Älplermagronen


Rezept speichern  Speichern

nach meiner Art

Durchschnittliche Bewertung: 3.43
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 27.10.2010



Zutaten

für
300 g Rigatoni oder Makkroni oder Penne
Salzwasser
2 Zwiebel(n)
4 Kartoffel(n), fest kochende
5 dl Sahne, flüssige
1 Kugel Mozzarella, klein geschnitten
250 g Käse (rezenter Halbhartkäse, z. B. Apenzeller, Tilsiter), gerieben
100 g Frühstücksspeck in Scheiben
etwas Salz und Pfeffer
etwas Olivenöl zum Anbraten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Rigatoni im Salzwasser nach Packungsanleitung etwas kürzer als al dente kochen und beiseitestellen. Die Zwiebeln in Ringe schneiden und in etwas Olivenöl braun anbraten und zur Seite stellen. Den Speck in ca. 2 cm große Stücke schneiden und schön braun anbraten, zur Seite stellen.

Die Kartoffeln schälen und in ca. 1 x 1 cm große Würfelchen schneiden. Die Würfel in etwas Olivenöl sanft anbraten, bis sie etwas weicher sind. Dann die Hitze hochdrehen und die Sahne dazugeben, gut salzen und pfeffern und kurz aufkochen, bis das Ganze etwas andickt (nicht zu fest).

Dann die Pasta, den Speck, den geriebenen Käse und die Mozzarellastückchen mit der Sahne-Kartoffelmischung in einer großen Gratinform mischen.

Die Zwiebeln darauf verteilen. Wer mag, kann noch etwas von dem geriebenen Käse drüber streuen. Im vorgeheizten Ofen bei 220°C (Ober-/Unterhitze) ca. 20 Minuten überbacken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gyana

Tolles Rezept! Einfach und super lecker! Danke dafür!

26.09.2011 13:18
Antworten
Nolween

Superlecker, ich liebe es :). Die besten Älplermagrone die ich je gegessen habe. Danke!

26.09.2011 12:11
Antworten
Aurora1977

Vielen Dank für das tolle Rezept! Ich hab es lediglich um Muskat und Cayennepfeffer ergänzt. Sehr lecker! Bilder sind unterwegs ... :-)

27.07.2011 18:35
Antworten