Schokokuchen mit Roter Bete


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

sehr saftig und mächtig

Durchschnittliche Bewertung: 4.64
 (50 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 27.10.2010 6206 kcal



Zutaten

für
375 g Rote Bete, gekochte
300 ml Öl (Sonnenblumenöl)
5 Ei(er)
275 g Mehl
3 TL, gestr. Backpulver
100 g Kakaopulver
375 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
Puderzucker zum Bestäuben
Butter für die Form
Mehl für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
6206
Eiweiß
98,95 g
Fett
346,58 g
Kohlenhydr.
671,64 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Eine Napfkuchenform (ca. 2,5 l Inhalt, 25 cm Durchmesser) fetten und mit etwas Mehl ausstauben. Von den Roten Beten eventuell die holzigen Enden abschneiden. Die Knollen in Stücke schneiden.

Rote Bete und Öl mit dem Stabmixer fein pürieren. Die Eier einzeln unterrühren. Mehl, Backpulver, Kakao, Zucker und Vanillinzucker mischen. Das Püree zugeben und zu einem glatten Teig verrühren.

Den Teig in die Form füllen. Im vorgeheizten Ofen (Ober-/Unterhitze: 175°C, Umluft: 150°C, Gas: Stufe 2) ca. 45 - 50 Minuten backen.

Den Kuchen ca. 10 Minuten in der Backform ruhen lassen. Dann auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

neuemünchnerin

Guten Tag miteinander, hat jemand schon probiert, diesen Kuchen vegan zu backen? Was wurde als Eiersatz benutzt und wie war das Ergebnis?? Danke vorab für die Info…

28.01.2023 08:05
Antworten
Werner1954

Hallo, kann ich nichts dazu sagen, bin kein Veganer .

29.01.2023 08:41
Antworten
JoyG

Brownies fertig und verputzt. Kakao komplett nur Backkakao genommen, Backpulver ganzes Tütchen und Nüsse je 2 Hände voll Walnüsse, Paranüsse und ungesalzene Cashewkerne, alle gehackt und nächstes Mal nicht auf den Teig sondern unterheben. Form: Alu, 25x29cm, gebuttert und mit Backkakao ausgestreut, gebacken 45min bei ober-unter Hitze. Samstag gebacken und Mittwoch immer noch saftig, fluffig, lecker.

21.12.2022 11:13
Antworten
Werner1954

Das freut mich , ich finde er ist immer etwas besonderes ...

23.12.2022 18:32
Antworten
Werner1954

leider nein, wäre aber schön , wenn du Ergebnisse hast und darüber berichtest ! Viel Erfolg und frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr !

13.12.2022 08:08
Antworten
1milli1

hört sich gut an das rezept. Aber muss es so viel Öl sein. Das ist der wahnsinn. Hab selten so ein mächtiges Kuchenrezept gesehen. Hat es schon jemand mit weniger Öl versucht? Falls ich den Kuchen machen, versuche ich es mit 100-150ml Öl.

12.10.2013 19:01
Antworten
Werner1954

Ja, der Kuchen ist sehr mächtig, deswegen hat man viel davon. Ich gebe meinen Gästen immer ein sehr dünnes Stück (+ Sahne) und das reicht ihnen dann auch schon. Wie gesagt, sehr mächtig. Mit weniger Öl habe ich ihn noch nicht gemacht, bitte berichte über Dein Ergebnis - Danke ! LG Werner1954

13.10.2013 10:06
Antworten
balke

Hallo Werner, danke für das schöne Rezept. Diesen Kuchen werde ich wieder backen,hat uns sehr gut geschmeckt. LG.balke

25.09.2013 14:13
Antworten
vanzi7mon

Hallo werner, der Kuchen ist superlecker, flaumig, Geschmack (nicht so richtiig festlegbar - aber fein). Ich habe ihn auf 175 Grad (Elektro) 45 Minuten, dann nochmal abgedeckt 10 Minuten bei 185 gebacken. Das war perfekt. Mein Kuchen hat etwas weniger Rote Bete, weil nicht mehr so viel da war. Ich habe die Eier auch mit dem Pürierstab eingemixt und den Zucker ebenfalls, dann Mehl mit dem Holzrührlöffel. Der Kuchen hat eine sehr schöne Struktur. Den backe ich gerne wieder. LG vanzi7mon

09.05.2013 19:11
Antworten
ImmerAmAusprobieren

Nicht ganz so süßer Kuchen, schmeckt sehr erdig-schokoladig. Gelingsicher. Kommt sehr gut bei Gästen an!

19.10.2012 09:07
Antworten