworten
ri-ra-ronja911

Schälst du die Quitten?

21.09.2014 13:45
Antworten
neriZ.

Hallo Fritzi, woher hattest du denn die Quitten? Danke für die Stenchen LG Neri

05.02.2013 21:29
Antworten
Fritzi173

Hallo neriZ., bisher kannte ich Quitten nur süß zubereitet, aber die Kombination mit den Böhnchen und Zwiebeln ist eine leckere und außergewöhliche Variante! Diese Rezept hat die Bestnote verdient! Liebe Grüße Fritzi

05.02.2013 21:19
Antworten
neriZ.

Hallo Eselein, freut mich, daß dir die Bohnen geschmeckt haben. Danke für den Hinweis bezgl der Garzeit. Und danke für die tolle Bewertung. LG Neri

27.10.2011 15:23
Antworten
Eselein

Hervorragendes Rezept und schnell gemacht. Eine Augen- und Gaumenfreude. Nur die Garzeiten sollte man etwas länger wählen. Meine Quittenwürfel brauchten 8 Minuten, bis sie nette goldbraune Käntchen hatten und soweit angegart waren, daß sie nach Vereinigung mit den Bohnen und 4 Min. gemeinamer Dünstzeit perfekt zart waren, ohne die Fasson zu verlieren. Das mag an der Quittensorte (diesmal Apfelquitten) liegen. Bei uns gab es nichts als Haselnuß-Hirse dazu.

27.10.2011 14:10
Antworten
lexika

Danke, ich koche heute zweitemal . s ist einfach und sehr schnell.

22.10.2011 09:49
Antworten