Blechkuchen mit Obst und Schmandcreme


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.6
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 26.10.2010



Zutaten

für

Für den Teig:

200 g Quark, abgetropft, ausgepresst
6 EL Milch
1 Ei(er)
8 EL Öl
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
etwas Salz
400 g Mehl
1 Pck. Backpulver
2 TL, gestr. Backpulver

Für den Belag:

3 Becher Schmand
1 Becher Sahne
1 Ei(er)
1 Beutel Puddingpulver (Vanillegeschmack)
n. B. Zucker
n. B. Obst nach Wahl (z. B. Kirschen, Johannisbeeren, Stachelbeeren)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den ausgepressten Quark mit Milch, Ei, Öl, Zucker, Vanillezucker und Salz verrühren. Danach gut die Hälfte des gesiebten Mehls esslöffelweise dazugeben. Den Rest des gesiebten Mehls unterkneten. Auf dem Blech verteilen.

Jetzt mit dem gewünschten Obst, frisch oder auch aus dem Glas, belegen. Ich nehme für den Kirschkuchen mind. 1 kg frische Kirschen, Johannisbeeren ebenfalls, man soll ja auch was von dem Obst merken. Für den Belag, die übrigen Zutaten miteinander vermengen und auf dem Obst verteilen.

Das Ganze bei 180 – 200°C ca. 50 - 60 Minuten backen, bis der Belag schön braun ist. Bei der Verwendung von Sauerkirschen Stachelbeeren oder Johannisbeeren kann man nach dem Backen noch etwas Zucker über dem Belag verteilen.

Dies ist ein Rezept von meiner Oma und wir in Hessen (Eschwege) so gemacht.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

lise30

Also ich hab den Kuchen mal wieder gemacht und diesmal einfach mehr Milch hinzugefügt. Der Teig zerfließt schön auf dem Blech und war auch saftiger. Muss natürlich jeder selbst entscheiden, ob er den Teig flüssiger machen möchte. Ist Geschmackssache und mir schmeckt es so besser. bleibe natürlich weiterhin bei 5 Sternen, da er sehr lecker ist.

15.12.2017 21:11
Antworten
Bikerbiggi

Vielen Dank für eure Meldungen. Habe es leider heute erst gelesen und bitte um Entschuldigung Der Tipp mit etwas mehr Flüssigkeit zum Teig geben, ist eine gute Idee . Ich freue mich. dass euch der Kuchen ansonsten schmeckt. Auch ich liebe den Quarkguss. Es ist ein Rezept von meiner Mama .

05.02.2017 18:03
Antworten
lise30

Hallo! der Kuchen ist super lecker. muss aber ebenfalls sagen, dass der Teig etwas zu trocken gerät obwohl ich ebenfalls mehr Milch hinzugefügt habe. das nächste mal würde ich noch mehr Flüssigkeit in Teig machen damit es auf dem Blech etwas besser zerfliest und vielleicht nicht ganz zu trocken wird am Ende. ansonsten sehr geil mit der Schmandcreme. ich habe es mit Sauerkirschen gebacken und habe auf die Kirschen etwas puderzucker gestreut und auf die Creme am Ende noch etwas Zucker statt in die Creme direkt. war genau richtig.

04.02.2017 17:33
Antworten
Goerti

Hallo! Am Wochenende hatten meine Kinder und ich so viele Johannisbeeren gepflückt, da habe ich spontan deinen Kuchen gebacken. Für den Boden habe ich ein wenig mehr Milch und Öl genommen, so dass der Teig geschmeidig wurde. Übrigens ist das Backpulver zweimal bei den Zutaten aufgelistet, ich habe 1 Tütchen verwendet. Der Kuchen war dann tatsächlich knapp 1 Stunde im Ofen, hätte ich nicht gedacht, dass er so lange braucht. Dadurch wurde dann aber auch der Boden ein bissl trocken und eigentlich ist ja gerade immer der Quark-Öl-Teig so saftig. Das fand ich schade! Oder lag das an meinem Ofen? Wie dem auch sei, trotzdem ein schönes Rezept für einen schnellen sommerlichen Kuchen. Grüße von Goerti

05.07.2016 22:20
Antworten
Elfi72

Sehr lecker! Wird als Obst Stachelbeeren verwendet, muss ggf. nach dem Backen nachgezucker werden!

14.07.2012 12:55
Antworten